Berater

„Viele haben sich digital schon aufgestellt
und kommen mit der Krise gut klar.“

Mein Geld im Gespräch mit Norman Wirth, geschäftsführender Vorstand des AfW, über die Auswirkungen der Corona-Einschränkungen im Bereich der Versicherungsmakler

Was empfehlen Sie einem Makler in der Corona-Zeit zu unternehmen?

NORMAN WIRTH: Versicherungsmakler müssen ihren Kunden – vor allem den Gewerbekunden – aktiv zur Seite stehen und können sicherlich auch gut aus dem Homeoffice arbeiten. In den ersten Wochen sind laut einer aktuellen AfW-Umfrage 45 Prozent der Kundentermine weggebrochen. Dieser Wert wird sich mit den nun erfolgten Lockerungen kontinuierlich erholen. Nicht nur wegen der Corona-Lockerungen, sondern auch, weil immer mehr auf technische Hilfsmittel umgestellt wird. Wer sich bis jetzt noch nicht mit Auto- matisierung und Digitalisierung in seiner Firma befasst hat, der sollte ganz schnell aufwachen!
Die aktuelle Situation ist natürlich ein Riesenvorteil für diejenigen, die auch vorher schon gut aufgestellt waren, zum Beispiel mit einem Tool zur Videoberatung. Wer das bis jetzt noch nicht hatte, ist dringend angehalten, sich entsprechend aufzustellen. Ansonsten verliert er den Kontakt zu seinen Kunden. Gute technische Angebote gibt es, daran wird überhaupt nichts scheitern. Das ist das Gebot der Stunde:
Man muss sich endlich digital aufstellen.

Wo sollten seine Prioritäten liegen und auf was muss er unbedingt achten?

NORMAN WIRTH: Eine erhebliche Unsicherheit spüren alle, auch die Versicherungsmakler. Werden wir einen erheblichen Umsatzeinbruch erleben? Geht das Geschäft so deutlich zurück, so dass existenzielle Gefahren bestehen? Brechen die Gewerbekunden weg? Kommt eine Stornowelle?
Das sind die Fragen, die viele Vermittler jetzt bewegen. Wobei wir hier eher schon wieder Optimismus spüren. Viele haben sich digital schon aufgestellt und kommen mit der Krise gut klar.

Ganz wichtig ist: Die Maklerverträge sind Dauerschuldverhältnisse und werden auch in der aktuellen Situation nicht außer Kraft gesetzt. Grundsätzlich kann nur dringend angeraten werden, proaktiv auf die Kunden zuzugehen, auch auf die Privatkunden, und zu sagen: „Ich bin da. Ich stehe Ihnen in der Krise bei.“ Das hilft häufig auch, Kündigungen von Versicherungsverträgen zu vermeiden. Es gibt schließlich noch andere Möglichkeiten: Stundung, Beitragsfreistellung etc. Da sind die Makler mit ihrer Beratungsleistung jetzt besonders gefragt.

Inwieweit wird sich die Beratung nach der Corona-Zeit verändern?

NORMAN WIRTH: Ich hoffe, dass wir in unserer Branche recht schnell wieder eine – zumindest gefühlte – Normalität erfahren werden. Die entscheidenden Änderungen wird der Digitalisierungsschub mit sich bringen, insbesondere in der Kundenkommunikation.

Wo geht die Reise für die Vermittler in Zukunft hin?

NORMAN WIRTH: Erst einmal sollten die mittelstandsfeindlichen Gesetzesvorhaben – verfassungswidri- ger Provisionsdeckel und die zentralistische und irrsinnig teure und unsinnige BaFin-Aufsicht – nicht umgesetzt werden. Jeweils bin ich optimistisch, dass wir – der AfW und unsere Mitstreiter – hier noch zu einem Umdenken in der Politik beitragen werden. Vor allem dann sehe ich optimistisch in die Zukunft. Komplexe Situationen benötigen gute, qualifizierte und unabhängige Beratung. Das können Versicherungsmakler und Finanzdienstleister als Sachwalter ihrer Kunden am besten leisten.

Vielen Dank für das Gespräch.

 

Norman Wirth, geschäftsführender Vorstand des AfW

 

„Wer sich bis jetzt noch nicht mit Automatisierung und Digitalisierung in seiner Firma befasst hat, der sollte ganz schnell aufwachen!“

print

Tags: , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Kompositgeschäft im Wandel, Entwicklung

Frankfurter Kreis: Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald diskutiert mit Experten über die Entwicklung der Kompositgeschäfte in Zukunft.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2020

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben