Wirtschaft

Rente mit 63: keine Anrechnung der Arbeitslosigkeit kurz vor Rentenbeginn

Der Gesetzgeber sieht vor, dass Arbeitslosigkeitszeiten in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn bei der „Rente mit 63“ in der Regel nicht auf die für die Rente notwendigen Versicherungszeiten von 45 Jahren angerechnet werden. Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat diese Einschränkung für rechtmäßig erklärt.

Im Streitfall hat der im August 1951 geborene Versicherte aus gesundheitlichen Gründen sein Arbeitsverhältnis mit Aufhebungsvertrag zum 31.12.2011 beendet. Anschließend hat er zwei Jahre Arbeitslosengeld bis zum 31.12.2013 bezogen. Im Juli 2014 beantragte er eine Altersrente für besonders langjährige Versicherte („Rente mit 63“) ab dem 01.09.2014. Die Deutsche Rentenversicherung lehnte dies jedoch ab, da keine 45 Versicherungsjahre (540 Beitragsmonate) vorlägen. Nach Ansicht der Behörde fehlten 15 Monate. Zeiten des Arbeitslosengeldbezugs könnten in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz bestehe nur bei vollständiger Geschäftsaufgabe oder Insolvenz des Arbeitgebers. Die Deutsche Rentenversicherung bewilligte daher nur eine niedrigere Altersrente. Hiergegen ging der Versicherte gerichtlich vor. Seiner Ansicht nach liege ein Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz vor.

Härtefallregelung liegt im Streitfall nicht vor

Dieser Ansicht hat sich das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg nicht angeschlossen und der Deutschen Rentenversicherung Recht gegeben. Die Regelungen zur Anrechnung von Zeiten des Arbeitslosengeldbezugs seien verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Der Gesetzgeber habe den ihm zustehenden Gestaltungsspielraum nicht verletzt. Mit der Regelung sollten Fehlanreize vermieden werden, insbesondere eine faktische „Rente mit 61“ zu Lasten der Sozialversicherung. Dies sei nachvollziehbar. Zudem gebe es zur Vermeidung von Härtefällen eine Ausnahmeregelung, wodurch auch die Interessen der Versicherten ausreichend geschützt würden: Zeiten des Arbeitslosengeldbezugs können in den zwei Jahren vor Rentenbeginn ausnahmsweise angerechnet werden, wenn sie durch „Insolvenz oder vollständige Geschäftsaufgabe des Arbeitgebers“ bedingt sind. Ein solcher Fall habe aber nicht vorgelegen. (kb)

LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 21.06.2016, Az.: L 9 R 695/16, Revision wurde eingelegt (BSG, Az.: B 5 R 16/16 R)

Quelle : AssCompact online

print

Tags: , , , , , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
APUS Capital: APUS Capital – Investments in Innovation

Stefan Meyer  im Interview zur Attraktivität von langfristigen, innovationsgetriebenen Investments in Aktien und wie APUS Capital überdurchschnittliche Renditen erzielen kann.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben