Wirtschaft

Entglobalisierung verändert Anlageregeln grundlegend

Eine Entglobalisierung würde der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge die Spielregeln für Unternehmen, Beschäftigte und Investoren grundlegend verändern. dies ist auch die Meinung von Experten, besonders vor dem Hintergrund des vergangenen G-20-Gipfels in Hamburg.

Weltwirtschaft

 

„Eine Umkehr der Globalisierung halten wir für gefährlich, da sie unserer Ansicht nach mit hohen Kosten und Verwerfungen für alle Regionen dieser Welt verbunden wäre“, schreibt Toby Nangle, Leiter des Bereiches Multi Asset in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA)  in einem aktuellen Kommentar.

Er ist auch globaler Co-Leiter des Bereiches Asset Allocation bei Columbia Threadneedle, „Die Errungenschaften der Globalisierung werden unterschätzt, ihre positive Wirkung als selbstverständlich hingenommen.“

Sollte die moderne Globalisierung, wie von den Populisten in den USA und Europa angedroht, zurückgedreht werden, würden Volkswirtschaften Columbia Threadneedle zufolge schon bei einem geringeren Wachstumstempo gegen die Inflationswand fahren. „Die Konjunkturzyklen würden kürzer und stärker lokalisiert“, schreibt Nangle.

Aus Anlegersicht dürfe nicht vergessen werden, dass der 35-jährige Anleihen-Bullenmarkt ein Ergebnis der neuen Globalisierung sei. Schließlich habe die Verdoppelung der Arbeitnehmerzahl auf dem globalen Arbeitsmarkt entscheidend zu den disinflationären Tendenzen beigetragen, die diesen Bullenmarkt erst möglich gemacht haben.

„Die Globalisierung hat dazu geführt, dass die neutralen realen Zinsen – mit den Arbeitskosten – gesunken sind, was wiederum die Anleiherenditen unter Abwärtsdruck gesetzt hat“, schreibt Nangle. „Dadurch sind die Gewinnmargen der Unternehmen genauso gestiegen wie die Assetpreise.“

Am Aktienmarkt wären die Folgen einer Entglobalisierung Columbia Threadneedle zufolge ebenfalls zu spüren. „Die Aktienselektion würde schwieriger, da wir es mit einer veränderten Dynamik zu tun hätten“, schreibt Nangle.

Ein Entglobalisierungsszenario hätte negative Auswirkungen auf mehrere Arten von Unternehmen. Nicht zuletzt müssten die Unternehmen Zeit und Geld aufwenden, um sich auf das neue Umfeld einzustellen. „In einem solchen Szenario gäbe es wenig Gewinner“, schreibt Nangle. (Colum Th/ newmark)

print

Tags: , , , , , , , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Wie entwickeln sich Wohnimmobilien in 2024?

Primus Valor setzt auf eine stabile Wertentwicklung im Immobiliensektor.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben