Sachwerte / Immobilien

Das HEH-Sicherheitskonzept

Isabelle Hägewald, Chefredakteurin von Mein Geld Anlegermagazin, im Gespräch mit Gunnar Dittmann, Gründer und Geschäftsführer des HEH, Hamburger EmissionsHaus.

Herr Dittmann ist Experte für Flugzeugfonds.

Wie kommt es zu den hohen Mehrfachzeichnerquoten bei Ihren Flugzeugfonds?

Gunnar Dittmann: „Wir werden häufig gefragt, warum die HEH-Fonds in den letzten Jahren sehr hohe Mehrfachzeichnerquoten von weit über 50 Prozent bei jedem Flugzeugfonds hatten. Die Frage nur mit der Aussage „unsere Kunden sind sehr zufrieden mit uns“ zu beantworten, wäre wohl zu einfach. Die Begründung ist vielmehr in einer Kombination aus 10 Aspekten zu finden, die wir als unser HEH-Sicherheitskonzept bezeichnen, das wir bislang bei jedem unserer 17 Flugzeugfonds umgesetzt haben.

Erstens ist es die vollständige Tilgung des gesamten Fremdkapitals während des Erstleasingvertrages, von der HEH erstmals im Jahr 2007 umgesetzt und mittlerweile von allen anderen Flugzeugfondsanbietern auch angewandt.

Zweitens ist es die Weitergabe des günstigen Großbestellerpreises, den die Airlines mit den Flugzeugwerften vereinbaren und zwar ohne Aufschläge oder Zwischengewinne, direkt an den Fonds.

Drittens beinhaltet unser Sicherheitskonzept die konservative Kalkulation der Anschlussbeschäftigung nach dem Erstleasingvertrag, wenn das Fondsflugzeug ja schon entschuldet ist.

Viertens ist der kalkulierte Veräußerungserlös auf den günstigen Einkaufspreis bezogen und bietet dem Anleger damit ein höheres Chancenpotential.

Fünftens splitten wir die Leasingrate in eine feste Eurokomponente, die dem Auszahlungsbetrag an die Anleger entspricht, um das Währungsrisiko in der Erstleasingphase auszuschließen und eine Finanzierungskomponente, die der Währung des Fremdkapitals entspricht.

Sechstens handelt es sich um marktgängige Flugzeuge mit guten Zweitverwertungsmöglichkeiten.

Siebtens um Airlines mit überzeugendem Geschäftsmodell und guter Bonität.

Achtens ist es das professionelle technische und kaufmännische Management.

Neuntens die positive Flugzeugleistungsbilanz, die auf der Einhaltung unserer prospektierten Fondszahlen basiert und last but not least zehntens die attraktiven Auszahlungen, die unsere Anleger quartalsweise erhalten, kombiniert mit unserer transparenten Informationspolitik. In der Summe also ein rundes Konzept.“

Investmentfonds

Erste Zeichen der Stabilisierung?

„Das Bewertungsniveau richtet sich jetzt mehr an den makroökonomischen Fundamentaldaten aus, die derzeit von geringem Wachstum, niedriger Inflation und erheblicher Unsicherheit über die globale Konjunktur geprägt sind.“

 

Chris Iggo, CIO Fixed Income bei AXA Investment Managers

Weiterlesen

Investmentfonds

S Broker bietet Aktiensparpläne an

Ab sofort können Kunden des S Brokers mit einem Sparplan in Aktien investieren.

Der zentrale Online-Broker der Sparkassen führt als erstes Institut der S-Finanzgruppe Aktiensparpläne ein. Das Angebot umfasst zunächst die Dax-30-Aktien und soll kurzfristig weiter ausgebaut werden.

Neben Aktiensparplänen bietet der S Broker bereits Fonds-, ETF-, ETC- und Zertifikate-Sparpläne an. „Nun können unsere Kunden auch ganze Stücke in Aktien besparen und so an der wirtschaftlichen Entwicklung von einzelnen Unternehmen partizipieren – mit dem Ziel, langfristiges Vermögen aufzubauen“, erklärt Gregor Berneiser, Senior Director Marketing und Produktmanagement beim Sparkassen Broker. Aktiensparpläne können jederzeit kostenlos geändert, ausgesetzt oder gelöscht werden. Die Sparplanraten können direkt vom Girokonto als entsprechendem Referenzkonto über Lastschrifteinzug abgebucht werden.

Kostengünstig und flexibel

Sparpläne sind ideal, um auch mit kleineren Geldbeträgen in Wertpapiere zu investieren – beim S Broker bereits ab monatlichen Sparraten von 50 Euro. Durch das regelmäßige Besparen mit gleich bleibenden Beträgen steigen Anleger im Endeffekt zu einem Durchschnittskurs ein und verringern so ihr Risiko, zu einem ungünstigen Zeitpunkt ein Einmalinvestment einzugehen. Über Höhe und Rhythmus der Sparrate entscheidet der Kunde selbst. Sparpläne haben keine feste Laufzeit und sind deshalb eine besonders flexible Form der Geldanlage. Auf das angesparte Vermögen erhalten die Aktiensparer eine hohe Liquidität und zudem die Aussicht auf Dividenden.

Der S Broker hat sein Sparplanangebot in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert: Mit knapp 500 ETF-Sparplänen zählt zum Beispiel das Angebot an passiven Sparplänen zu den größten am Markt. Laut einer aktuellen Untersuchung der Stiftung Warentest verfügt der S Broker außerdem über die größte Auswahl an „sauberen“ Sparplänen mit ethisch-ökologischem Anlagefokus.

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Wie entwickeln sich Wohnimmobilien in 2024?

Primus Valor setzt auf eine stabile Wertentwicklung im Immobiliensektor.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben