Investmentfonds

Trotz Corona-Krise im Plus, Stabilität …
dann, wenn man sie braucht!

Mein Geld im Gespräch mit Markus Hampel über den MFS Meridian Prudent Capital Fund (LU1442549025), einem der derzeit erfolgreichsten Mischfonds am Markt, und das MFS, ein Haus mit beinahe 100-jähriger Kultur und einem ebenso langen Erfahrungsschatz

Hampel Markus, Managing Director, MFS Investment Management

Welchen Ansatz verfolgen Sie mit Ihrem Fonds?

Auf US-Dollar-Basis gerechnet, möchten wir mindestens den Ertrag internationaler Aktien erreichen, aber bei deutlich niedrigerer Volatilität. Wir wollen Verluste vermeiden und unseren Kunden auch dann Stabilität geben, wenn sie am meisten benötigt wird, wie wir sowohl im vierten Quartal 2018 als auch aktuell im ersten Quartal 2020 deutlich unter Beweis stellen konnten. Dabei agieren wir immer langfristig, eher auf Sicht von über zehn Jahren als von einem Jahr, mit der Überzeugung, dass der Prozess das Ergebnis bestimmt und nicht umgekehrt.

Wir kümmern uns nur um das für den Kunden relevante Risiko. Das relative Risiko, also das Risiko, gegenüber unseren Konkurrenten schlecht auszusehen, interessiert uns dabei nicht. Das gibt uns die Freiheit, anders vorzugehen, nämlich:
1. den Investitionsgrad zu verringern, wenn sich aus unserer Sicht keine attraktiven Anlagegelegenheiten bieten,
2. ein Portfolio zu erstellen, das mit dem Index keine Ähnlichkeit hat.

Aktien machen zwischen 50 Prozent und 90 Prozent des Portfolios aus. Hierbei achten wir unter anderem sehr auf die langfristige Beständigkeit der Geschäftsmodelle und solide Bilanzen der Unternehmen.
Die genaue Gewichtung hängt davon ab, wie wir Risiko und Ertrag des Aktienmarkts einschätzen.
Unser Portfolio konzentriert sich auf ausgewählte Titel (im Allgemeinen 20 bis 40 Aktien), die unseren strengen Anlagekriterien genügen.

Wir investieren in erstklassige und nachhaltige Unternehmen, deren Bewertung einen gewissen Sicherheitsspielraum lässt.

Credits/Unternehmensanleihen machen zwischen zehn Prozent und 30 Prozent des Portfolios aus.
Das gesamte Kredit- und Zinsrisiko steuern wir flexibel. Wir nutzen Fehlbewertungen auf Emittenten- ebene und stellen dem Markt bei guter Entlohnung Liquidität zur Verfügung. Bis zu 40 Prozent des Portfolios können, auch strategisch, in Geldmarktanlagen einschließlich kurz laufender Staatsanleihen gehalten werden.

Wir können außerdem auch Derivate einsetzen, um das Verlustrisiko im Portfolio zu begrenzen.

Inwieweit unterscheiden Sie sich von Mitbewerbern?

MFS ist ein ruhiges und besonnenes Haus mit einer beinahe 100-jährigen Geschichte. Wir haben bereits 1924 unseren ersten Fonds aufgelegt. Kaum ein anderer Asset Manager verfügt über solch eine Historie und einen solch immensen Erfahrungsschatz.

Viele Akteure an den Finanzmärkten orientieren sich am kurzfristigen Erfolg und Gewinn. Wir hingegen sehen den Vorteil des langfristigen, verantwortlichen Investierens. Für den MFS Prudent Capital Fonds investieren wir in Unternehmen auf Sicht von mindestens zehn Jahren. Wir scheuen uns auch nicht, strategisch Liquidität von bis zu 40 Prozent vorzuhalten, wenn der Markt keine vernünftige Risikoprämie erwarten lässt. Mit der Verantwortung unseren Kunden gegenüber steht immer zunächst das Verlustrisiko im Vordergrund, unsere Portfolio-Manager beschäftigen sich vor einem Investment mehr mit der Frage „Was könnte schiefgehen?“, erst dann mit dem potenziellen Ertrag, die eine Investmentmöglichkeit bietet.

Wo liegen die Risiken für den Anleger?

Börsengehandelte Wertpapiere, in die wir investieren, unterliegen Preisschwankungen, so schwankt natürlich auch der Preis und dadurch die Performance unseres Fonds. Da wir uns zunächst auf die Verlustvermeidung konzentrieren, ist das Portfolio dann auch den Gegebenheiten entsprechend
vorsichtig aufgestellt.

Dies kann bedeuten, dass wir in stark steigenden Märkten nicht voll an dem Zugewinn partizipieren.
So lange wir aber unseren Kunden dafür in den abwärts gerichteten Märkten die nötige Stabilität verschaffen, ist das leicht zu verkraften. Wir sind für den Marathon aufgestellt und nicht für den Sprint! Was unsere Ergebnisse auch belegen.

Für welchen Anleger ist Ihr Produkt geeignet?

Der Prudent Capital ist eine vermögensverwaltende Strategie, die als langfristiges Basisinvestment zu Anlegern passt, die unsere Überzeugung des verantwortungsvollen langfristigen Investierens teilen.
Wie ernst wir unsere Verantwortung dabei nehmen, spiegelt sich übrigens auch darin wider, dass der Fonds, ohne dass wir ihn speziell dafür aufgelegt haben, in Sachen Nachhaltigkeit sehr hohe Bewertungen erfährt. So hat er beispielsweise die Höchstwertung im Sustainability Rating bei Morningstar.

print


Tags: , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Kompositgeschäft im Wandel, Entwicklung

Frankfurter Kreis: Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald diskutiert mit Experten über die Entwicklung der Kompositgeschäfte in Zukunft.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2020

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben