Wirtschaft

Fernhochschulen verzeichnen starke Zuwächse

Hamburg (ots) - Fachverband Forum DistancE-Learning steigert Marktanteil und vertritt die Mehrheit der privaten Fernhochschulen in Deutschland

 

Nach Schätzungen des Fachverbandes Forum DistancE-Learning gab es im vergangenen Jahr 2009 einen weiteren Anstieg der Teilnehmerzahlen im akademischen Fernstudium. „Erste Rückmeldungen aus unseren Mitgliedsreihen bestätigen den Aufwärtstrend aus dem Vorjahr“, so Verbandspräsident Dr. Martin H. Kurz. Laut Fernunterrichtsstatistik 2008* waren im Wintersemester 2008/2009 knapp 70.000 Menschen an Fernhochschulen eingeschrieben, das entspricht einem Plus von 16 Prozent innerhalb eines Jahres. Über die Hälfte davon – rund 44.000 – studierten an der einzigen staatlichen Fernhochschule, der FernUniversität in Hagen. Doch es sind gerade die 14 privaten Fernhochschulen in Deutschland, die derzeit einen starken Zulauf erleben. Hier beträgt das Plus 22 Prozent. „Dies beweist, dass Studiengebühren akzeptiert werden, wenn im Gegenzug die Qualität stimmt“, betont Dr. Kurz. Besonders steil ist die Wachstumskurve bei den zehn im Fachverband organisierten Fernhochschulen – sie legten im Wintersemester 2008/2009 sogar um 38 Prozent zu. Bezogen auf die Teilnehmerzahlen steigerte der Fachverband damit seinen Marktanteil im Bereich Hochschulen auf 52 Prozent. Das bedeutet: Jede/r zweite Fernstudent/in in Deutschland ist an einer Fernhochschule eingeschrieben, die im Forum DistancE-Learning organisiert ist. „Unsere Mitgliedshochschulen profitieren vom intensiven Erfahrungsaustausch in unserem Expertennetzwerk und von unseren Serviceangeboten“, so der Verbandspräsident. „Unser Engagement in punkto Qualitätsentwicklung kommt ja am Ende den Studierenden zugute.“ Das Forum DistancE-Learning ist mit knapp 100 Mitgliedern – darunter Unternehmen, Fern(hoch)schulen und Einzelpersonen – das größte Expertennetzwerk für mediengestütztes und tutoriell betreutes Lernen.

Private Fernhochschulen investieren in neue Studiengänge

Das Themenspektrum an Deutschlands privaten Fernhochschulen weitet sich aktuell enorm aus: So hat die SRH FernHochschule Riedlingen im vergangenen Jahr den Bachelor-Studiengang „Lebensmittelmanagement und -technologie“ eingeführt. Die Wilhelm Büchner Hochschule baute ihr Angebot im Informatik-Fachbereich konsequent aus und brachte die beiden Master-Studiengänge „Wirtschaftsinformatik“ und „Medieninformatik“ an den Start. Die Europäische Fernhochschule Hamburg – kurz Euro-FH – wird mit dem neuen Bachelor-Studiengang „Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie“ der wachsenden Nachfrage in diesem Bereich gerecht. Und die AKAD Hochschulen werden in diesem Jahr erstmals mit technischen Studiengängen aufwarten, um damit neben den Wirtschaftsdisziplinen einen weiteren thematischen Schwerpunkt zu setzen.

Nach Einschätzung der Fernhochschulen im Verband profitieren gerade berufstätige Erwachsene von den neuen gestuften Abschlüssen Bachelor und Master. „Die modularisierte Studienorganisation lässt Raum für flexible Entscheidungen und eine individuelle Integration des Studiums in den Berufsalltag“, betont Dr. Kurz und erläutert weiter: „Durch Fernstudienangebote wird das gesellschaftlich besonders relevante Bildungspotenzial unter den Berufstätigen weiter ausgeschöpft. Bester Beweis ist die hohe Zahl an Erststudierenden in den Bachelor-Fernstudiengängen.“

Neben den grundständigen Studiengängen werden an den privaten Fernhochschulen auch die Angebote zur akademischen Weiterbildung weiter ausgebaut. „Diese Fortbildungsangebote sind gerade für Berufstätige ohne Hochschulerfahrungen ein willkommener Einstieg, an den sich oftmals ein berufsbegleitendes Studium anschließt“, so Dr. Kurz. „Und wer bereits ein Hochschulstudium hinter sich hat, freut sich, sich auf diesem Niveau weiterbilden zu können. Dabei schafft DistancE-Learning die Voraussetzungen, dass dies neben dem Beruf gelingen kann.“ Entsprechend erwarten alle Mitgliedshochschulen in diesem Bereich steigende Anmeldezahlen.

Ausbau des Betreuungsservices und Integration webbasierter Lernarrangements

Neben der Erweiterung des Studienangebots setzen die privaten Fernhochschulen auf den Ausbau ihrer Serviceleistungen. So hat die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in neue Studienzentren investiert, um flächendeckend für kurze Wege zu den Präsenzseminaren und Prüfungen zu sorgen. Währenddessen ist an der Euro-FH ein Mentoring-Programm initiiert worden, bei dem erfahrene Fernstudierende Erstsemestlern mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es zum Beispiel um die Organisation des Studienalltags geht. Die Euro-FH stellt dafür eine interaktive Online-Plattform zur Verfügung, so dass sich auf freiwilliger Basis Mentorships bilden können.

„Hier zeigt sich der große Stellenwert, den Web-Tools bei allen Fernhochschulen derzeit genießen“, betont Verbandspräsident Dr. Kurz. „Die didaktisch sinnvolle Integration von interaktiven Lernarrangements ist zurzeit an allen Fernhochschulen zu beobachten.“ Vorreiter ist hier beispielsweise die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, die verstärkt auf Online-Veranstaltungen setzt, um die Medienkompetenz ihrer Studierenden zu stärken und neue Möglichkeiten der webbasierten Kooperation beim Studieren zu schaffen. Dr. Kurz erläutert dazu: „Wir beobachten durch interaktive Online-Angebote wichtige Effekte der Identifikation und Bindung an die Hochschule – wichtige Voraussetzungen für die Motivation im Fernstudium.“

Informationen zu den Studienangeboten der Fernhochschulen im Forum DistancE-Learning sind in der Online-Datenbank des Fachverbandes ( www.forum-distance-learning.de ) zu finden. Hier ist eine Schlagwortsuche möglich, und eine Online-Bestellfunktion direkt über die Verbandsdatenbank erleichtert das Bestellen von Informationsmaterial bei verschiedenen Anbietern.

Die im Forum DistancE-Learning organisierten Fernhochschulen

   1.  AKAD Hochschule Leipzig www.akad.de
   2.  AKAD Hochschule Pinneberg www.akad.de
   3.  AKAD Hochschule Stuttgart www.akad.de
   4.  APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
       www.apollon-hochschule.de
   5.  CVJM-Hochschule www.cvjm-hochschule.de
   6.  Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
       www.dhfpg.de
   7.  Deutsche Universität für Weiterbildung www.duw-berlin.de
   8.  Euro-FH Europäische Fernhochschule Hamburg www.Euro-FH.de
   9.  SRH FernHochschule Riedlingen www.fh-riedlingen.de
   10. Wilhelm Büchner Hochschule www.wb-fernstudium.de

* Quelle: http://www.forum-distance-learning.de/fdl_3fa8cd6be43e.htm

print

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben