Wirtschaft

Ex-Management von trivago bringt „CoIQ Collective Intelligence Fund“ an den Start

Neues Anlagemodell setzt auf kollektive Intelligenz

© CoIQ.capital

Das Fintech CoIQ.capital hat gemeinsam mit Universal Investment einen Aktienfonds aufgelegt, der ein fundamental neues Anlagemodell verfolgt: Statt auf die limitierte Perspektive Einzelner setzen die Tech-Unternehmer auf kollektive Intelligenz und nutzen damit die „Weisheit von Vielen“.

Aus mehr als 50.000 Teilnehmenden der Börsensimulation informunity.de identifizieren sie diejenigen, die den breiten Aktienmarkt über einen langen Zeitraum schlagen. Aus deren Anlageentscheidungen wird das informunity Top Investor Portfolio gebildet.

Mit einer jährlichen Rendite von 18 Prozent im Zeitraum 2010 bis 2021 hätte dieses den globalen Aktienmarkt signifikant geschlagen. Der am 2. Februar gestartete CoIQ Collective Intelligence Fund (ISIN DE000A3C91C5) basiert im Wesentlichen auf diesem Portfolio.

Fokus: Evolutionärer Selektionsprozess und kollektive Intelligenz

„Schaut man auf die Statistik, schafft es kaum jemand den breiten Aktienmarkt langfristig zu schlagen. Das gilt für private als auch professionelle Investoren. Als Individuen können wir nur begrenzt Informationen verarbeiten und Emotionen trüben unsere Entscheidungen.

Unser Anlagemodell setzt deswegen auf einen evolutionären Selektionsprozess und kollektive Intelligenz, um die Wahrscheinlichkeit deutlich zu erhöhen. Tatsächlich haben 67 Prozent der Top-Investoren auf informunity im folgenden Jahr eine Überrendite erwirtschaftet. Das ist für mich eine starke Indikation, dass der Ansatz auch in Zukunft funktioniert“, erläutert Andrej Lehnert, Co-Founder CoIQ.capital und ex-CMO von trivago.

Das Startkapital von über 15 Millionen Euro haben die Unternehmer gemeinsam mit weiteren Co-Investoren eingebracht. Das Team und die Investoren hinter CoIQ.capital verbindet ein Jahrzehnt, in dem sie mit trivago einen globalen Player im Reisemarkt etabliert und 2016 an die US-Techbörse NASDAQ gebracht haben.

Mit unkonventionellen Methoden zum Erfolg

Geprägt war der Erfolg von unkonventionellen Methoden, die Technologie, Daten und skalierbare Systeme effizient genutzt haben. Die langjährigen trivago-Top-Manager Johannes Thomas, Andreas Vogler und Dr. Florian Berger haben CoIQ.capital mitgegründet. Die trivago-Gründer Rolf Schrömgens und Peter Vinnemeier sind als Gesellschafter dabei und gehören zu den ersten Investoren.

Andrej Lehnert initiierte informunity.de bereits 2008 und hat seither die notwendigen Daten erhoben, um das Potenzial von kollektiver Intelligenz empirisch zu bestätigen und zu nutzen. Teilnehmer der Börsensimulation investieren fiktives Kapital in mindestens zehn Aktien.

Sie werden anhand eines Investor-Scoring-Modells gemessen, durch das Risikobereitschaft und Performance in ein ausgewogenes Verhältnis gesetzt wird. Relative Performance zum Aktienindex und weitere Indikatoren wie Jensens Alpha werden dabei berücksichtigt. Die Gruppe der 300 besten informunity-Investoren wird für das Portfolio des Fonds herangezogen. Diese sind im Durchschnitt seit sieben Jahren aktiv.

Growth- wie Value- und Momentum-Aktien

Der UCITS-Fonds investiert sektorübergreifend in 100 Aktien, darunter vorrangig große Unternehmen aus den USA und Europa. Das Portfolio besteht sowohl aus Growth-, aber auch Value- und Momentum-Aktien. Das Fundament des Portfolios bilden kapitalkräftige Aktien wie Amazon, Apple und Microsoft.

Außerdem sind progressiven Wachstumsaktien wie Tesla und Nvidia enthalten. Titel wie AMD, GFT Technologies, BioNTech, Adobe und BYD sind ebenfalls relevante Positionen. Zur Diversifikation tragen Aktien wie K+S AG, Barrick Gold, Berkshire Hathaway, Mercedes Benz und eine große Anzahl von kleineren Positionen bei. Deutschland hat aktuell eine Gewichtung von etwa 20 Prozent.

„Ich war lange davon überzeugt, dass passives Investieren die sinnvollste Anlagestrategie ist. Mittlerweile habe ich den Großteil meines Aktienkapitals in den CoIQ Collective Intelligence Fund investiert. Ich halte den Ansatz für eine progressive Alternative zu einem globalen ETF. Das Portfolio ist mit 100 Aktien breit aufgestellt und passt sich dynamisch an neue Marktsituationen an.

Es werden vielfältige Perspektiven und unterschiedliche Anlagestrategien effizient aggregiert. Neben dem Modell hat mich die Historie des informunity Top Investor Portfolios überzeugt. Die rollierende 3-Jahres Performance lag seit 2010 zu 95 Prozent über dem breiten Aktienmarkt“, ergänzt Johannes Thomas, Co-Founder CoIQ.capital und Ex-CRO von trivago.

Moderate Outperformance in wenigen Jahren

Die Erwartung der Fondsinitiatoren ist, in einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren eine moderate Outperformance zum globalen Aktienmarkt zu erreichen. Mit einer schlanken Kostenstruktur und hoher Transparenz differenzieren sie sich am Anlagemarkt.

Für Privatanleger liegen die laufenden Kosten bei 0,9 Prozent und für Investoren ab 200.000 Euro bei 0,75 Prozent. Es wird weder eine Performance Fee noch ein Ausgabeaufschlag erhoben. Zielgruppe des Fonds sind informierte Privatanleger, Honorarberater und professionelle Investoren, die nicht auf Provisionen als Geschäftsmodel setzten.

(CoIQ.capital)

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Mein Geld Roundtable Sachwertanlagen
-
Sachwertanlagen – Das Thema im Roundtable Experten-Talk

Die Inflationsrate steigt; Klimaschutz und Energiekosten verteuern Immobilien und Logistik. Sind Sachwertanlagen in dieser Situation die richtige Entscheidung für den Anleger?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben