Anzeige

ETFs und verantwortliches Investieren sind kein Widerspruch

Sozial verantwortliches Investieren (SRI) wird immer beliebter. Je mehr sich Investoren für SRI interessieren, desto anspruchsvoller werden sie.

 

Sie wollen intelligente Konzepte, die die ESG-Kriterien in ihrem gesamten Portfolio klug umsetzen. Asset Manager können darauf reagieren, indem sie die Kriterien auch in ihren aktiven wie passiven Strategien umsetzen. Amundi hat sein Angebot 2018 um SRI ETFs erweitert.

Was ist verantwortliches Investieren?

Verantwortliches Investieren ist beliebt, aber eine klare Definition fällt noch immer schwer. Wer sozial verantwortlich investieren will, braucht eine klare Philosophie. Ein guter Ausgangspunkt ist die systematische Einschätzung von Unternehmen anhand ökologischer und sozialer Kriterien sowie der Corporate Governance. Ein solcher Ansatz eignet sich für Aktien und Unternehmensanleihen gleichermaßen. So sollte man den Umwelteinfluss eines Unternehmens untersuchen, um dessen Umgang mit Klimarisiken einschätzen zu können. Wichtig ist aber auch, wie Mitarbeiter und Kunden behandelt werden, und nicht zuletzt sollte man die Qualität der Corporate Governance analysieren. Außerdem können Investoren ihr Stimmrecht nutzen, um ihrer Eigentümerverantwortung nachzukommen. Aber wie lässt sich all dies auf Indexstrategien anwenden?

Indexstrategien und verantwortliches Investieren sind kein Widerspruch

Es beginnt mit den Abstimmungsrichtlinien. Amundi hat ein eigenes Team, das an Hauptversammlungen teilnimmt und für alle in seinen LUXund FR-Portfolios – aktiv wie passiv – befindlichen Aktien abstimmt. Des Weiteren können Indexanbieter auf Investorenwünsche reagieren und komplexere SRI-Indizes konstruieren – basierend auf einer immer besseren Verfügbarkeit von ESG-Daten. So hat zum Beispiel MSCI seinen großen ESG-Datendienst für die Entwicklung von SRI-Indizes genutzt. Amundi verwendet diese SRI-Indizes als Benchmarks für sozial verantwortliche Aktien-ETFs (MSCI US SRI, MSCI Europe SRI, MSCI World SRI und MSCI Emerging Markets SRI) sowie sozial verantwortliche Anleihen- ETFs. Die SRI-Indexfamilie von MSCI schließt Aktien mit bekannten ESGDefiziten aus. Dazu zählen Titel von Firmen, die internationale Vereinbarungen nicht einhalten sowie Unternehmen mit umstrittenen Aktivitäten im Bereich von zivilen Schusswaffen und konventionellen Waffen, Glücksspiel, Genmanipulation, Kernkraft, Tabak, Alkohol, Kraftwerkskohle und Pornografie. Die verbleibenden Aktien werden nur dann in die Indizes aufgenommen, wenn ihr systematisch ermitteltes ESG-Rating einen bestimmten Mindestwert erreicht. Aus jedem Sektor verbleiben rund 25 Prozent Aktien mit den besten ESGPunktzahlen.

(Amundi)

print

Tags: , , ,


Dieser Artikel stammt aus Mein Geld 02 | 2019

Haben wir Ihr Interesse an weiteren Artikel zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen geweckt? Lernen Sie unser Anlagemagazin "Mein Geld" kennen. Es erscheint vierteljährlich als gedrucktes Heft und als ePaper.

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Lukrative Immobilienkonzepte mit den richtigen Partnern Teil 2

Frankfurter Kreis: Frau Hägewald diskutiert mit Experten über lukrative Immobilienkonzepte mit den richtigen Partnern 

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Einkommenssicherung – starke Kombinationen

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben