Franklin Templeton

Ein Multi-Faktor-Ansatz für COVID-19

Zu Beginn der globalen COVID-19-Pandemie haben Anleger Vermögenswerte wahllos verkauft. Daraufhin setzte eine Flucht in Qualität ein


Die am wenigsten volatilen Aktien und Aktien mit höherer Qualität verzeichneten im ersten Quartal 2020 geringere Verluste als der Gesamtmarkt. Dies ist völlig normal, denn Anleger bevorzugten Aktien mit niedriger Verschuldung.

Im zweiten Quartal kam es zu einer starken Erholungs-Rallye, die vor allem durch US-Wachstumsaktien angetrieben wurde. Growth-Titel entwickeln sich nach einer Krise generell nicht gut. Daher war die Rallye in diesem Sektor überraschend. Wir hätten eine Rückkehr des Interesses an Value-Aktien erwartet, doch diese verzeichneten zuletzt eine Underperformance.

Im ETF-Bereich entwickelte sich der Growth-Faktor gut, denn durch die Krise hat sich ein Großteil unserer täglichen Aktivitäten ins Internet verlagert. Dieser Trend kommt den großen technologieorientierten Unternehmen zugute, die die Benchmark-Indizes in den USA und anderen Märkten dominieren.

Faktorbezogenes Timing ist nicht einfach. Daher befürworten wir einen Multi-Faktor-Ansatz, bei dem ein Anleger seine Investments streuen kann und das Timing der Faktoren weniger entscheidend ist. Faktoren wie zum Beispiel Qualität und niedrige Volatilität können Anlegern helfen, an volatilen Märkten auf Kurs zu bleiben und Momentum kann zur Identifizierung positiver Investmenttrends in dieser Phase beitragen.

Auch auf regionaler Ebene lohnt es sich, zu differenzieren. Es gab beispielsweise einen enormen Unter- schied zwischen der Wertentwicklung der einzelnen Schwellenländer. Südkorea hat die Krise recht gut bewältigt. Zur Eindämmung des Virus wurden hochentwickelte Tracking-Systeme eingeführt, und auf fiskalischer Ebene ging das Land mit einer relativ niedrigen Verschuldung in die Krise. Südkorea ist ferner ein wichtiger Akteur in der globalen Technologiebranche und führend bei disruptiven und innovativen Technologien. Daher prüfen viele Anleger die Chancen am südkoreanischen Aktienmarkt nun genauer. Wir beobachten ebenfalls ein verstärktes Interesse an ETFs mit Schwerpunkt Südkorea.

(MARCUS WEYERER)

print

Tags: , , , , ,


Dieser Artikel stammt aus Mein Geld 05 | 2020

Haben wir Ihr Interesse an weiteren Artikel zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen geweckt? Lernen Sie unser Anlagemagazin "Mein Geld" kennen. Es erscheint vierteljährlich als gedrucktes Heft und als ePaper.

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Mein Geld TV: One-on-one mit Herrn Markus Wedel von der Lloyd Fonds AG

One-on-One – das Expertengespräch von Mein Geld TV: Isabelle Hägewald, Chefredakteurin Mein Geld, spricht mit Herrn Markus Wedel, Fondsmanager-WHC Global Discovery bei der Lloyd Fonds AG.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2020

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben