Wirtschaft

Studium in Deutschland besonders preiswert: Gebühren in Großbritannien 1.011 Prozent höher

Deutschland zählt nach BIP zu 10 Staaten mit größtem internationalem Einfluss Studiengebühren liegen in der BRD durchschnittlich bei 900 US-Dollar Nur in Frankreich sind die Gebühren mit 620 US-Dollar noch geringer Studiengebühren in Großbritannien 1.444 höher als in Deutschland

fancycrave1 / Pixabay


Zwischen den Industrie-Nationen mit großem internationalem Einfluss gibt es einen beträchtlichen Unterschied hinsichtlich der Studiengebühren. Dies zeigt eine exklusive Infografik von Kryptoszene.de. Bei der Gegenüberstellung der Situation in unterschiedlichen Staaten wird deutlich, in welcher vergleichsweise komfortablen Situation sich die deutschen Studenten befinden.

Die Studiengebühren bzw. Immatrikulationsgebühren belaufen sich in Deutschland im Mittel auf 900 US-Dollar. Nur in Frankreich ist das Studium mit 620 Dollar noch preiswerter. Großbritannien hingegen befindet sich am anderen Ende der Skala. Hier schlagen die Studiengebühren mit rund 13.900 US-Dollar zu Buche. Am zweitteuersten ist die universitäre Ausbildung in Japan mit 12.400 US-Dollar, gefolgt von den Vereinigten Staaten von Amerika und Israel – dort beträgt die Gebühr 10.000 bzw. 9.200 US-Dollar, wie aus der Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht.

Die günstigeren Gebühren für das Studium scheinen sich in Deutschland jedoch nicht auf die Qualität der Ausbildung auszuwirken; zumindest dann, wenn man annimmt, dass zwischen der Ausbildung und dem Bruttoinlandsprodukt ein Zusammenhang besteht: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner ist von den Top 10 Ländern nach internationalen Einfluss am zweithöchsten. Dieses beträgt 52.386 US-Dollar. Lediglich die USA übertreffen hierbei die Bundesrepublik Deutschland. Das BIP je Einwohner beträgt jenseits des Atlantiks 62.869 US-Dollar.

„Hierzulande bemängeln Studenten häufig, dass das Studium teuer und schwer zu finanzieren sei“, so die Einschätzung von Kryptoszene Analyst Sebastian Schuster. „Allerdings ist die finanzielle Belastung durch Studiengebühren in anderen Industrie-Staaten noch deutlich angespannter.“ Besonders prekär sei die Lage in „Ballungsgebieten, in denen die Mietpreise in den letzten Jahren stark anzogen. Denn eines ist klar: Neben den Gebühren für die Universität fallen noch eine Reihe weiterer Kosten an“.

(Kryptoszene.de)

print

Tags: , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2020

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben