Berater

DGfRP: Zukunftsaussichten und Megatrends in der Finanzdienstleistung

Wollen Versicherungsunternehmen Makler größtenteils überflüssig machen? Die Deutsche Gesellschaft für RuhestandsPlanung, DGfRP, sieht schwierige Zeiten auf Makler zukommen:

Regulierung

„Haben sich die Versicherer im letzten Jahrzehnt auf die Makler konzentriert, gehen wir davon aus, dass sie in Zukunft trotz aller Beteuerungen andere Wege gehen werden“, sagt Peter Härtling, Geschäftsführer der DGfRP.

Zunächst brauchten die Versicherer noch bis Ende 2017 das Neugeschäft durch Makler. Künftig werde aber versucht, gering verdienende Kunden durch Robo-Advisor zu beraten, ist sich Härtling sicher.

„Das soll den Makler überflüssig machen“, befürchtet er. „Nur wenn sich Makler auf Sonderthemen spezialisieren, sind sie für Versicherer noch interessant“, sagt Härtling und nennt als Beispiel die Ruhestandsplanung.

Die Sonderstellung der BDRD-Mitglieder als zertifizierte Sachverständige für Ruhestandsplanung werde daher in den kommenden Jahren Früchte tragen. „Im Moment sprechen wir mit drei Versicherern, die sich auf Ruhestandsplanung konzentrieren wollen“, so Härtling.

Einen weiteren Trend erkennt Peter Härtling darin, dass Einbußen beim Lebensversicherungs-Geschäft durch das Sachgeschäft wettgemacht werden sollen. „Hier werden die Margen aufgrund der Technologiekonkurrenz aber sinken“, sagt Härtling. Zudem ist das Sachgeschäft sehr arbeitsintensiv. Auch das Biometrie-Thema bleibe für Makler durchaus attraktiv, sei aber ähnlich zeitaufwendig in der Bearbeitung.

„Das Geschäft mit Lebensversicherungen wird durch die zunehmende Regulierung und den Niedrigzins weiter zurückgehen“, so Härtling. Das Wissen über die schlechten Rückkaufwerte vieler Versicherer, die oft auch noch nach mehr als zwölf Jahren Beitragszahlungsdauer für ihre Kunden Verluste dokumentieren, lässt Kunden und Makler nach Alternativen suchen.

Doch auch „Fondspolicen werden künftig in der Beratung reguliert werden und auch hier werden Nettopolicen massiv zunehmen“, ist sich Härtling sicher. Makler werden im größeren Stil allerdings erst ab 2018 vermehrt auf Nettopolicen umschwenken, wenn die provisionsintensiven Alternativen endgültig der Vergangenheit angehören. Gerade hier wird eine Spezialisierung notwendig werden.

(DGfRP/newskontor)

print

Tags: , , , , , , ,

Guided Content

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

[ascore] Auszeichnung

VersicherungEN

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Mein Geld TV: One-on-One mit Herrn Sven Wiede von TBF

One-on-One – das Expertengespräch von Mein Geld TV: Isabelle Hägewald auf dem Financial Planner Forum 2018 in Berlin, im Interview mit Herrn Sven Wiede, Vertriebsdirektor bei TBF Sales and Marketing GmbH.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2018

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben