Lifestyle

Genuss mal zwölf

Der aktuelle Restaurantführer „Taste Twelve“ stellt ein Dutzend Restaurant-Entdeckungen vor – in Berlin, aber auch in für München, Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart

Genuss-Autorin Anne Weidner-Tucholka im Pots im Ritz-Carlton am Potsdamer Platz

Das Pots. Natürlich. Weil Anne Weidner-Tucholka vom Heilbutt mit Blumenkohl und Birne schwärmt. Den bereitet Küchenchef Christopher Kujanski grandios zu. Und Sommelier Mathias Brandweiner schenkt den passenden Wein dazu aus. Das Pots ist eines von zwölf. Eines von zwölf Restaurants in Berlin, die Weidner-Tucholka in ihren Restaurantführer „Taste Twelve – Berlin 2022“ aufgenommen hat.

Das querformatige Buch – Hardcover und Lesebändchen – ist ein Streifzug durch die Hauptstadt-Gastronomie. „Es soll eine Anregung sein, aus seinem Kiez herauszugehen und großartige Restaurants zu entdecken“, sagt die Autorin. Top-Adressen also, die auch in anderen Städten zusammengestellt wurden. „Taste Twelve“ gibt es auch für München, Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart.

Vom Gastropub bis zum Casual-Dining-Restaurant

Die sorgfältig kuratierten Restaurants sind bekannt. Doch auch unter Gourmets hat nicht jeder jedes Restaurant bereits besucht. In Berlin reicht die spannende Palette von Szenerestaurants wie dem Katz Orange und den Gastro-Pub mit hauseigener Brauerei BRLO BREWHOUSE über die Casual-Dining-Spots Panama und theNoName bis zum produktfokussierten Tante Fichte und nicht zu vergessen dem cosy Pots im Hotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz.

Zudem werden mit dem Berliner Brandstifter ein lokale Gin-Produzent und mit Blomeyer’s Käse ein Laden für Käse von deutschen Affineuren Tipps in Sachen Feinkost & Co. gegeben. Ein Kapitel ist Foodtrends gewidmet, allen voran das brandaktuelle Zero Wast.

Limitierte Auflage

Seit acht Jahren gibt es die kleine „Taste Twelve“-Reihe (www.tastetwelve.de, 38 Euro). Ihren Ursprung hat sie in Schweden. „Taste Sweden“ wurde für den deutschen Markt auf die 12er-Edition umgemünzt. „Wir sind ein Nischprodukt“, sagt Anne Weidner-Tucholka. Und das bewusst. Die Auflage ist limitiert, in Berlin auf 4.000 Stück (erhältlich in ausgesuchten Buchläden), und jeder Restaurantführer ist mit der entsprechenden Buchnummer versehen.

Ein Hauptgericht gratis

Ein weiterer Bonbon: Bis Ende nächsten Jahres, wenn die Ausgabe 2023 erscheint, ist die zweite bestellte Hauptspeise quasi eine Einladung des jeweiligen Restaurants.

Nach dem Restaurant-Besuch, wünscht sich Anne Weidner-Tucholka, nur ein kurzes Statement von den Lesern und Gästen: „Das war toll“. Damit hätte „Taste Twelve“ sein kulinarisches Ziel erreicht.

(Manuela Blisse / surpress)

 

print

Tags: , , , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Die Mixed Champions Tour 2022
-
Die Mixed Champions Tour 2022: Sollte man jetzt in digitale Werte investieren?

Die Kurse sind im Keller, vielen Unternehmen rund um die digitale Welt geht es dennoch sehr gut.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben