Wirtschaft

In Osteuropa investieren ohne Russland

Osteuropäische Aktien ohne russische Werte haben sich in der Vergangenheit im Schnitt besser entwickelt als Osteuropa-Fonds mit Russland-Engagement

Blick nach Osteuropa

„Für westliche Demokratien war die Kriegserklärung Putins an die Ukraine ein Schock. Viele Anleger möchten nun daraus Konsequenzen ziehen und russische Aktien meiden. Scope hat deshalb einen Blick auf Aktienfonds geworfen, die in Osteuropa aktiv sind, ohne russische Titel zu besitzen“, sagt Barbara Claus, Head of Mutual Funds, Scope Analysis.

In der Peergroup „Aktien Mittel-/Osteuropa“ finden sich 38 Fonds, die die gesamte Region abdecken. Die meisten davon sind auch in Russland investiert. Dies spiegelt sich in dem Vergleichsindex wider, der für die Gruppe genutzt wird: Im MSCI EM Eastern Europe kommt Russland auf einen Anteil von 69 Prozent.

Nur wenige Titel ohne russische Werte

Nur acht Fonds verzichten auf russische Titel – sechs aktiv gemanagte Portfolios und zwei ETFs. Sie unterscheiden sich teils erheblich voneinander. Fünf setzen ihren Schwerpunkt in den großen östlichen EU-Ländern Polen, Tschechien oder Ungarn, zwei investieren in die Balkan-Staaten.

Ein Fonds beschränkt sich auf die Länder des Baltikums. Insbesondere wer sich via ETF in Osteuropa ohne Russland engagieren möchte, muss hohe Konzentrationen bei der Allokation von Ländern und Sektoren, aber auch auf Einzeltitelebene hinnehmen.

Kurz- und mittelfristig

Auffällig ist das gute Abschneiden dieser Produktauswahl auf kurze und mittlere Sicht. Sowohl über ein Jahr als auch über fünf Jahre haben Osteuropa-Fonds ohne Russland-Exposure stärker zugelegt als solche mit. Diese Fonds gewannen binnen zwölf Monaten fast 26 Prozent hinzu, die gesamte Peergroup lediglich 17 Prozent.

Über fünf Jahre erwirtschafteten sie 5,5 Prozent p.a., während die Peergroup nur auf 4,3 Prozent p.a. kam. Gleichzeitig war die Volatilität der Osteuropa-Fonds ohne Russland geringer. Diese Diskrepanz dürfte sich in den vergangenen Tagen noch verstärkt haben. Der Scope-Auswertung liegen die Daten von Ende Januar zugrunde.

Anleger, die sich an breiten Indizes orientieren, halten im Regelfall nur wenige russische Aktien. Im MSCI World Index sind keine russischen Titel enthalten, im breiter aufgestellten MSCI All Country World Index ist die Russland-Quote mit 0,4 Prozent sehr gering.

Selbst im MSCI Emerging Markets Index spielt Russland mit einem Anteil von 3,2 Prozent nur eine geringe Rolle. Inwieweit das für aktiv gemanagte Fonds gilt, sollten Anleger im Einzelfall prüfen, da deren Portfolios signifikant von den gängigen Benchmarks abweichen können.

(Scope Group)

print

Tags: , , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Mein Geld Roundtable Sachwertanlagen
-
Sachwertanlagen – Das Thema im Roundtable Experten-Talk

Die Inflationsrate steigt; Klimaschutz und Energiekosten verteuern Immobilien und Logistik. Sind Sachwertanlagen in dieser Situation die richtige Entscheidung für den Anleger?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben