Investmentfonds

Anhaltender Aktienoptimismus – Sinkende Erwartungen bei Gold

In der aktuellen Erhebung des Citi-Investmentbarometers sehen die Umfrageteilnehmer Aktien auf kurze Sicht weiterhin positiv.

Stagnation des Goldpreises erwartet

 

Für die nächsten drei Monate rechnen 46 % der Befragten mit steigenden Aktienkursen (Q3 2017: 45 %) und 43 % gehen von einer Seitwärtstendenz an den europäischen Aktienmärkten aus (Q3 2017: 40 %). Auch mittelfristig fallen die Einschätzungen der Befragten positiv aus: 59 % der Umfrageteilnehmer erwarten steigende Aktiennotierungen innerhalb der nächsten zwölf Monate (Q3 2017: 61 %).

Stagnierende Goldpreise

Die Zuversicht der Befragten in Gold halbiert sich hingegen: Nur noch 31 % der Befragten rechnen mit steigenden Goldpreisen in den nächsten drei Monaten. Im dritten Quartal glaubten noch doppelt so viele Befragungsteilnehmer (Q3 2017: 62 %) an einen Aufschwung. Nun allerdings rechnet mehr als die Hälfte der Befragten (52 %) mit stagnierenden Goldnotierungen in den kommenden drei Monaten (Q3 2017: 29 %). Auch bei den mittelfristigen Erwartungen zeigt sich der schwindende Optimismus: Der größte Teil der Umfrageteilnehmer (47 %) glaubt nur noch an eine Seitwärtsentwicklung von Gold (Q3 2017: 35 %).

Seitwärtsentwicklung europäischer Zinsen

Wenig Veränderung wird dagegen im Hinblick auf die Zinsen in Europa erwartet: Wie auch im Vorquartal rechnen nur 18 % der Befragten mit steigenden Zinsen für die nächsten drei Monate. Knapp über drei Viertel der Umfrageteilnehmer (78 %) gehen von einer Seitwärtsentwicklung an den Zinsmärkten aus (Q3 2017: 78 %). Mittelfristig glauben 45 % der Befragten an steigende Zinsen in den nächsten zwölf Monaten (Q3 2017: 44 %). Mit 54 % rechnet mehr als die Hälfte der Teilnehmer mit stagnierenden Zinsen (Q3 2017: 54 %). Damit hat sich die Einschätzung der Befragungsteilnehmer im Vergleich zum Vorquartal kaum verändert.

Das Gesamt-Sentiment, das die Einschätzungen zu Aktien, Zinssatz, Öl sowie Gold aggregiert und Werte von -100 bis +100 Punkten einnehmen kann, liegt im vierten Quartal bei +30 Punkten. Es weist damit einen niedrigeren Wert auf als noch im dritten Quartal mit +36 Punkten.

Dirk Heß, Co-Leiter europäischer Warrants- und Zertifikatevertrieb bei Citi: „Die befragten Marktteilnehmer scheinen sich nach wie vor im Rally-Modus zu befinden. Obwohl 2018 wahrscheinlich das Jahr sein wird, in welchem die QE-Programme zurückgefahren werden, sehen die Anleger mehrheitlich immer noch keine Zinsänderungsrisiken. Folglich bleibt auch der Aktienoptimismus vergleichsweise hoch. Dass Gold in der Gunst der Anleger so stark abgestraft wird, passt wohlgemerkt nicht zu den Zinserwartungen der Befragten. Dies muss daher aber umso mehr als Signal der Zuversicht gedeutet werden: Denn trotz der Erwartung weiterhin niedriger Opportunitätskosten, steht nicht die gelbe Krisenwährung im Fokus, sondern der Aktienmarkt.“

(Citi)

print

Tags: , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben