Nachhaltigkeit

Anlagechancen durch „Fit for 55“-Paket

Marktkommentar von Nicolas Jacob, Portfoliomanager des ODDO BHF Green Planet, ODDO BHF Asset Management

Nicolas Jacob, Fondsmanager des ODDO BHF Green Planet © ODDO BHF AM

Das „Fit for 55“-Paket der EU-Kommission bietet massive Investitionsmöglichkeiten für Anleger, die auf den ökologischen Wandel setzen wollen, sagt Nicolas Jacob, Portfoliomanager des ODDO BHF Green Planet, in einem aktuellen Marktkommentar im Vorfeld der ab 31. Oktober stattfindenden UN-Klimakonferenz COP26.

Ihm zufolge festigt die Europäische Union mit dem Programm ihre Führungsrolle in der Klimapolitik. Es zielt darauf ab, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 Prozent (im Vergleich zu 1990) zu reduzieren, um bis 2050 Kohlenstoffneutralität zu erreichen.

40 Prozent Erhöhung bis 2030

Von den 13 Vorschlägen des im Juli angekündigten Klimapakets hebt er drei hervor, die seiner Ansicht nach auch für Anleger interessant seien: So legt die Überarbeitung der europäischen Richtlinie zur Entwicklung erneuerbarer Energien fest, dass deren Anteil am europäischen Energiemix bis 2030 auf 40 Prozent erhöht wird.

„Daraus leitet sich ein Ausbau der aktuell installierten Kapazität um das 2,3-fache bei der Windkraft und um das 2,5-fache bei der Solarinfrastruktur ab“, analysiert Jacob.

Die Überarbeitung der Richtlinie für den Aufbau der Infrastruktur zur Dekarbonisierung des Straßenverkehrs nennt eine Zielgröße von 3,5 Millionen Ladestationen für Elektrofahrzeuge bis 2030.

Ziel: 2035 Verkaufsende für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren

Bis 2035 will die Europäische Kommission den Verkauf von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren beenden. Darüber hinaus zielt die überarbeitete Richtlinie zur Energieeffizienz auf eine Reduzierung des Endenergieverbrauch bis 2030 um neun Prozent im Vergleich zu 2020 ab.

„Damit dürfte sich die energetische Renovierung von Gebäuden deutlich beschleunigen, schließlich entfallen 14 Prozent der Treibhausgasemissionen in der Europäischen Union (ohne Industrie) auf diesen Sektor.“

„Die Auswirkungen der neuen Klimaziele der EU gehen angesichts der globalisierten Wertschöpfungsketten weit über den europäischen Kontinent hinaus. Kurzfristig dürften europäische Aktien jedoch stärker profitieren“, sagt Nicolas Jacob.

Investitionslücke beim ökologischen Wandel

Unter den Aktiengesellschaften in Europa, die potenziell davon profitieren könnten, nennt der Fondsmanager den Stromerzeuger EDP aus Portugal, den weltweit drittgrößten Anbieter von Hochspannungskabeln NKT aus Dänemark sowie die auf Technologien zur Übertragung, Aufladung und Speicherung von Strom spezialisierte Alfen aus den Niederlanden.

Saint-Gobain ist ein weiteres Unternehmen aus seinem Portfolio, das sich als einer der weltweit führenden Hersteller von Bau- und Isoliermaterialien von dem EU-Paket zusätzliches Geschäft erhoffen kann.

Jacob zufolge liegt die jährliche Investitionslücke in Bezug auf den ökologischen Wandel bei rund 1,5 bis 2 Billionen US-Dollar und bietet entsprechend vielfältige Anlagemöglichkeiten. Er selbst managt mit dem ODDO BHF Green Planet ein konzentriertes Portfolio mit etwa 40 Unternehmen.

Der Fonds screent mithilfe von künstlicher Intelligenz und einer quantitativen Analyse den globalen Aktienmarkt entlang der Themen saubere Energie, Energieeffizienz, nachhaltige Mobilität und Erhaltung natürlicher Ressourcen.

(ODDO BHF) / surpress

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Mein Geld TV Immobilien RT Teil 1
-
Thema Sachwertanlagen – Mit 3,9% erreichte die Inflation im August den höchsten Stand seit 30 Jahren

Das bedeutet pro Jahr einen Kaufkraftverlust von rund 100 Milliarden Euro. Im Frankfurter Kreis stellt Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald unseren eingeladenen Experten die Frage, warum könnten Sachwertanlagen die richtige Antwort auf diese Inflationskurve sein können?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben