Nachhaltigkeit

Wer wartet, dem widerfährt Gutes. Doch lange warten ist nicht drin!

Von Océane Balbinot-Viale, Senior ESG Analyst, La Française AM

Die Umweltziele sind das Herzstück der EU-Taxonomie

Vor über einem Jahr wurden die technischen Screening-Kriterien (TSC) festgelegt. Sie definieren, welche Wirtschaftstätigkeiten als wesentlicher Faktor für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel gelten können, und zwar im ersten delegierten Rechtsakt der EU-Taxonomie zum Klimaschutz.

Da alle sechs Umweltziele miteinander verknüpft sind, wurden die noch zu definierenden Screening-Kriterien für die verbleibenden vier Ziele – also Wasser und Meer, Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, Vermeidung von Umweltverschmutzung sowie Schutz und Wiederherstellung der Artenvielfalt und der Ökosysteme („Taxo4“) – vom Markt verständlicherweise sehnlichst erwartet.

Neue Reihe von EU-Taxonomie-Kriterien für Wirtschaftstätigkeiten

Die Umweltziele sind das Herzstück der EU-Taxonomie, die Grundlage für den Versuch einer gemeinsamen Sprache für das, was als „nachhaltig“ gelten kann. Um als solches definiert zu werden, muss eine wirtschaftliche Tätigkeit in erster Linie entweder einen wesentlichen Beitrag zu mindestens einem dieser sechs Ziele leisten oder anderen Tätigkeiten ermöglichen, einen wesentlichen Beitrag zu leisten.

Darüber hinaus darf eine Aktivität, die eines oder mehrere dieser Ziele verfolgt, keinen nennenswerten Schaden in Bezug auf die übrigen Ziele anrichten (Do No Significant Harm) und muss die sozialen Mindeststandards erfüllen.

Am 5. April hat die Europäische Kommission eine vierwöchige Konsultationsphase zu einer neuen Reihe von EU-Taxonomie-Kriterien für Wirtschaftstätigkeiten gestartet, die einen solchen wesentlichen Beitrag zu einem oder mehreren der nicht-klimatischen Umweltziele leisten. Die Rückmeldefrist läuft bis zum 3. Mai, und der Delegierte Rechtsakt könnte noch in diesem Jahr verabschiedet werden und am 1. Januar 2024 in Kraft treten.

Taxo4 ist das fehlende Glied im Delegierten Rechtsakt zum Klimawandel, das dazu beitragen wird, die rasche Umsetzung des europäischen Green Deal zu gewährleisten. Wie bei den Kriterien zum Klimawandel und zur Emissionsminderung werden die Details der verbleibenden Ziele zweifellos hitzige Debatten im Markt auslösen.

Schutz und Wiederherstellung der Biodiversität

Die Definition von Taxo4 bringt auch eine zusätzliche Ebene der Komplexität mit sich: Im Gegensatz zu den klimabezogenen Umweltzielen kann sich Taxo4 nicht auf bereits etablierte Klimaszenarien stützen, die mit dem Pariser Abkommen übereinstimmen.

Insbesondere der Schutz und die Wiederherstellung der Biodiversität ist ein vielschichtiges Unterfangen, das Fragen der natürlichen Lebensräume, des Endemismus, der Koexistenz der Arten und der letztlich daraus abgeleiteten Ökosystemleistungen umfasst. Der Anspruch der Kriterien für den wesentlichen Beitrag von Taxo4 – der durch die unvermeidlichen Überschneidungen der Ziele zusätzlich erschwert wird – lässt sich nicht mit einer einzigen Kennzahl erfassen.

Nichtsdestotrotz dient die Verknüpfung der Umweltziele als Hinweis darauf, dass ein ganzheitlicher Ansatz der einzige realistische Weg zum Netto-Null-Ziel ist – was genau dem Sinn der EU-Taxonomie entspricht.

Aktivitäten in Nachhaltigkeitsberichterstattung einbeziehen

Entscheidend ist, dass eine frühe Umsetzung des Delegierten Rechtsakts im Jahr 2024 mit dem Inkrafttreten der Richtlinie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (CSRD) zusammenfallen würde, die die weniger ehrgeizige Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung (NFRD) ersetzt.

Die synchrone Umsetzung der beiden Richtlinien hat erhebliche positive Auswirkungen für Vermögensverwalter: Unternehmen werden ein breiteres Spektrum an Aktivitäten in ihre Nachhaltigkeitsberichterstattung einbeziehen, was wiederum den Anlegern eine größere Granularität und Transparenz hinsichtlich der Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf die Realwirtschaft ermöglicht.

Wir begrüßen die umfangreiche Arbeit, die zur Erstellung des Entwurfs eines Delegierten Rechtsakts geleistet wurde, einschließlich der dringend benötigten Präzisierung von Themen wie der In-situ-Erhaltung und der damit verbundenen ökologischen Kartierung und Definition von Erfolgsindikatoren. Die nächsten zwei Wochen der Konsultation dürften sowohl Wochen der Prüfung als auch der Beratung sein.

(La Française / Manuela Blisse / surpress)

print

Tags: , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Ein Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge?

In der Diskussion ist aktuell die Auflage eines staatlichen Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben