Allgemein

ARD-Deutschlandtrend: SPD verliert deutlich

Die Union hat die SPD im ARD-"Deutschlandtrend" erstmals seit Monaten überholt. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, dann käme die SPD nach der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage von Infratest dimap auf 22 Prozent - ein Minus von vier Prozentpunkten.

Die Sozialdemokraten liegen demnach damit in der Sonntagsfrage erstmals seit August letzten Jahres wieder hinter der Union. Diese legte im Vergleich zum Vormonat um vier Punkte auf 27 Prozent zu. Die Grünen verharren bei 16 Prozent, die Linken liegen unverändert bei fünf Prozent. Die FDP büßte einen Punkt auf zehn Prozent ein, die AfD gewann einen Punkt auf zwölf Prozent.Die Union hatte zu Monatsbeginn bereits in einer Forsa-Befragung die SPD überholt.

Insgesamt ist der Blick der Deutschen auf die Ampelkoalition kritisch: 57 Prozent sind aktuell weniger oder gar nicht zufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung, das sind 20 Punkte mehr im Vergleich zum Vormonat. Eine Minderheit von 38 Prozent ist aktuell zufrieden mit der Arbeit des Kabinetts. Bei den FDP-Anhängern sind 42 Prozent zufrieden, aber 53 Prozent unzufrieden. Einzig die Wähler von SPD und Grünen sind zu gut zwei Dritteln weiterhin mehrheitlich von der neuen Regierung überzeugt.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) führt mit 59 Punkten Zufriedenheit die Liste der abgefragten Politiker diesen Monat an, aber auch er büßt sieben Punkte ein. Ihm folgt mit 44 Prozent Zufriedenheit Grünen-Landwirtschaftsminister Cem Özdemir, der seine früheren Werte als Grünen-Parteivorsitzender jedoch  derzeitnicht erreicht. Derinzwischen per Briefwahl bestätigte neue CDU-Vorsitzende Friedrich Merz verbessert sich zum Vormonat um fünf Punkte auf nunmehr 37 Punkte.

Knappe Mehrheit für allgemeine Impfpflicht

Eine Mehrheit der Bundesbürger spricht sich weiterhin für eine Corona-Impfpflicht aus. Aktuell befürworten 53 Prozent der Befragten eine Impfpflicht für alle Personen ab 18 Jahren. Zwölf Prozent würden eine Impfpflicht für Personen ab 50 Jahren vorziehen. Ein Drittel wiederum ist gegen eine Impfpflicht.

44 Prozent empfinden die aktuellen Corona-Maßnahmen als angemessen. Knapp einem Drittel – nämlich 31 Prozent – gehen sie zu weit. Das sind sechs Punkte mehr als im Vormonat. Gut einem Fünftel – 22 Prozent – gehen die aktuell geltenden Maßnahmen nicht weit genug.

infratest/ uwelehmann/ surpress

 

 

print

Tags: , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
APUS Capital: APUS Capital – Investments in Innovation

Stefan Meyer  im Interview zur Attraktivität von langfristigen, innovationsgetriebenen Investments in Aktien und wie APUS Capital überdurchschnittliche Renditen erzielen kann.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben