Sachwerte / Immobilien

Sachwert Wohnraum etabliert sich als Anlageklasse DWS ACCESS bringt dritten geschlossenen Wohnimmobilien-Fonds an den Markt

In den vergangenen beiden Jahren sind die Mieten in Deutschland um rund 2,6 Prozent jährlich gestiegen nach durchschnittlich 1,1 Prozent in den zehn Jahren davor. Damit drücken sich die bestehenden Ungleichgewichte zwischen Wohnungsnachfrage und Wohnraumangebot nun in den Mietpreisen aus. „Ein Wohnungsportfolio aus verschiedenen Einzelobjekten ist für Anleger ein sinnvolles

Weiterlesen

Sachwerte / Immobilien

GHF Schiffsfonds MS „Euro Squall“ insolvent / Besserung der Krise nicht in Sicht

Nachdem bereits einige Schiffsfonds des Initiators GHF Insolvenz anmelden mussten, reiht sich in die Krise der Schiffsfonds nunmehr auch der Fonds der „MS Euro Squall“ ein
(lifePR) Dieburg, 29.06.2012, Den Anlegern des 2002 aufgelegten Fonds droht nunmehr nicht nur die Verjährung ihrer Ansprüche gegen die damaligen Berater bzw. gegen die Fondsbeteiligten, sondern auch noch ein Totalverlust. Im schlimmsten Fall sind Anleger dann auch noch dazu verpflichtet, nicht von Gewinnen gedeckte Ausschüttungen an Gläubiger bzw. hier den Insolvenzverwalter zurück zu zahlen.

Die Krise des Fonds nahm hierbei schon 2009 ihre Lauf, als

Weiterlesen

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

Sachwerte / Immobilien

„FAP-Barometer für Gewerbliche Immobilienfinanzierung“ von Flatow AdvisoryPartners (FAP) und BulwienGesa startet im Juli

Berlin, 02. Juli 2012. Die Entwicklungen an den Finanzmärkten und die regulatorischen Änderungen wirken sich auf die Kreditvergabe bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung aus. Interessant aus Sicht der deutschen Immobilienwirtschaft ist insbesondere das Verhalten der nationalen und internationalen Kreditgeber.
Gemeinsam mit dem Analysehaus BulwienGesa untersucht die Flatow AdvisoryPartners (FAP) als unabhängiges Beratungsunternehmen für

Weiterlesen

Sachwerte / Immobilien

Effizientere Lösungen für Solarenergie und Sanierung notwendig

Vom Kompromiss zur Solarförderung profitieren ausländische Hersteller. Hängepartie bei Gebäudesanierung verunsichert den Markt: Berlin (ots) – Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat den Kompromiss von Bund und Ländern zur Solarförderung als nicht optimal bezeichnet. Durch die Deckelung der Gesamtleistung auf 52.000 Megawatt werde es zu einer weiteren Erhitzung des Solarmarktes in den nächsten Jahren kommen, von dem vor allem ausländische Hersteller von billigen Modulen profitieren werden. Der Kompromiss wird der Tatsache nicht gerecht, dass es heute besonders um die intelligente Integration der Photovoltaik in das Elektrizitätssystem geht. Davon würden insbesondere deutsche Hersteller profitieren, die innovative Systeme entwickeln. „Deutschland kann sich nur dann auf diesen Märkten behaupten, wenn wir innovative Systeme anbieten“, betonte Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. Auch das Scheitern der Verhandlungen zur Förderung der energetischen Gebäudesanierung sieht die dena als Schaden für die deutsche Wirtschaft.

Weiterlesen

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Lukrative Immobilienkonzepte mit den richtigen Partnern Teil 2

Frankfurter Kreis: Frau Hägewald diskutiert mit Experten über lukrative Immobilienkonzepte mit den richtigen Partnern 

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Einkommenssicherung – starke Kombinationen

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben
projectneu

Sachwerte / Immobilien

Sechs Analysen bestätigen hohe Qualität der PROJECT REALE WERTE Fonds

Bamberg, 27. Juni 2012: Das konsequente Eigenkapitalprinzip der fränkischen PROJECT Fonds Gruppe ist ein Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Markt für geschlossene Immobilienentwicklungsfonds. Der Verzicht auf jegliche Fremdfinanzierung und die langjährige Kompetenz bei der Entwicklung von Immobilien überzeugte Feri, G.U.B., TKL, Invest-Report, kapital-markt intern und Fonds & Co. Die REALE WERTE-Fondsreihe des Bamberger Fonds- und Immobilienentwicklungsspezialisten PROJECT hat zwischenzeitlich nicht nur über 7.000 Anleger gewonnen, sondern auch führende Analysten in Deutschland überzeugt. So erhielt der Einmalanlagefonds REALE WERTE 12 inzwischen sechs sehr gute Bewertungen. Insbesondere der kategorische Verzicht auf jegliche Fremdfinanzierung, Einhaltung klarer Investitionskriterien, die Investition ausschließlich in fünf deutsche Metropolregionen und der planbare Wiederverkauf der Immobilien durch angestellte Verkaufsteams vor Ort gaben den Ausschlag für die durchweg positiven Ratings.

Weiterlesen

Sachwerte / Immobilien

Amsterdam: Investieren mit Hafenblick

Wölbern Invest bietet ab sofort den Fonds Holland 71 für Anleger zur Zeichnung an. Investitionsobjekt ist ein Büro-Neubau an der Waterfront in Amsterdam. Hauptmieter für 15 Jahre ist die Handelskette HEMA. Der Fonds hat eine flexible Laufzeit von rund 5 Jahren. Das Investitionsvolumen beträgt 99,78 Millionen Euro, davon sind 47,4 Millionen Euro Eigenkapital. Die prognostizierten Auszahlungen liegen bei 6,5 Prozent pro Jahr. Anleger können sich ab einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro beteiligen.

Weiterlesen

PureForest

Sachwerte / Immobilien

Nachhaltiger Waldfonds „Pure Forest I“ am Markt

Erstes Investmentprodukt der Pure Blue GmbH: Hamburg. Das erste Fondsangebot der Pure Blue GmbH, Anbieter nachhaltiger Investments, ist auf dem Markt: „Pure Forest I“. Die Besonderheit des geschlossenen Fonds ist eine vergleichbar kurze Laufzeit von nur 15 Jahren, wobei erste Rückflüsse in Höhe von rund acht Prozent bereits nach vier Jahren kalkuliert sind. Denn die Anleger investieren in bereits bestehende, bewirtschaftete Teak-Waldflächen, nicht in ein zukünftiges, theoretisches Konstrukt.

Weiterlesen

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung