Sachwerte / Immobilien

Klimaschutz benötigt Bestandsoptimierung


Von den über 42 Millionen Wohneinheiten in Deutschland sind dreiviertel älter als 40 Jahre. Viele verfehlen meist deutlich die derzeitigen energetischen Anforderungen. Dies führt dazu, dass nahezu jede achte in Deutschland emittierte Tonne CO2 durch den Betrieb von Wohnungen entsteht. Die im Klimaschutzgesetz genannten Ziele für 2030 liegen bei 53 Millionen Tonnen CO2, was einer weiteren Reduktion um 40 Pro- zent gegenüber dem Stand von 2020 entspricht (siehe Grafik). Zur Erreichung der Klimaziele im Gebäude- sektor sind deshalb umfassende Bestandssanierungen unverzichtbar, die deutlich über die bisherigen Sanierungsquoten von weniger als einem Prozent pro Jahr hinausgehen.

Primus Valor setzt in den Fonds der Reihe ImmoChance Deutschland Renovation Plus (ICD R+) seit Beginn einen Schwerpunkt auf die energetische Optimierung von Bestands-Wohnimmobilien. Beispiels- weise konnte der alternative Investmentfonds ICD 8 R+ seit Schließung im Mai 2018 bereits mehr als ein Drittel der Gebäude energetisch optimieren. Diese Quote von zehn Prozent pro Jahr stellt eine gute Referenz der Chancen dar, wie durch konsequente Nutzung der Einsparpotentiale die Energiekosten gesenkt und der CO2-Ausstoß dauerhaft reduziert werden kann. Zur Fondskonzeption gehört aber nicht nur eine energetische Sanierung, sondern auch, dass alle Immobilien konsequent auf weitere Optimie- rungsmaßnahmen geprüft werden. So können die Bestände dauerhaft attraktiv gehalten und Leerstand weitgehend vermieden werden.

„Diese klare Fokussierung auf Bestandsoptimierung führt zu exzellenten Ergebnissen für Investoren“, zeigt sich Dr. Michael König als Leiter Vertrieb der Primus Valor überzeugt. So zeigt die Leistungsbilanz, dass alle seit 2007 aufgelegten Fonds mit hohen jährlichen Auszahlungen und attraktiven Gesamtrenditen überzeugen können. Für den im Juli aufgelegten ICD 11 R+, dem mittlerweile fünften voll regulierten AIF von Primus Valor, liegen die prospektierten Renditen bei über fünf Prozent pro Jahr. So können Ökologie und Ökonomie für Investoren ideal kombiniert werden.

Primus Valor sieht sich trotz der sehr positiven Ergebnisse, die weit über eine typische Immobilienrendite hinausgehen, als Basisinvestment für Anleger. Wer angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase und anziehender Inflationsraten nicht weiter einen realen Kapitalverzehr erleiden möchte, sondern durch Wohnimmobilien einen realen Vermögenszuwachs anstrebt, ist hier gut aufgehoben. „Breit gestreute und gut gemanagte Bestandswohnimmobilien mit Potenzial sind angesichts von Negativzinsen nahezu unverzichtbar“, ist Dr. König überzeugt.

IMMOCHANCE DEUTSCHLAND 11 RENOVATION PLUS

Auch mit Fonds Nr. 11 bleibt die Primus Valor AG der nunmehr rund 15 Jahre bewährten Anlagestrategie der ICDReihe treu: Diese umfasst den Ankauf, die Optimierung sowie den Verkauf von (Bestands-)Wohn- immobilien in deutschen Ober- und Mittelzentren. Durch die breite Streuung auf zahlreiche Einzelobjekte an verschiedenen bundesweiten Standorten und die systematische Aufwertung des Fonds-Portfolios durch energetische Sanierung und Optimierung wird nicht nur eine größtenteils marktunabhängige Rendite erwirtschaftet, sondern auch bezahlbarer Wohnraum erhalten und geschaffen.

PRIMUS VALOR

  ECKDATEN DES ALTERNATIVEN INVESTMENTFONDS (AIF)  

Gesellschaft
ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus GmbH & Co. geschlossene Investment KG
Produkt
Alternativer Investmentfonds (AIF) nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)
Investitionsgegenstand
Immobilien in Deutschland, Schwerpunkt Wohnimmobilien
Platzierungsgarantien
Primus Valor AG, Mannheim
Kommanditkapital*
40.000.000 EUR
Mindestbeteiligung
10.000 EUR; höhere Beträge sollen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein
Agio
3 % der gezeichneten Kommanditeinlage
Platzierungsfrist
Bis zum 31.12.2022, mit Verlängerungsoption bis zum 31.12.2023
Basisszenario der prognostizierten Auszahlungen**
Auszahlungen in % der Kommanditeinlage ohne Agio (vor Steuern)***
4,25 % p. a. für 2021–2023, 4,75 % p. a. für 2024–2025 und 5,00 % p. a. für 2026–2027, 114,73 % für 2028
Prognostizierter durchschnittlicher Jahresertrag (ohne Agio)***
5,33 % des eingesetzten Kapitals p. a.
(Durchschnittlicher Jahresertrag eines Anlegers mit Beitritt zum 30.11.2021, ohne Berücksichtigung des Agios und Gewerbesteueranrechnung)
Gesamtrückfluss inkl. Verkauf vor Steuer**
141,17 %**** + Gewerbesteueranrechnung
Prognostizierte Laufzeit
Bis zum Ende des achten Jahres nach Beendigung der Platzierungsfrist; durch Gesellschaftsbeschluss mit mehr als 50 % der angegebenen Stimmen Verlängerung um bis zu drei Jahre möglich

*     Erhöhung auf bis zu 200 Mio. EUR möglich
**   Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung
***  Pro rata temporis bezogen auf das Jahr, in dem der Auszahlungsanspruch entsteht
**** Inkl. Rückzahlung des eingesetzten Eigenkapitals; bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio; pro rata temporis auf das Jahr, in dem der Auszahlungsanspruch entsteht

print

Tags: , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Mein Geld TV Immobilien RT Teil 1
-
Thema Sachwertanlagen – Mit 3,9% erreichte die Inflation im August den höchsten Stand seit 30 Jahren

Das bedeutet pro Jahr einen Kaufkraftverlust von rund 100 Milliarden Euro. Im Frankfurter Kreis stellt Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald unseren eingeladenen Experten die Frage, warum könnten Sachwertanlagen die richtige Antwort auf diese Inflationskurve sein können?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben