Wirtschaft

„Mediatech“ mit unendlich vielen Anwendungsgebieten: Ella Media GmbH ermöglicht mit ihrer innovativen KI automatisches Texten

Fintech, Insurtech oder Proptech – sie alle fordern mit ihrem innovativen und digitalen Konzept etablierte Player auf dem Markt heraus und leisten einen wichtigen Beitrag für die deutsche Wirtschaft

nattanan23 / Pixabay

Nun sind auch Mediatechs auf dem Vormarsch – also Medienunternehmen, die mit digitaler Technologie neue Möglichkeiten schaffen. Das Kölner Start-up ella gehört hier zu den First Movern. Denn ella will mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) automatisch Texte für verschiedenste Anwendungen produzieren – erste Ziele sind Unterhaltung und eCommerce.

ella ist einer der Vorreiter von Mediatechs auf dem deutschen Markt. Ihr Konzept: Mit einer eigens programmierten KI und der Kombination verschiedener Methoden sollen Texte für Unterhaltung und eCommerce automatisch hergestellt werden. Und das geht so: Als Basis für die KI werden große Bestände an digitalen Büchern, Drehbüchern, Kurzgeschichten oder auch Produkttexten genutzt. Diese Datenbasis dient als Lernbaustein für die KI. In die KI fließen neben den Textbeständen ebenso Nutzer-, Konsum- und Marktdaten ein. Über diese zusätzliche Trendbeobachtung erkennt die KI, welche Formate, Inhalte oder Themen gerade angesagt sind. Aufbauend auf diesen schreibt die KI automatisch Texte, die den Bedürfnissen der Nutzer entsprechen und aktuelle Markttrends berücksichtigen.

„Es gibt bereits einige praktische Anwendungsbereiche, bei denen automatisch erstellte Texte durch KI zu finden sind“, so Michael Keusgen, CEO und Mitgründer von ella. „Beliebt sind insbesondere Wettervorhersagen oder Sportberichte. Aber auch einige kleinere Newsticker von Nachrichtenportalen werden teilweise mit KI erstellt. Worauf wir uns bei ella aber fokussieren sind zwei völlig andere Bereiche: Unterhaltung und eCommerce.“

Neuer und innovativer Content für Unterhaltung und eCommerce

Die ella-KI wird bis Ende nächsten Jahres mit Hilfe von Data Analytics Texte schreiben, die dann als text-to-text, text-to-speech, text-to-game und text-to-video vermarktet werden. Diese über die KI produzierten Texte in Form von Büchern, Drehbüchern oder Storyboards können schließlich als Basis für Hörbücher, Filme, Serien oder Computerspiele verwendet werden. Damit können konsumentengerechte Inhalte schnellstmöglich produziert sowie aktuelle Themen und Trends gleichermaßen in der Unterhaltungsbranche berücksichtigt werden und dies in allen Sprachen weltweit.

Einen ersten Prototyp für diese Unterhaltungsformate hat ella nun in Betrieb genommen. Er ist in der Lage, anhand weniger Stichworte oder Sätze einen zusammenhängenden Text selbst zu produzieren. Bislang orientiert sich die KI an der Wortfolge mittels „Machine Learning“. „Mit der nächsten Version werden wir ganzheitliche Texte mit Spannungsbogen, festen Protagonisten und vordefinierten Anfängen und Enden produzieren können“, so Daniel Hoffmann, CDO und Mitgründer von ella. „Diese Weiterentwicklung braucht aber noch Zeit, wir arbeiten mit Hochdruck daran und sind sehr optimistisch dies in den nächsten Monaten zu erreichen.“

Die Software für die Unterhaltungsbranche soll bis Anfang 2021 zur Marktreife entwickelt werden. Doch mit einer weiteren eigens entwickelten KI will sich ella bereits Anfang 2020 auf dem Markt positionieren: „Ein kürzeres Etappenziel haben wir im eCommerce gesetzt, bei der wir automatisch KI-generierte SEO-Texte anbieten werden“, sagt Keusgen. „Davon können Hersteller und Shops profitieren, die damit schnell und unkompliziert Produkttexte für wenig Aufwand erhalten.“

Investitionen in Ella Media GmbH ebnen den Weg für weitere Anwendungsbereiche

ella wächst bereits über ihren ersten Prototyp hinaus und sucht nun Investoren und weitere IT-Fachkräfte, um ihre Pläne weiter umzusetzen. Warum es sich lohnt, in ella zu investieren? Nicht nur handelt es sich hier um einen der First Mover im Bereich Mediatech. Auch können mit der lernfähigen KI zur automatischen Texterstellung unendlich weitere Anwendungsfelder in Angriff genommen werden: „Der Text ist die Basis für alle möglichen Medienformen der Unterhaltung. Ohne Text kann keine Unterhaltungsform produziert werden. Investoren finden in ella also ein zukunftsvisionäres Mediatech, das mit seiner Software die gesamte Branche umkrempeln kann“, so Hoffmann. „Ist die Software erst einmal marktreif, findet sie neben Unterhaltung und eCommerce in unendlich vielen Bereichen weltweit Anwendung. Das Potential ist also enorm.“

(ella)

print

Tags: , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Wie können trotz des Niedrigzinses in der bAV Gewinne erreicht werden?
-
Wie können trotz des Niedrigzinses in der bAV Gewinne erreicht werden?

Frankfurter Kreis: Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald ist im Gespräch mit Experten und stellt die Frage, wie trotz des Niedrigzinses in der bAV Gewinne erreicht werden?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben