Berater

Polit-Vermittlerbarometer: Wen wählen Finanzberater?

Am 13. März wird in Deutschland gewählt, drei Bundesländer bestimmen ein neues Landesparlament. Wie sähe eine Regierungskoalition aus, wenn ausschließlich Berater und Vermittler sie bestimmen würden?

Bild: shutterstock 172690529

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung hat die Sonntagsfrage gestellt.

Rund 1.700 Branchenprofis wurden im Rahmen des 7. AfW-Vermittlerbarometers im vergangenen Sommer zu den wichtigsten Themen der Finanzdienstleistungsbranche befragt. Politik gehört selbstverständlich dazu, denn Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler erleben die Folgen der Regulierungsvorschriften aus Brüssel und Berlin jeden Tag hautnah in der Beratungspraxis.

Stand Sommer 2015
Stand Sommer 2015

„Wenn Bundestagswahl wäre – welche Partei würden sie wählen?“ lautete daher die Frage des AfW. Ergebnis: Der Bundestag würde sich ganz anders zusammensetzen. Angela Merkel wäre aber auch in einem ausschließlich von Finanzdienstleistern gewählten Bundestag deutsche Kanzlerin, denn die CDU/CSU käme auf 37 Prozent. Zweitstärkste Kraft würden die Liberalen, 22 Prozent der Vermittler würden ihr Kreuz bei der FDP machen – die absolute Mehrheit einer christlich-liberalen Koalition wäre demnach sicher.

„Für eine nicht im Bundestag vertretene Partei schneidet die FDP nicht schlecht ab, allerdings hatte sie in der Sonntagsfrage unseres Vermittlerbarometers früher Stimmanteile von über 40 Prozent“, sagt Frank Rottenbacher, Vorstand des AfW Bundesverband Finanzdienstleistung.

Die anderen Parteien spielen im Bewusstsein der Finanzprofis nur eine untergeordnete Rolle. Mit 8 Prozent der Stimmen, drittstärkste Fraktion, wäre die Alternative für Deutschland (AfD), gefolgt von der Linken (7 Prozent).

Die größten Unterschiede zu den auf die Gesamtbevölkerung bezogenen Wahlumfragen betreffen die Politkombination Rot-Grün, beide Parteien bekommen laut der Umfrage bei Beratern und Vermittlern kaum ein Bein auf die Erde. Sowohl die SPD, als auch Bündnis 90/die Grünen würden gerade so die 5-Prozent-Hürde schaffen und wären damit in der Opposition. Die Zunft der unabhängigen Berater ist offenbar politisch überwiegend konservativ eingestellt. 16 Prozent würden einer anderen nicht etablierten Partei ihre Stimme geben.

print

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 01 | 2023

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben