Nachhaltigkeit

Ve-RI Equities Europe reduziert deutlich seinen CO2-Fußabdruck durch erweitertes Selektionsmodell

Systematisches Aktienselektionsmodell im Bereich ESG und CO2-Emmissionen erweitert - Portfolio wächst auf 36 Werte

Beitrag zur CO2-Verringerung leisten

Mit der aktuellen Reallokation für das dritte Quartal 2019 hat das Fondsmanagement von La Française Asset Management den regelbasierten Aktienselektionsprozess des Ve-RI Equities Europe angepasst. Ab sofort werden ESG-Kriterien stärker gewichtet und der Schwerpunkt auf CO2-Effizienz gesetzt. „Als verantwortungsvoller Investor wollen wir einen Beitrag zur CO2-Verringerung setzen. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass die Unternehmen, die schon heute nachhaltigem Handeln einen hohen Stellenwert geben, in Zukunft daraus deutliche wirtschaftliche Vorteile gegenüber Wettbewerbern erzielen können“, begründet Christian Riemann, zuständiger Fondsmanager bei La Française Asset Management den eingeleiteten Wandel.

CO2-Fußabdruck

„Immer mehr institutionelle Investoren und Privatanleger werden sich bewusst, dass auch ihr angelegtes Vermögen einen CO2-Fußabdruck hinterlässt. In unserem Europafonds messen wir auf Unternehmensbasis den CO2-Ausstoß der im Fonds enthaltenen Unternehmen und lassen diese Kennzahl in unsere Aktienselektion einfließen. Dabei wird das erprobte Set an Kennzahlen aus unserem rein systematischen Ansatz sinnvoll ergänzt. So können wir die größten Verschmutzer ausschließen und unseren Fonds deutlich CO2-Effizienter als den EuroStoXX600 ausrichten ohne auf eine mögliche positive Performance durch ein reduziertes Analysemodell zu verzichten“, so Riemann weiter.

Systemanisches Aktienselektionsmodell

Weiterhin setzt das Fondsmanagement zur Selektion der Aktien auf das eigens entwickelte, systematische Aktienselektionsmodell. Quality- und Valuefaktoren stehen dabei unverändert – zusammen mit den rein quantitativen Faktoren Trendstabilität und Low Risk – im Zentrum der Analyse. Die Gewichtung dieser vier Faktoren reduziert sich leicht von je 22,5 Prozent auf nun 20 Prozent. Im Gegenzug verdoppelt sich der Bewertungsanteil der ESG-Kriterien auf 20 Prozent. Stand bisher die gute Unternehmensführung, also das „G“ (Goveranance) der ESG-Kriterien im Mittelpunkt, ist es nun durch die Einbeziehung einer Carbon Efficiency-Ratio das „E“ (Environment) für Umweltaspekte.

Aus der Kombination der genutzten Kriterien ergibt sich ein Gesamtranking. „Die Carbon Efficiency-Ratio misst den CO2-Verbrauch in Tonnen pro eine Million erzielten Umsatz. So wird deutlich, wer CO2-schonend wirtschaftet und wer nicht. Die deutliche Gewichtung von 20 Prozent bewirkt, dass dieser Faktor eine signifikante Auswirkung auf die Zusammensetzung des Fonds hat“, sagt Christian Riemann. Verglichen zum EuroStoxx600 liegt die CO2-Belastung des Ve-RI Equities Europe auf Basis der Carbon Efficiency-Ratio um 50 Prozent niedriger.

Alle wichtigen Sektoren

Die 36 europäischen Aktienwerte, die in diesem Selektionsprozess am besten abschneiden, bilden, gleich gewichtet, das Portfolio des Fonds. Zuvor waren es mindestens 30 Unternehmen. Dabei werden ab sofort und gleich gewichtet zwölf unterschiedliche Sektoren berücksichtigt.

„Mit diesem Vorgehen stellen wir unseren Europafonds sehr breit über alle wichtigen Sektoren hinweg auf und wir vermeiden Klumpenrisiken durch eine Sektorübergewichtung. Gleichzeitig geben wir dem CO2-Ausstoß eine klare Kennzahl, die in unsere Unternehmensbewertung einfließt. So erkennen wir verantwortungsvoll handelnde Unternehmen von heute, die die Gewinner von morgen sein können, beispielweise wenn der CO2-Ausstoß über ein Zertifikatehandel oder eine Steuer einen Preis bekommt. Schon jetzt sehen wir in unseren Auswertungen deutliche Hinweise, dass Umweltschutz und Emissionsvermeidung kein Kostenfaktor sind, sondern Renditepotentiale für Anleger in sich birgen“, so das Fazit von Christian Riemann zur neuen CO2-Ausrichtung der ESG-Kriterien.

(La Française Asset Management)

print

Tags: , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Mein Geld TV: One-On-One – Rouvier Associés zieht Halbjahresbilanz

Der Flaggschiff Fonds im Hause Rouvier Associés konnte zur Jahresmitte mit einer brillanten Year-To-Date Performance von über +19% aufwarten. Wie das Fondsmanagement-Team diesen Erfolg erzielen konnte und ob ein Halten der Fondsanteile sowie ein Neuanstieg heute lohnenswert sind, erklärt Patrick Linden in diesem Interview mit Frau Hägewald.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Nachhaltigkeit: Investoren machen Ernst

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben