Wirtschaft

Rekrutierung über Social-Media-Plattformen, Deutsche sind skeptisch

Wenn es um Jobangebote über Soziale Medien geht, ist Deutschland im weltweiten Vergleich der Spitzenreiter. Alleine im letzten Jahr wurde jedes zweite Jobangebot über eine Social-Media-Plattform vergeben.

Dies überrascht, den auch wenn Deutschland hier Spitzenreiter ist, sind viele deutsche Arbeitnehmer bei den sozialen Netzwerken eher skeptisch. Sie erfreuen sich keiner großen Beliebtheit. Arbeitnehmer in anderen Ländern sind Jobangeboten über soziale Netzwerke wesentlich ausgeschlossener.

Rund 122.000 Menschen weltweit wurden für den aktuellen Kelly Global Workforce Index (kurz KGWI) befragt. Hierbei gaben rund 27 Prozent der Befragten aus Deutschland an, dass sie bei der Jobsuche Social Media bevorzugen. In anderen Ländern ist dieser Prozentsatz mit 40 Prozent deutlich höher. Aber auch die deutschen Unternehmen tun sich noch etwas schwer, sodass oft bei der Suche nach Arbeitnehmern noch klassische Methoden wie Zeitungsanzeigen verwendet werden. Die Unternehmen greifen aber auch auf Personalvermittler und Online-Portale zurück. Alternativ zu den Online-Portalen gibt es auch Projektbörsen, beispielhaft sei hier Hunchster erwähnt.
Hunchster.com ist als Online-Portal eine Anlaufstelle gerade für Freelancer und Unternehmen. Projektbezogen können hier Unternehmen passende Freeclancer zu Projekten aus den Bereichen Medien, IT, Finanzen, Technologie, Design und Kunst suchen. Der Vorteil von dieser Anlaufstelle liegt hierbei auf der Hand, die Mitglieder, ob Unternehmen oder Freelancer, können innerhalb von wenigen Sekunden und nur wenigen Klicks einen passenden Projektpartner finden. Möglich macht dies die Matching-Technologie der Seite.

Bei der Suche nach Arbeitnehmern hat das Social Media einige Vorteile, zum einen den sehr einfache Zugang zu Informationen. Aber auch die Möglichkeiten der Selbstdarstellung sind ein Vorteil. Der General Manager und Vice President von Kelly Services Stefano Giorgetti hebt hierbei hervor, dass soziale Medien aufgrund der Informationsvielfalt zeitgemäß sind. Sie erleichtern hierbei die Ansprache und Suche nach geeigneten Arbeitnehmern. Wobei gerade das mobile Internet hier nur weitere Perspektiven bei der Suche nach Arbeitnehmer eröffnen. So kann man durch Smartphones die Suche wesentlich interaktiver ausgestalten.

Rund 9 Prozent Studienteilnehmer aus Deutschland konnten im letzten Jahr einen Job über eine Social Media Plattform finden. Bei den Befragten aus den anderen Ländern waren es 16 Prozent. Und das trotz dem Umstand, dass in Deutschland die Zahl der Jobangebote über Social-Media-Plattformen wesentlich höher ist, als in den anderen befragten Ländern. Durch ihre Skepsis gegenüber der modernen Jobsuche, haben die Deutschen nicht alle Möglichkeiten bei der Jobsuche genutzt, dies es auch gibt.

print

Tags: , , , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Gesundheit ist das größte Gut und die PKV, GKV und BKV helfen es zu erhalten.

Frankfurter Kreis: Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald diskutiert mit Experten über die drei wichtigen Säulen PKV, GKV und BKV.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2020

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben