Wirtschaft

US-Berichtssaison – Q2-Gewinne übertreffen Konsenserwartungen, Wachstumsrate schwächt sich aber leicht ab

Im Vergleich zu den Konsenserwartungen lagen die Umsätze im zweiten Quartal um etwa drei Prozent und der Gewinn je Aktie um etwa vier Prozent höher

Frank Thormann © SchroderS

Über 80 Prozent der börsengelisteten Unternehmen hat nun bereits die Ergebnisse für das zweite Quartal 2022 vorgelegt. Die Gewinne haben die Konsenserwartungen übertroffen. Die Wachstumsrate fiel aber im Vergleich zu den historisch außergewöhnlich starken letzten Quartalen schwächer aus. Dieser Ansicht ist Frank Thormann, Fondsmanager bei Schroders.

Im Vergleich zu den Konsenserwartungen lagen die Umsätze im zweiten Quartal um etwa drei Prozet und der Gewinn je Aktie um etwa vier Prozent höher. Die stärksten „Beats“ und damit die meisten positiven Gewinnkorrekturen waren im Energiesektor zu beobachten, die schwächsten im Kommunikationssektor, was bei Letzterem vor allem auf einen Rückgang beim Anzeigengeschäft zurückzuführen ist. Das Finanzwesen ist der Sektor mit dem stärksten Gewinnrückgang innerhalb eines Jahres, wofür gestiegene Rückstellungen die Hauptursache sind.

Im längeren historischen Vergleich immer noch stark

Etwa 80 Prozent der Unternehmen haben die Konsensprognose für den Gewinn je Aktie und 66 Prozent die Umsatzerwartungen übertroffen. „Die Beat Rates mögen niedriger ausfallen als in den vergangenen zwei Jahren, dennoch sind sie im längeren historischen Vergleich immer noch stark“, so Thormann.

Im Jahresvergleich stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 14 Prozent, der Gewinn je Aktie im Jahresvergleich um neun Prozent. Thormann hierzu: „Die Wachstumsraten sind in etwa vergleichbar mit dem ersten Quartal, was eine positive Überraschung ist, denn es wäre ein stärkerer Rückgang zu erwarten gewesen.“

Ein Faktor bereitet dem Fondsmanager für das verbleibende Jahr sowie für 2023 Sorgen, nämlich die Inflation: „Q2 war das erste Quartal, in dem wir eine Verschlechterung der Gewinnmargen im Jahresvergleich feststellen konnten. Sollte der Inflationsdruck hoch bleiben, wird sich das wahrscheinlich auf die gesamte Gewinn- und Verlustrechnung auswirken. Wenn dazu noch eine Nachfrageschwäche kommt, könnten die Gewinnmargen stärker zurückgehen.“

Wie stellt sich Thormann bei den von ihm verwalteten Strategien also auf? „Als Stockpicker sehen wir das aktuelle Umfeld als Chance, um Alpha zu generieren“, meint der Fondsmanager. Bei der Aktienauswahl fokussiert er sich auf drei Merkmale von Unternehmen: Preissetzungsmacht, weiterhin positive Ertragsaussichten sowie die Fähigkeit, die Markterwartungen kontinuierlich zu übertreffen.

Volumenwachstum

Im Sektor für nichtzyklische Konsumgüter wäre Pepsi als Beispiel zu nennen. Der Getränkehersteller konnte exzellente Q2-Ergebnisse vorweisen. Dabei erhöhte das Unternehmen seine Preise weltweit um zwölf Prozent im Vergleich zum letzten Jahr, konnte jedoch gleichzeitig ein Volumenwachstum verbuchen. „Das spricht dafür, dass die Verbraucher das Produkt als so einzigartig betrachten, dass höhere Preise durchgesetzt werden können“, kommentiert Thormann das Phänomen.

Im Tech-Sektor wäre Microsoft ein weiteres Beispiel für ein Unternehmen, welches an der Preisschraube drehen kann, ohne die Nachfrage zu beeinträchtigen. Der Experte erläutert: „Die angebotenen Produkte sind für Büroangestellte weltweit unverzichtbar. Daher gibt es kaum Möglichkeiten, sich gegen eine mögliche Preiserhöhung zu stellen.“

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass die Q2-Berichtssaison zwar zeigte, dass sich die Wachstumsraten leicht abschwächten, wir uns aber trotzdem auf Rekordniveau befinden und die meisten Unternehmen die Konsenserwartungen übertreffen konnten.

(Schroders)

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Hidden Champions One on One Nikolas Kreuz
-
One-one-One mit Nikolas Kreuz, Geschäftsführer der Invios GmbH – von der Hidden Champions Tour 2022

Nikolas Kreuz, Gründer und Geschäftführer der Invios GmbH im One-one-One Interview mit Isabelle Hägewald auf der Hidden Champions Tour in Frankfurt.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben