Wirtschaft

Hertha BSC verpflichtet Trainer Friedhelm Funkel

Berlin (ots) - Hertha BSC hat Friedhelm Funkel mit sofortiger Wirkung als Chef-Trainer der Bundesliga-Mannschaft verpflichtet. Co-Trainer des 55-jährigen Funkel bei den Berlinern wird Christoph John (50).

Hinweis an die Medienvertreter:

    Hertha BSC lädt Sie ein zur Pressekonferenz mit Friedhelm Funkel und Manager Michael Preetz am Samstag, 3. Oktober, 14.00 Uhr im Medienraum der Hertha-Geschäftsstelle.

news aktuell

Nach einer Ausbildung zum Großhandelskaufmann begann Funkel seine Spielerlaufbahn beim Krefelder Verein Bayer 05 Uerdingen (heute KFC Uerdingen). Zwischen 1980 und 1983 spielte der torgefährliche Mittelfeldspieler beim 1. FC Kaiserslautern, bevor er anschließend wieder nach Krefeld zurück wechselte. Sein größter Erfolg als Spieler war der Gewinn des DFB-Pokals 1985 mit Bayer Uerdingen durch einen 2:1-Sieg über den FC Bayern München.

Nach 320 Bundesligaspielen, in denen er 83 Tore schoss, beendete er 1990 in Uerdingen seine Karriere. Seine 254 Spiele und 59 Tore für Bayer Uerdingen bedeuten bis heute Bundesligarekord für die Krefelder.

Trainerkarriere

Zum Ende der Saison 1990/1991 übernahm er den Cheftrainerposten in Uerdingen. Mit den Krefeldern stieg er zwar 1991, 1993 und 1996 ab, schaffte aber auch zweimal den sofortigen Wiederaufstieg (1992, 1994). Nach dem Abstieg 1996 wechselte er zum MSV Duisburg.

Am 14. Mai 1996 begann er seine Arbeit in Duisburg. Kurz darauf stieg Duisburg in die 1. Bundesliga auf und anschließend schaffte Funkel drei Mal hintereinander souverän den Klassenerhalt. 1998 zog der MSV Duisburg ins Finale des DFB-Pokals ein, unterlag jedoch mit 1:2 gegen den FC Bayern München. Die Saison 1999/2000 verlief für Funkel und Duisburg nicht zufriedenstellend und er wurde am 24. März 2000 entlassen, als die Mannschaft abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz lag.

Am 19. September 2000 übernahm er den damaligen Bundesligisten Hansa Rostock. Bei seinem Amtsantritt lag Rostock auf einem Abstiegsplatz, doch der Klassenerhalt wurde bereits drei Spieltage vor Saisonende sicher gestellt. Zu Beginn der Saison 2001/02 wurde sein jüngerer Bruder Wolfgang Funkel als Assistenztrainer eingestellt, doch nach einigen schwachen Partien wurde Friedhelm Funkel schon am 1. Dezember 2001 wieder entlassen.

Am 14. Februar 2002 trat er das Traineramt beim 1. FC Köln an. Trotz einer guten Bilanz (keine Heimniederlage) konnte Friedhelm Funkel den 1. FC Köln nicht vor dem Abstieg in die 2. Bundesliga retten. In der Saison 2002/03 gelang der sofortige Wiederaufstieg. Wegen schwacher Leistungen trat Funkel am 30. Oktober 2003 von seinem Posten in Köln zurück.

Zu Beginn der Saison 2004/2005 übernahm er die Mannschaft von Eintracht Frankfurt in der 2. Bundesliga; 2005 gelang ihm mit einer jungen Mannschaft der Aufstieg in die 1. Bundesliga. Die Saison endete auf Platz 14 der 1. Bundesliga. Eintracht Frankfurt zog ins Finale des DFB-Pokals ein, das Bayern München 1:0 gewann. Da sich die Bayern als Deutscher Meister direkt für die Champions-League qualifizierten, startete Frankfurt in der Saison 2006/07 im UEFA-Cup. Trotz guter Leistungen überstanden sie die Gruppenphase nicht. 2006/2007 gelang erneut der Klassenerhalt in der 1. Bundesliga (Platz 14) und der Halbfinaleinzug im DFB-Pokal. Die Saison 2007/2008 endete mit Platz 9 und war damit die erfolgreichste Saison für den Trainer.

Nachdem in der Schlussphase der Bundesliga-Saison 2008/09 aufgrund des sportlich unbefriedigenden Verlaufs der Rückrunde von Teilen der Öffentlichkeit wiederholt Kritik an Funkels Arbeit geleistet wurde und Zuschauer bei Heimspielen verbal dessen Entlassung forderten, gab Funkel vor dem letzten Saisonspiel bekannt, dass er die Vereinsführung um eine vorzeitige Beendigung des eigentlich bis zum 30. Juni 2010 befristeten Vertrags gebeten habe. Der Verein entsprach der Bitte Funkels. [1]

Am 3. Oktober 2009 übernahm Funkel das Traineramt bei Hertha BSC. Er wurde damit Nachfolger des knapp eine Woche zuvor entlassenen Lucien Favre

print
ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Assekuranz Awards
-
Die Gewinner des Assekuranz Awards stehen fest!

Der erste Preis nur für Versicherer im deutschsprachigen Raum, der von der Mein Geld Medien Gruppe initiiert wurde, würdigt Versicherer und Vertriebe, die die Branche in Service, Digitalisierung, Umwelt und Innovation voranbringen.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben