Wirtschaft

BMWi: Die deutsche Wirtschaft befindet sich im Aufschwung

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im März 2014

  • Die deutsche Wirtschaft ist gut ins neue Jahr gestartet.
  • Die weltwirtschaftlichen Perspektiven hellen sich allmählich weiter auf; deutsche Exportaussichten verbessern sich.
  • Erzeugung, Auftragseingänge und Geschäftsklima im Produzierenden Gewerbe entwickeln sich zu Jahresbeginn positiv.
  • Die Erwerbstätigkeit nimmt saisonbereinigt weiter zu, die Arbeitslosigkeit geht im Februar saisonbereinigt zurück.

Ihr gelang ein guter Start in das laufende Jahr. Die Produktion im Produzierenden Gewerbe legte nochmals zu, Industrie und Bau verzeichneten mehr Auftragseingänge, das ifo-Geschäftsklima in der Gewerblichen Wirtschaft hellte sich weiter auf. Im Jahresschlussquartal 2013 hatte sich die gesamtwirtschaftliche Leistung leicht beschleunigt um real 0,4 % erhöht. Anders als im Gesamtjahr leistete im vierten Quartal der Außenhandel den entscheidenden Wachstumsbeitrag. Auch nahmen die Investitionen in Anlagen und Bauten weiter zu. Der private und staatliche Konsum blieben dagegen hinter den Erwartungen zurück. Zu Jahresbeginn könnte sich das Wachstum leicht beschleunigen. Der milde Winter dürfte einen zusätzlichen Beitrag dazu leisten.

Weiterlesen

Berater

8. Münchner Makler- und Mehrfachagentenmesse überzeugt die Branche

Mit 4.500 Fachbesuchern aus dem Versicherungs-, Finanz- und Bankwesen zählt die MMM-Messe zu den wichtigsten Branchentreffs und füllte erneut die Hallen des Münchner MOC

München, 12.03.2014 – Wer als freier Vermittler tätig ist, weiß um die Wichtigkeit großer Branchentreffs. Sie dienen nicht nur als Informations-Plattform, sondern bieten daneben ideale Möglichkeiten der Kontaktknüpfung und Weiterbildung. Das hat auch die 8. Münchner Makler- und Mehrfachagentenmesse gezeigt, auf der rund 4.500 Besucher die Chance nutzten, sich kostenlos und ausführlich über aktuelle Trends auszutauschen.

Besonderen Andrang fanden 2014 die beiden Schwerpunkte „Weiterbildung“ und „Baufinanzierung“. So bot der Veranstalter der MMM-Messe, die Fonds Finanz Maklerservice GmbH, bei 26 von 92 Vorträgen „gut beraten“-Weiterbildungspunkte an und feierte außerdem die neue Baufinanzierungssparte, die das Portfolio des Allfinanz-Pools künftig um ein weiteres Standbein ergänzen wird. Im Rahmen der neuen Sparte stellte die Fonds Finanz die ab sofort aktive Plattform „Baufi Smart“ vor, die von der Europace AG zur Verfügung gestellt wird. Der Anbieter war ebenfalls mit einem Stand auf der Messe vertreten und beantwortete alle Fragen zum System.

Weiterlesen

Sachwerte / Immobilien

BRENNEISEN CAPITAL AG erhält volle Eigenständigkeit zurück

  • Rückkauf der Aktien vollzogen
  • Fortsetzung der jahrzehntelangen Tradition als Sachwertspezialist
  • Geschlossene Sachwertinvestments durch Regulierung gestärkt

Die BRENNEISEN CAPITAL AG (BC AG) agiert wieder als eigenständiges Unternehmen. Mit Kaufvertrag vom 10. März 2014 hat Manfred Brenneisen, Vorstand und Gründer der BC AG die Aktien zu 100 Prozent von der Insolvenzverwalterin der Infinus AG Ihr Kompetenz-Partner (Infinus) zurückgekauft.

„Der Rückkauf zieht einen Schlussstrich unter die kurze Episode der Unsicherheit“, erklärt Brenneisen, der bereits kurz nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen Infinus den Rückkauf ankündigte. Ende 2012 hatte Infinus die BC AG von Brenneisen erworben, aber unter der Führung des Gründers unverändert weitergeführt. In einem kurzen Zeitrahmen konnten die Bedingungen des Aktienrückkaufs mit der Insolvenzverwalterin, Frau Rechtsanwältin Bettina Schmudde, Partnerin der White & Case Insolvenz GbR, Dresden, vertraglich fixiert werden. „Wir können damit den Blick endgültig nach vorne richten und uns wieder ausschließlich auf unsere bekannten Kernkompetenzen konzentrieren“, sagt Brenneisen. „Die schon immer streng praktizierte Trennung von Daten, Vertrieb, administrativer Infrastruktur und Produktsortimenten hat sich bewährt und garantiert eine nahtlose Fortführung des Geschäftsbetriebes ohne jegliche Altlasten.“

Weiterlesen

Berater

Institut für Vermögensaufbau: Kooperation mit Geldlehrer Deutschland e.V.

Institut für Vermögensaufbau schließt Kooperation mit Geldlehrer Deutschland e.V. Gemeinsames Ziel: Vermittlung finanzieller Grundbildung muss bereits im Schulalter beginnen

Die Vermittlung von finanzieller Grundbildung muss bereits im Schulalter beginnen, damit bereits die Jugend frühzeitig den eigenverantwortlichen Umgang mit Geld lernt. Hierzu ist das Institut für Vermögensaufbau (IVA) am 26. Februar 2014 eine Kooperation mit Geldlehrer Deutschland e.V. eingegangen. Bei Geldlehrer Deutschland handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein, der bundesweit tätig ist und Schülern ab der zehnten Klasse auf freiwilliger Basis praktische Rechenkompetenz für finanzielle Alltagsgeschäfte vermittelt. Geldlehrer Deutschland e.V. wurde im Jahr 2010 gegründet und wird von zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft unterstützt. Ziel ist, mittelfristig mehr als 1.000 ehrenamtliche Geldlehrer an Gymnasien sowie Berufs- und Realschulen einzusetzen. Dies bedeutet konkret, dass jedes Jahr 50.000 Schüler mit einer überdurchschnittlichen finanziellen Grundbildung ins Leben starten können und damit deutlich bessere Voraussetzungen für die selbstbestimmte Entscheidungsfindung in Finanzangelegenheiten als derDurchschnitt der Allgemeinbevölkerung besitzen.

Weiterlesen

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Spotlights Mein Geld Medien 2019/2020

Imagefilm über Medienpartnerschaften (Lipper Fund Awards, Hidden Champions Tour), Relaunches, Multimedialität und Erfolge aus den Jahren 2019 und 2020

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Die 19. Lipper Fund Awards in Deutschland

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben

Wirtschaft

Pfusch im Krankenhaus

Pfusch im Krankenhaus: Für 85 Prozent der Bundesbürger das Top-Thema im Gesundheitswesen. 79 Prozent fordern außerdem den Verzicht auf unnötige medizinische Behandlungen

Die Qualität im Krankenhaus ist derzeit das gesundheitspolitische Thema für die Bundesbürger. Knapp neun von zehn Deutschen halten es für wichtig, davon 57 Prozent sogar für „sehr wichtig“, hier zu besseren Leistungen zu kommen. 80 Prozent wünschen sich zugleich Maßnahmen von der Politik, unnötigen medizinischen Behandlungen im stationären sowie ambulanten Bereich einen Riegel vorzuschieben. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung der Schwenninger Krankenkasse unter 1.000 Bundesbürgern.

„Die Bundesbürger sorgen sich zunehmend, ob sie im Krankenhaus eine optimale medizinische Behandlung bekommen“, sagt Siegfried Gänsler, Vorsitzender des Vorstandes der Schwenninger Krankenkasse. „Hier sind nicht nur die Kliniken selbst in der Pflicht. Auch die Bundesregierung muss Ernst machen und darf die im Koalitionsvertrag angekündigte Qualitätsoffensive nicht auf die lange Bank schieben. Die Patienten in Deutschland brauchen Sicherheit im Krankenhaus.“

Weiterlesen

Versicherungen

Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz auf dem Vormarsch

Psychische Erkrankungen nehmen zu. Das beobachten Ärzte laut einer aktuellen SDK-Umfrage zunehmend und diagnostizieren immer häufiger „Burn-Out-Syndrom“.

Wenn psychische Erkrankungen mit dem Arbeitsplatz zusammenhängen, besteht nicht nur die Gefahr, dass der Mitarbeiter ausbrennt, sondern auch, dass Unternehmen wertvolle Mitarbeiter verlieren. Die von der SDK-Stiftung herausgegebene Publikation BLICKPUNKTE beleuchtet in ihrer jetzt erschienenen zweiten Ausgabe unter dem Titel „Vom Ausbrennen bedroht?“ das aktuelle Thema und zeigt Lösungswege für Unternehmen auf.

Psychische Erkrankungen, die durch zu hohe Arbeitsbelastung, falsche Arbeitsweisen oder Arbeitsumfeld entstehen, sind keine temporäre Modeerscheinung. Vielmehr bestätigen 94 Prozent der von der SDK-Stiftung befragten niedergelassenen Ärzte, dass die Häufigkeit solcher Diagnosen in den letzten fünf Jahren deutlich zugenommen hat. „Wir haben es bei psychischen Erkrankungen mit einer ernstzunehmenden Entwicklung zu tun“, bekräftigt Klaus Henkel, Kuratoriumsvorsitzender der SDK-Stiftung. „Wir kennen zwar alle die prominenten Burn-Out-Fälle von Skispringer Sven Hannawald oder Fußball-Trainer Ralf Rangnick, die tatsächlichen Ausmaße der psychisch erkrankten Arbeitnehmer in Deutschland ist jedoch erschreckend und hier müssen Konzepte auf den Tisch, wie man den Betroffenen Hilfestellung anbieten kann“.

Weiterlesen

Sachwerte / Immobilien

Alceda Asset Management GmbH erhält BaFin-Erlaubnis

Alceda Asset Management GmbH erhält BaFin-Erlaubnis mit breit diversifizierter Multi-Asset Strategie

  • Erlaubnis für die Auflegung eigener Fonds und als Service-KVG für Initiatoren von Alternativen Investment Fonds (AIF)
  • Zulassung für die Finanzportfolioverwaltungfür offene Aktien- und Rentenfonds in der Form von Publikums- und Spezialfonds, für Dach-Hedgefonds sowie für Sachwertfonds
  • Umfassende Expertise in Strukturierung, Vertrieb und Management von Sachwertinvestitionen und Alternativen Investments

Die Alceda Asset Management GmbH (Alceda) hat von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Erlaubnis erhalten, als Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) die Managertätigkeit für Initiatoren von Alternativen Investment Fonds (AIF) zu übernehmen. Die Erlaubnis umfasst sowohl klassische offene Aktien- und Rentenfonds als auch geschlossene Sachwertfonds.

Weiterlesen

Sachwerte / Immobilien

SEB Asset Management verkauft Wohnimmobilie in Tokio

SEB Asset Management hat die Wohnimmobilie Atagoyama Tower in Tokio für ihren Immobilien-Spezialfonds SEB Asian Property Fund SICAV-FIS verkauft.

Der Verkauf der als Class A eingestuften 30-stöckigen Wohnimmobilie Atagoyama Tower erfolgte an einen japanischen REIT. Der erzielte Verkaufspreis liegt circa 6 Prozent oberhalb des zuletzt festgestellten Verkehrswertes von umgerechnet 58,7 Millionen Euro.

Der Atagoyama Tower befindet sich in zentraler Innenstadtlage von Tokio im Bezirk Minato. Mit über 900.000 Pendlern gehört Minato zu den belebtesten Bezirken der japanischen Metropole. Das 2007 errichtete Gebäude mit einer Bruttomietfläche von rund 8.400 Quadratmetern verfügt über 165 Luxus-Wohnungen sowie 51 Parkplätze. Zum Zeitpunkt des Ankaufes Ende 2008 standen in der Immobilie rund 20 Prozent der Mietflächen leer. Mit einer Vermietungsquote von 93 Prozent wechselt der Wohnturm nun den Eigentümer.

Weiterlesen

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld