Wirtschaft

Unctad rechnet mit schnellerer Erholung der Weltwirtschaft

Nach einer Analyse der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (Unctad) erholt sich die Weltwirtschaft  schneller als im September 2020 gedacht vom Corona-Schock. 

Die UN-Organisation geht vor allem wegen der weltweit Billionen-schweren Konjunkturpakete für 2021 von einem Wachstum der Weltwirtschaft von 4,7 Prozent aus, wie sie am Donnerstag in Genf berichtete. Vor einem halben Jahr hatte die Unctad noch einen Anstieg der weltweiten Wirtschaftsleistung von 4,3 Prozent prognostiziert. Zugpferd sei die schneller als erwartet wachsende US-Wirtschaft. Ursächlich hierfür sei die schnbell voranschreitende Impfkampagne und das 1,9 Billionen Dollar Hilfspaket, das den Konsum ankurbeln werde, erläuterte ein Unctad-Analyst. Dennoch liege die Weltwirtschaft Ende 2021 aber dennoch mehr als zehn Billionen Dollar unter dem Niveau, das in Vor-Pandemie-Zeiten für diesen Zeitpunkt prognostiziert worden war, berichtet die Unctad. Am stärksten seien Entwicklungsländer betroffen.

Obwohl die Unctad das Jahr 2020 als “annus horribilis” beschreibt, hätte es noch schlimmer kommen können. Die wirtschaftliche Erholung habe bereits im 3. Quartal 2020 begonnen und werde sich dieses Jahr fortsetzen, allerdings regional unterschiedlich stark, so die Unctad. Eine allgemeine Rückkehr zur Sparpolitik nach der tiefen Rezession sieht die UN-Konferenz für Handel und Entwicklung als größtes Risiko für ihre Prognose an. Entscheidend werde aber auch sein, wie schnell Impfstoff an die armen Länder verteilt werde.

Es bestehe kaum Aussicht, dass besonders betroffene Länder jetzt gestärkt würden, um bei künftigen Schocks besser gewappnet zu sein. Dafür werde zu wenig getan, und Probleme wie Ungleichheit, Verschuldung und mangelnde Investitionen blieben bestehen. „Ohne einen Kurswechsel werden eine unausgewogene Konjunkturerholung, Anfälligkeit und bleibende wirtschaftliche Unsicherheit für viele Länder zur neuen Normalität“, stellt die Unctad fest. Die Weltbank erwartet, dass als Folge der Pandemie weltweit mindestens 250 Millionen Menschen in die Armut mit einem durchschnittlichen Tageseinkommen von unter 3,20 US Dollar rutschen werden.

Über die Unctad

Ziel der 1964 in Genf gegründeten UN-Konferenz für Handel und Entwicklung ist die Förderung des Handels zwischen Industrie- und Entwicklungsländern. Sie setzt sich in den Vereinten Nationen besonders für die Belange der Länder mit kleinen und mittleren Bruttoinlandsprodukt ein. Dabei konzentriert sie sich auf die Probleme der Globalisierung und die Liberalisierung der Weltwirtschaft, insbesondere darauf, welche Auswirkungen dies für Dritte-Welt-Staaten hat. Sie hat 195 Mitgliedsländer.

Infos: unctad.org

unctad/uwelehmann/surpress

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben