pflegeversicherung

Versicherungen

Pflege im Alter: Ein ernst zu nehmendes Problem

Informationen über die Geschichte der Pflegeversicherung und deren Konsequenzen: Die Zahl der älteren Menschen mit über 60 Jahren wird in Deutschland zwischen 2005 bis 2030 um 8 Millionen ansteigen. Dies bedeutet, dass es nicht mehr 25% der Bevölkerung betreffen wird, sondern 36%, das heißt mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Was für ein Szenario tut sich auf! Nicht, dass sich die ganze Konsumbranche umstellen muss auf Produkte für „ ältere Menschen“, sondern die Frage lautet, wer wird sich um die Versorgung derjenigen kümmern. Laut Prognosen des Statistischen Bundesamts wird sich die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2050 von ca. 2 Millionen auf 4,37 Millionen drastisch erhöhen.

Weiterlesen

Versicherungen

Altersvorsorge: Lebensversicherungen nicht verkaufen, sondern beleihen

Die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest rät Verbrauchern in der aktuellen Ausgabe, Renten- oder Lebensversicherungen nicht zu verkaufen oder zu kündigen, sondern über ein Policendarlehen zu beleihen. Der Grund: Bei der Beleihung bleibt die Versicherung im Besitz des Verbrauchers und schützt damit seine wichtige Altersvorsorge. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Aufnahme eines Policendarlehens. LifeFinance erklärt, wo die Unterschiede liegen und worauf der Verbraucher achten sollte.

Weiterlesen

Versicherungen

Vorsorge-Know-how

Schicksalsschlag Pflegefall – müssen Angehörige für die Pflegekosten aufkommen? Bei Pflegebedürftigkeit ist durch die gesetzliche Pflegeversicherung meist nur ein Teil der tatsächlich anfallenden Kosten abgedeckt – unabhängig davon, ob die betroffene Person zu Hause oder im Heim gepflegt wird. Was passiert, wenn der Pflegebedürftige die zusätzlichen Kosten nicht aus eigener Tasche tragen kann? Unter welchen Voraussetzungen Familienmitglieder finanziell zur Verantwortung gezogen werden können, erläutert Pflege-Experte Alexander Schrehardt im Interview unter www.vorsorge-know-how.de/schrehardt.

Weiterlesen

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

Opinion Leaders

Führungskräfte der Investment- und Versicherungsindustrie geben zu wichtigen Trends und Marktentwicklungen ihre Meinung und Einschätzung ab und werden zum Opinion Leader.

Versicherungen

Zukunftssicherung – mit bezahlbaren Vorsorgelösungen

Biometrietage 2012 der Dialog Lebensversicherung: Auf bezahlbare Vorsorgelösungen, die ohne Abstriche den Bedarf der Kunden erfüllen, kommt es heute und in Zukunft an. Das ist das Fazit der Biometrietage, die die Dialog Lebensversicherungs-AG im Februar und März des Jahres zum zweiten Mal nach 2011 durchführte. Über 400 Makler, vorwiegend aus der Führungsebene größerer Organisationen, waren der Einladung des Augsburger Unternehmens gefolgt und Gast bei den Fachveranstaltungen in Wien, Köln, München, Leipzig und Bremen.

Weiterlesen

Versicherungen

Gothaer verstärkt regionale Marketingaktivitäten

 Einführung des neuen Marketinginstruments  „Mein Marketing Portal“ – „Personifikation“ der Marke Gothaer – Individuelle Erstellung von Werbemitteln: Köln, 23. Februar 2012 – Die Gothaer unterstützt zur besseren Positionierung ihrer selbstständigen Außendienstmitarbeiter (SAD) in den jeweiligen Regionen die lokalen Marketingaktivitäten ihrer SAD. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des einzelnen SAD als Gesicht der Marke Gothaer in der Region zu steigern. Zu diesem Zweck stellt das Kölner Versicherungsunternehmen seinen Vertriebsmitarbeitern ab März 2012 mit „Mein Marketing Portal“ eine innovative Online-Plattform zur eigenverantwortlichen Durchführung regionaler Marketing- und Verkaufsförderaktivitäten zur Verfügung. Die selbstständigen Außendienstmitarbeiter können dort ihre individuellen Werbemittel erstellen und auf Wunsch in die Agentur liefern lassen oder bereitgestellte Werbemittel mit eigenen Texten, Bildern und Unterschriften individualisieren.

Weiterlesen

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Thomas Roming
-
One-one-One mit Thomas Romig, Geschäftsführer, Assenagon Asset Management – Hidden Champions Tour

Mit einem Mischfonds an der Spitze - im One-on-One-Expertengespräch von Mein Geld TV erläutert Fondsmanager Thomas Romig, wie ein Mischfonds in den letzten 20 Jahren sehr erfolgreich mit über 20 Prozent performen konnte.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Auch 2012 hohe Einsparpotenziale für Neuwagenkäufer

Große Preisunterschiede von bis zu 56 Prozent bei Kfz-Policen für Neuwagen. Beim Kauf eines neuen Fahrzeuges Gelegenheit zum Versicherungsvergleich nutzen. Trotz der angekündigten Preiserhöhungen für Kfz-Versicherungen im kommenden Jahr können insbesondere Neuwagenkäufer bei der Wahl des passenden Versicherungsschutzes für ihr Fahrzeug enorm sparen. Für 2012 rechnet die Automobilbranche mit ähnlich vielen Neuzulassungen wie in 2011 – rund drei Millionen neue PKW werden auf Deutschlands Straßen erstmalig angemeldet.* In diesem Zusammenhang weist das unabhängige Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de) darauf hin, dass beim Kauf eines Neuwagens grundsätzlich die Möglichkeit besteht, den Versicherer frei zu wählen. Hierbei lohnt ein Vergleich verschiedener Angebote, da sich günstige und teure Policen je nach Fahrzeug und Fahrerprofil um bis zu 1.200 Euro bzw. 56 Prozent unterscheiden können.

Weiterlesen

Versicherungen

Beitragsanpassung 2012: Gothaer erhöht um durchschnittlich 5%

Köln 1. Dezember 2011 – Die Kosten im Gesundheitswesen erhöhen sich laufend und die Ursachen dafür sind vielfältig: Steigende Lebenserwartung, stetiger Fortschritt von Behandlungsmethoden, neue Medikamente, sich ständig weiter entwickelnde medizinische Geräte, höhere Pflegesätze in den Krankenhäusern und steigende Löhne für das medizinische Personal. Dabei ist der verbesserte medizinische Standard auch ein Verdienst der Privatversicherten, denn privat Krankenversicherte zahlen für viele medizinische Leistungen höhere Preise und Honorare. Die Leistungsausgaben der privaten Krankenversicherung (PKV) lagen gemäß dem Zahlenbericht der privaten Krankenversicherung in 2009/2010 um 4,6 Prozent höher als im Vorjahr und erreichten eine Gesamthöhe von 20,45 Milliarden Euro.

Weiterlesen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld