Wirtschaft

Dortmund überholt Berlin als Top-Standort für Start-ups 

Neue Daten von WeltSparen, die Plattform für Geldanlage, hat untersucht, welcher Standort in Deutschland und in Europa der Beste ist, um ein Unternehmen zu gründen

Weltsparen

Noch nie war es so einfach, ein eigenes Unternehmen zu gründen wie heute. Und selbst inmitten der Coronavirus-Pandemie sieht es so aus, als ob einige Gründerinnen und Gründer ihre Ambitionen in die Tat umgesetzt haben. Weltsparen wollte wissen, welche Stadt ihnen bei ihrem Vorhaben einen Vorsprung verschafft.

WeltSparen hat die folgenden Kriterien analysiert, um herauszufinden, welche Stadt in Deutschland am gründerfreundlichsten ist: 

  • Einwohnerzahl per Stadt – Anzahl der Menschen, die in der Stadt leben
  • Bruttoinlandsprodukt (BIP) Nach Bundesländer (in Millionen Euro) 
  • Anzahl der Suchanfragen bei Google für “Wie gründet man ein Unternehmen” –  Per Monat 
  • Suchanfragen Trend – In % 
  • Durchschnittsmieten für Büroräume – Per Monat, pro Arbeitsplatz (in Euro)
  • Durchschnittsgehalt – Monatlichen Durchschnittsgehalt für vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer (in Euro) 

Die Spitze unseres Rankings belegt nicht wie gewohnt die Hauptstadt Berlin, sondern Dortmund mit einem Start-up Location Score von 100 / 100.

Top Start-up Location Score:

  • Anzahl der Suchanfragen bei Google.de für “Wie gründet man ein Unternehmen?”: 50
  • Monatliches Durchschnittsgehalt für Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer: 2.444 EUR 
  • Durchschnittsmiete für Büroräume (pro Monat): 388 Euro pro Arbeitsplatz
  • Einwohner: 609.484
  • Start-up-Location Score auf einer Skala von 1 bis 100: 100

Die neuntgrößte Stadt Deutschlands gilt als NEUER Hotspot der Start-up-Szene. Hier genießen Gründerinnen und Gründer eine hohe Lebensqualität und moderate Lebenshaltungskosten, deshalb hat Dortmund dem Dauersieger Berlin den Rang abgelaufen – Die Hauptstadt schafft es nur auf Platz 21 in unserem Ranking. 

Die Durchschnittsmiete für Büroräume liegt in der BVB-Stadt bei 388 EUR pro Monat/Arbeitsplatz und das Durchschnittsgehalt für Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer liegt bei etwa 2.444 EUR, während ein Arbeitsplatz in Berlin durchschnittlich 1.357 EUR pro Monat kostet – Das sind ganze 969 EUR mehr im Monat. Es ist also kein Wunder, dass Dortmund Berlin als Top-Standort für Start-ups abgelöst hat.

https://www.weltsparen.de/geschaeftskunden/unternehmensgruendung/deutschlands-beste-staedte-fuer-gruender/

(WeltSparen)

print

Tags: , , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Was ist wichtig für die Anleger, wenn sie in den Aktienmarkt einsteigen?

Einstieg in den Aktienmarkt. Worauf müssen Anleger achten, wenn sie in Aktien investieren wollen?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben