Wirtschaft

Bahrains bargeldlose Zahlungen steigen im ersten Halbjahr 2021 auf 3,62 Milliarden Dollar

Bahrain gehört, dank seiner innovativen Regulierung von FinTech, zu den Vorreitern im Nahen Osten auf dem Weg zu einem papierlosen Finanzsystem

Nicht nur in Bahrain Trend, sondern in der gesamten Region zu starkem Anstieg von Online- und digitalen Zahlungen

Die Zahl der POS- und E-Commerce-Transaktionen in Bahrain stieg im August im Jahresvergleich um 65 Prozent und erreichte im Laufe des Monats einen Gesamtwert von fast 744 Millionen US-Dollar, nachdem sie in der ersten Jahreshälfte 2021 bereits 3,62 Milliarden US-Dollar erreicht hatte, wie die Central Bank of Bahrain (CBB) heute bekannt gab.

Neuen Zahlen der CBB zufolge gab es in Bahrain im vergangenen Monat mehr als 11,3 Millionen digitale Transaktionen im Wert von 279,6 Millionen BD (743,7 Millionen Dollar; BD 1 = 2,65 USD). Der Wert der Zahlungen im elektronischen Handel und am Point-of-Sale (PoS) ist im August 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 50 Prozent gestiegen.

Die Daten zeigen, dass in der ersten Hälfte des Jahres 2021 mehr als 53 Millionen digitale Zahlungen getätigt wurden.

Die Zahlen spiegeln den Trend im übrigen Golf-Kooperationsrat wider, der gegenwärtig in der gesamten Region einen starken Anstieg von Online- und digitalen Zahlungen erlebt, da die Länder im Zuge der Pandemie den Übergang zu bargeldlosen Gesellschaften beschleunigen.

Dramatische Verlagerung hin zu digitalen Zahlungssystemen

Die Lockdowns im vergangenen Jahr führten zu einer dramatischen Verlagerung hin zu digitalen Zahlungssystemen. BenefitPay, die nationale elektronische Geldbörse Bahrains, kündigte für 2020 einen Anstieg der Überweisungen über seinen Dienst Fawri+ (ein im Rahmen des elektronischen Geldtransfersystems eingeführter Online-Zahlungsdienst) um 785 Prozent auf über fünf Millionen US-Dollar an.

Und Untersuchungen des European Payments Council zeigen, dass in der MENA-Region im Jahr 2022 rund 139 Milliarden bargeldlose Einzeltransaktionen abgewickelt werden, das sind 90 Milliarden mehr als noch vor fünf Jahren.

Bahrain gehört zu den Vorreitern im Nahen Osten auf dem Weg zu einem papierlosen Finanzsystem, dank seiner innovativen Regulierung von FinTech. Bahrain verfügt über eine der fortschrittlichsten digitalen Infrastrukturen der Welt und hat mehrere führende Start-ups hervorgebracht, die den digitalen Zahlungsverkehr in der Region revolutionieren.

Einführung des Open Banking

„Schon vor der Pandemie hat der Golf-Kooperationsrat digitale und mobile Bankgeschäfte und Zahlungen eingeführt. Bahrain hat die durch die Pandemie ausgelösten Trends vorausgesehen. Das Königreich hat bewiesen, dass es schnell auf neue Finanztechnologien reagieren und sie flexibel regulieren kann.

Ein Beispiel für unseren vorausschauenden Regulierungsrahmen ist die Art und Weise, wie das Königreich die Einführung des Open Banking vorgeschrieben hat.

Dank unseres Regulierungsansatzes und unserer fortschrittlichen digitalen Infrastruktur sind wir führend bei der Entwicklung der Technologien, Lösungen und Ökosysteme, die die Zukunft der digitalen Wirtschaft in der Region ausmachen werden“, sagt Dalal Buhejji, Executive Director of Business Development Investment Origination beim Bahrain Economic Development Board.

Aktuelle Studie von McKinsey

Die Reformen des offenen Bankwesens werden voraussichtlich weitreichende Auswirkungen auf das Zahlungsverkehrsgeschäft haben, so eine aktuelle Studie von McKinsey, die Ende August veröffentlicht wurde.

Auf die Frage, welche Maßnahmen von Regierungen oder Regulierungsbehörden am wirksamsten wären, um Kunden zum digitalen Zahlungsverkehr zu bewegen, nannten 27 Prozent der Befragten die regulatorische Genehmigung für Open Banking.

Im Jahr 2018 machte Bahrain einen Sprung nach vorn im Finanzdienstleistungssektor, indem es Regeln für ein offenes Bankwesen herausgab, gefolgt von einem Rahmen mit Leitlinien für die gemeinsame Nutzung von Daten und Governance im Jahr 2020.

(Bahrain Economic Development Board) / surpress

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Das Kompositgeschäft boomt trotz der Coronakrise
-
Mein Geld TV One-on-One mit Herrn Ralf Dietrich // Vertriebskoordinator Partnervertrieb, Gothaer

One-on-One – das Expertengespräch von Mein Geld TV: Isabelle Hägewald, im Interview mit Herrn Herrn Ralf Dietrich // Vertriebskoordination Komposit Partnervertriebe Gothaer Allgemeine Versicherung. Das Kompositgeschäft boomt trotz der Coronakrise - wie ist das zu bewerten?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben