Versicherungen

Versicherungsbranche: Hoffnung für 2024

Die Stimmung in der Versicherungsbranche hat sich im Herbst aufgrund der schwachen Wirtschaftsdynamik erneut leicht verschlechtert

@ GDV

Der Geschäftsklima-Index für die Versicherungsbranche sank laut ifo-Konjunkturtest im dritten Quartal um 5,8 auf 0,8 Punkte und liegt damit wieder deutlicher unter dem langfristigen Mittelwert von 12,5 Punkten. „Die wirtschaftliche Unsicherheit ist nach wie vor groß, vor allem Deutschland steht vor langfristigen strukturellen Herausforderungen. Das belastet auch den Versicherungssektor“, sagte Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Die noch immer hohe Inflation ist eine zusätzliche Belastung. Sie schmälert die Kaufkraft der Verbraucher, die ihr Geld vermehrt sparen und dabei vor allem auf Bankkonten und Termineinlagen setzen. Die Lebensversicherer richten daher schon den Blick nach vorn.

Während die Unternehmen die aktuelle Situation weiterhin negativ beurteilen, haben sich die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate von einem hohen Niveau aus nochmals verbessert. Der entsprechende Teilindex stieg von 40,2 auf nunmehr 45,9 Punkte. Darin spiegelt sich die Hoffnung wider, dass mit den steigenden Zinsen auch die Lebensversicherungen wieder attraktiver werden und gleichzeitig die abklingende Inflation im nächsten Jahr wieder zu höheren Realeinkommen führt. „Die Sparneigung dürfte 2024 auf ähnlich hohem Niveau wie dieses Jahr bleiben. Davon könnten dann auch langfristige Sparprodukte stärker profitieren“, so Asmussen.

In der Schaden- und Unfallversicherung stellt sich die Stimmung ebenfalls nicht so gut dar. Der Saldo für das Geschäftsklima ging um fünf Punkte zurück und liegt mit nun -4,1 Punkten wieder im negativen Bereich. Das schwächere Geschäftsklima wird maßgeblich durch die negative Einschätzung der aktuellen Lage getrieben – auch eine Folge der hohen Inflation.

Der Index zur aktuellen Schadenentwicklung hat sich von -53,2 auf -73,7 Punkte verschlechtert. „Viele Anbieter kämpfen in diesem Jahr mit steigenden Entschädigungsleistungen, die durch die Beiträge nicht kompensiert werden“, sagte Asmussen. Die Erwartungen der Kompositversicherer sind im Vergleich zum Vorquartal zwar leicht gesunken, verharren mit nun 10,4 Punkten aber weiter im positiven Bereich.

„Die große Mehrheit der Unternehmen erwartet für die nächsten Monate weiter steigende Einnahmen. Gleichzeitig wird mit etwas weniger Druck auf der Kostenseite gerechnet. “, sagte der Experte. So hat sich der Index zur Schadenerwartung von -67,2 auf -32,9 Punkte im Vergleich zum Vorquartal verbessert.

Das schwierige gesamtwirtschaftliche Umfeld wirkt sich auch auf die Krankenversicherer negativ aus. Der Geschäftsklima-Index der Sparte sank im dritten Quartal von zuvor 17,2 auf 5,2 Punkte und liegt nun wieder unter dem langfristigen Mittelwert von 11,6 Punkten.

print

Tags: , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Wie entwickeln sich Wohnimmobilien in 2024?

Primus Valor setzt auf eine stabile Wertentwicklung im Immobiliensektor.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben