Versicherungen

„Wir wollen die Customer Journey von Anfang bis Ende abdecken.“

Mein Geld im Gespräch mit Olaf Engemann, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der SDK, und Stefan Bisterfeld, Geschäftsführer Comeco GmbH & Co. KG, zu der neuen App „TEO“


Wenn Sie Ihre App TEO erklären, wie würden Sie es formulieren?

Stefan Bisterfeld,
Geschäftsführer Comeco GmbH & Co. KG

STEFAN BISTERFELD: TEO ist eine App, die über klassisches Multi-Banking weit hinausgeht. TEO ist offen und kostenlos verfügbar für nahezu jeden Bankkunden in Deutschland, der ein Girokonto besitzt. Die App bietet neben bewährten Banking-Funktionen zahlreiche Zusatzfeatures, die helfen, die eigenen Finanzen und auch Verträge besser im Blick zu haben und zu verwalten. Durch ein wachsendes Ökosystem an Partnern gibt es zudem zahlreiche Angebote, mit denen die Nutzer von TEO bares Geld sparen können. Durch neue Partner wie die SDK wird die App in Zukunft um weitere spannende Angebote erweitert. TEO gibt es als mobile App sowie als Browser-basierte Web-Version.

Welche Services kann diese App bieten?

STEFAN BISTERFELD: Überweisungen, Kontostand abfragen und Lastschriftrückgaben gehören zu den Basis-Leistungen von TEO. Zu den fortschrittlicheren Services, die den Nutzern zur Verfügung stehen, gehören virtuelle Sparboxen, ein Vertrags- und Versicherungsmanager sowie das Finanzwetter. Das neue Angebot Teo+ bietet zudem rabattierte Gutscheine, exklusive Partnerangebote und kuratierte Inhalte.

Olaf Engemann, Vorstand für Ver- trieb und Marketing bei der SDK

OLAF ENGEMANN: Perspektivisch soll das Angebot weiter ausgebaut werden. So denken wir beispielsweise darüber nach,
zusätzlich zu unseren klassischen Versicherungsprodukten weitere Gesundheitsthemen in die App zu integrieren wie beispielsweise den Zugang zu digitalen Gesundheitsdienstleistungen. Wir wollen das Ökosystem TEO so nach und nach erweitern, um die Kundenbedürfnisse entlang der Customer Journey von Anfang bis Ende abzudecken.

Was sind die besonderen Vorteile im Vergleich zu Apps, die ähnlich aufgestellt sind?

STEFAN BISTERFELD: TEO ist in seinem aktuellen Umfang einzigartig. Gegenwärtig bietet keine andere App eine solche Breite und Vielfalt an Services, Funktionen, Inhalten und Partnern. Zudem bieten wir mit bereits über 400.000 Nutzern und mehr als 30 Partnern eine sehr große Community mit entsprechenden Netzwerkeffekten.

 

Wo liegt die Verbindung mit der SDK?

OLAF ENGEMANN: Die Schöpfer von TEO, die Comeco GmbH & Co. KG und wir als SDK, haben vieles gemeinsam. Generell ist festzustellen, dass sich die Kundenbedürfnisse in Richtung flexibler und kontaktloser (somit digitaler) Touchpoints verändern. Corona hat diese Entwicklung noch beschleunigt. Zukünftig wird es – ganz besonders im Sektor der Versicherungs- und Finanzdienstleistungen – darauf ankommen, die Kundenschnittstelle zu besetzen. Wir als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit haben seit jeher die Anliegen unserer Kunden in den Mittelpunkt gestellt und legen daher großen Wert auf diesen Aspekt. Dabei ist es uns wichtig, die Kundenbedürfnisse „von Anfang bis Ende“ zu betrachten. Wir wollen keine digitalen Angebote um ihrer selbst willen, sondern denken – auch mit Blick auf die Nachhaltigkeit – in „Ökosystemen“, die möglichst umfassend die Customer Journey abdecken. Dies stellt eine zentrale Gemeinsamkeit zu TEO dar. Hinzu kommt, dass hinter TEO ausgewählte Sparda-Banken stehen, mit denen uns die genossenschaftliche Prägung verbindet. Unsere Stellung als Gesundheitsspezialist für alle Genossenschaftsbanken in Süddeutschland und perspektivisch darüber hinaus – ob digital oder analog – wird damit unterstützt.

Wie kann ein normaler User davon profitieren?

STEFAN BISTERFELD: Vereinfacht könnte man sagen: Sparen, sparen, sparen. Der User kann getrost auf einige andere Apps verzichten, die er aktuell nutzt, denn TEO deckt zahlreiche Funktionen und Vorteile in einer App ab. Zusätzlich spart der User Zeit, denn durch die Verknüpfungen innerhalb von TEO gehen viele Anwendungen und Aufgaben schneller von der Hand. Zum Dritten spart der Nutzer durch die vergünstigten Wertgutscheine sowie die exklusiven Angebote der Ökosystem- Partner bares Geld.

Wer werden die hauptsächlichen Nutzer sein?

STEFAN BISTERFELD: TEO ist vor rund einem Jahr mit der Unterstützung verschiedener Sparda-Banken gestartet. Deren Kunden nutzen zunehmend TEO. Zusätzlich ist es gelungen, durch das attraktive Angebot auch Kunden anderer Banken für TEO zu gewinnen. Die Nutzer kommen aus allen relevanten Altersgruppen. Durch weitere Partnerschaften, die sich aktuell abzeichnen, möchten und werden wir noch weitere Nutzer für TEO gewinnen.

Was ist langfristig das Ziel dieser App?

STEFAN BISTERFELD: TEO ist ein auf Langfristigkeit ausgelegtes Angebot, das sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden sowie den technologischen Möglichkeiten orientiert und somit permanent weiterentwickelt wird. Wir wollen die Attraktivität im Ökosystem immer weiter ausbauen und die Verknüpfung von Banking- Themen mit Mehrwerten außerhalb des Bankings zum festen Bestandteil des Alltags der Menschen machen. Aus geschäftlicher Sicht wollen wir mit starken Partnern weiter im europäischen Raum skalieren.

Welchen Nutzen kann die SDK für sich generieren?

OLAF ENGEMANN: Es ist also quasi eine Win-win-win-Situation: Comeco hat mit uns einen kompetenten Krankenversicherer
an Bord, der das ganze Thema Gesundheit qualitativ hochwertig abdeckt. Wir als SDK erschließen uns über TEO Zugang zu neuen Kunden und die Nutzer der App erhalten so ein ganzheitliches, digitales Angebot, in dem sie sowohl Finanz- als auch Versicherungsthemen übersichtlich im Blick haben und verwalten können.

Inwieweit sind Sie anderen Assekuranzunternehmen voraus?

OLAF ENGEMANN: Zunächst einmal ist einer unserer Vorteile, dass wir seit jeher größten Wert auf Kundenorientierung gelegt haben. Dabei sind wir immer schon nachhaltig vorgegangen und haben alle unsere Produkte und Dienstleistungen so ausgelegt, dass unsere Kunden auch langfristig von unserer Leistungsstärke profitieren. So haben wir beispielsweise in unserer Produktwelt keine Paralleltarife und wir haben immer auf nachhaltige Kalku- lation geachtet. Denn wir sind nicht auf schnelle Abschlüsse aus, sondern wollen unsere Kunden – natürlich auch im Sinne unse- rer Vertriebspartner – ein Leben lang begleiten und ihnen dabei helfen, gesund zu werden, gesund zu bleiben und gesund zu leben. Dieser Dreiklang ist ein weiterer Punkt, der uns vom Wettbewerb unterscheidet. Denn wir denken Gesundheit ganz- heitlich und stellen nicht nur Produkte und Services „an die Rampe“. Für uns ist entscheidend, dass der Kunde einen echten Mehrwert durch individuelle Betreuung erhält und wir ihm so dabei helfen, seine Lebensqualität zu verbessern. Das geht aus unserer Sicht in erster Linie über Qualität. Es mag sein, dass andere Unternehmen ein größeres Spektrum an Zusatzservices im Portfolio haben. Bei uns sind jedoch die Leistungstiefe und Qualität ganz andere. Das hat übrigens auch Assekurata im neuen Rating zum Gesundheitsmanagement von privaten Kranken-
versicherern bestätigt und hervorgehoben.

Vielen Dank für das Gespräch.

print

Tags: , , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Wie können trotz des Niedrigzinses in der bAV Gewinne erreicht werden?
-
Wie können trotz des Niedrigzinses in der bAV Gewinne erreicht werden?

Frankfurter Kreis: Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald ist im Gespräch mit Experten und stellt die Frage, wie trotz des Niedrigzinses in der bAV Gewinne erreicht werden?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben