Wirtschaft

Stabilitas: Edelmetall- und Rohstoff-Report

Sommerpause bei Edelmetallen?

makingmilly / Pixabay

Der Edelmetallsektor entwickelte sich im Juni deutlich schwächer als im Vormonat. Der Goldpreis ging auf 1.770,30 US-Dollar pro Feinunze zurück. Damit hat sich das Edelmetall gegenüber dem Vormonat um 7,1 Prozent verbilligt. Auch der Preis für Silber notierte zum Monatsende niedriger und schloss mit einem Minus von 6,8 Prozent bei 26,14 US-Dollar pro Feinunze. „Bei Edelmetallen haben wir den Aufwärtstrend verlassen und sind in eine Konsolidierungsphase zurückgefallen. Die überraschend starke Konjunktur weltweit hat das Interesse der Anleger an Gold reduziert zugunsten von Risikoanlagen wie Aktien oder Bitcoin“, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH.

Beim Blick auf die Entwicklung der Minenaktien im Juni ergibt sich ein ähnliches Bild wie bei den physischen Edelmetallen. „Auch die Minenaktien haben im Juni deutliche Kurseinbußen verzeichnet. Infolge des Kursrückgangs ist jedoch die fundamentale Bewertung der Minenaktien noch günstiger geworden. Dies ist eine gute Gelegenheit zum Nachkaufen, denn in der zweiten Jahreshälfte erwarten wir wieder steigende Kurse“, erklärt Siegel.

Der Preis für Platin hat sich im Juni im Vergleich zum Vormonat um 9,5 Prozent deutlich verbilligt und lag am Monatsende bei 1.077,50 US-Dollar pro Feinunze. Anders sah die Nachfrage bei Palladium aus. Der Preis lag zum Monatsende bei 2.784,50 US-Dollar pro Feinunze und notierte mit 1,8 Prozent etwas niedriger als zuvor. „Das Interesse für Platinmetalle ist bei den Investoren deutlich zurückgegangen, weshalb Platin derzeit überraschend schwach notiert. Beim Palladium hingegen ist die Nachfrage noch relativ stabil“, meint der Experte Siegel.

Ingesamt entwickelten sich die Basismetalle im letzten Monat uneinheitlich. Der Preis für Blei etwa stieg im Juni auf 2.319,50 US-Dollar (+5,0 Prozent). Das Industriemetall Kupfer hingegen verbuchte einen Preisrückgang auf 9.385 US-Dollar (-7,6 Prozent). Der Preis für für Aluminium erhöhte sich weiter auf 2.505,10 (+0,9 Prozent). Der Preis für Zink dagegen schloss bei 2.945,50 US-Dollar (-3,0 Prozent). Der Nickelpreis stieg weiter auf 18.211 US-Dollar (+2,2 Prozent). „Nach den kräftigen Preisanstiegen im Vormonat gibt es nun uneinheitliche Entwicklungen. Insgesamt bewegten sich Basismetalle seitwärts auf hohem Niveau“, ergänzt Siegel.

Auch Brent-Öl hat im Juni weiter zugelegt und beendete den Monat bei einem Preis von 73,47 US-Dollar (+4,5 Prozent) pro Barrel. „Der steigende Ölpreis bestätigt die robuste Weltwirtschaft“, kommentiert Siegel.

(Stabilitas)

print

Tags: , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Ein Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge?

In der Diskussion ist aktuell die Auflage eines staatlichen Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben