Wirtschaft

Geld (Anlage) – Langsam rechnen, schnell kaufen

In seinem neuesten Beitrag zu Geld und Anlage widmet Finanzautor Volker Looman drei Viertel seiner Worte dem Nachdenken und -rechnen zum Vermögensplan

und verharrt am Ende nur kurz bei den Sparprodukten. Damit dreht der Autor den Spieß um und setzt auf guten Rat bei Finanzen statt langer Erklärungen komplizierter Finanzprodukte. Weil er Kostenverächter ist und Produkte und Portfolios möglichst einfach aufgebaut – und von Kunden verstanden – wissen will.

Volker Looman und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ), diese intellektuelle „Ehe“ geht bald in das 20. Jahr ihres Bestehens. Seit 1998 erklärt der „Finanzanalytiker“, als solchen bezeichnet er sich selbst, den Deutschen Rendite und Kredite. Und erzählt seinen Lesern doch immer wieder dasselbe, immer wieder dieselbe weil oft unverstandene Geschichte um die Zinseszinsformel. Geld anlegen, das ist für Looman ein Kredit an Banken & Co. Sich Geld von der Bank leihen, etwa für den Hausbau, sieht der Autor aus Sicht des Schuldners als umgekehrte Kapitalanlage, nämlich der Bank bei dem Schuldner.

Einfachen Regeln folgen

In beiden Fällen, Soll oder Haben, je nach Sicht des Geldgebers und des Geldnehmers, regiert bei dem Geldgeschäft nur eine: Die Zinseszinsformel. Und so erklärt Looman Menschen mit Geld, wie sie es am besten anlegen. Und Menschen ohne Geld erfahren von ihm, wie sie ein Vermögen aufbauen. Aber statt die Dinge kompliziert zu machen, macht Looman es seinen Lesern einfach. Für den Vermögensaufbau möglichst früh und möglichst viel Geld sparen. Für den Schuldenabbau gilt dasselbe, Kredite schnellstens tilgen.

Vorstehendes erscheint vielen Finanzprofis wie eine Ansammlung von Plattitüden, alles schon bekannt. Ja. Nur kommt diese Klarheit, früh schnell und viel Geld sparen oder Schuld tilgen in manchem professionellen Finanzrat schlicht nicht an. Der Bedarf des Kunden wird, buchstäblich abgekürzt gesagt, mit einem Federstrich erklärt. Basta. Im Anschluss folgt oft eine aufwendige Erklärung eines komplizierten Produktes. Aus der Sicht Loomans sind aber nur wenige Finanzverträge kompliziert, etwa beim Schutz gegen Berufsunfähigkeit und die Haken und Ösen dieser Policen.

print

Tags: , , , , , , , , ,

Seiten:

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Ein Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge?

In der Diskussion ist aktuell die Auflage eines staatlichen Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben