Versicherungen

Vermittler setzen auf Riester-Rente

Altersvorsorge ist ein elementarer Baustein des Vermögensaufbaus. Doch welche Rolle spielt dabei die Riester-Rente? Mit dieser Frage hat sich die Versicherungsgruppe die Bayerische in Zusammenarbeit  mit der V.E.R.S. Leipzig GmbH und Professor Dr. Fred Wagner vom Institut für Versicherungslehre an der Universität Leipzig beschäftigt.

Rente

Trotz der aktuellen Diskussion um die Zukunft der Riester-Rente glauben zwei Drittel der Versicherungsvermittler, der Absatz dieser Produkte werde konstant bleiben oder sogar steigen. Das ist das zentrale Ergebnis der Umfrage unter 365 Vertriebspartnern der Bayrischen.

47 Prozent der Befragten erwarten zumindest einen konstanten Verkauf von Riester-Produkten, 22 Prozent schätzen das Potenzial optimistischer ein und gehen von einem steigenden Absatz aus.

61 Prozent Vertriebsprofis schätzen die Eignung der Riester-Rente für die private Altersvorsorge als gut ein. 27 Prozent beurteilen das Produkt mit „teils-teils“, 11 Prozent antworten mit „schlecht“.

Wissen ist Macht – Riester-Rente zu kompliziert?

„Die Studie zeichnet ein differenziertes Bild über die Riester-Rente“, so das Fazit von Professor Dr. Fred Wagner. „Eine deutliche Mehrheit der Vertriebspartner weiß um die Vorzüge des Produkts, zugleich kann eine Minderheit damit wenig anfangen und bietet es deshalb auch nicht den Kunden an.“

Dabei ist Wissen der Versicherungsvermittler über Riester vorhanden: 71 Prozent der Befragten erklären („trifft voll zu“), ihren Kunden die wesentlichen Merkmale des Produkts erläutern zu können, für immerhin noch 24 Prozent gilt „trifft eher zu“.

Unterm Strich vermitteln 40 Prozent der Befragten häufig die Riester-Rente, 37 Prozent tun dies zumindest manchmal. Lediglich 5 Prozent verkaufen nie dieses Produkt.

„Es ist schade, dass ein Teil der Vermittler den Kunden das Produkt nicht anbietet. Obwohl Riester gerade für Familien mit Kindern und kleinem oder mittleren Einkommen eine gute Zusatzversorgung im Alter sein kann“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische und Mitbegründer der Initiative pro Riester. „Damit verschenken manche ohne Not sinnvolle Beratungsanlässe.“

Datengrundlage war eine repräsentative Online-Befragung der V.E.R.S. Leipzig bei insgesamt 365 Vertriebspartnern in Deutschland unter Leitung von Professor Dr. Fred Wagner. Auftraggeber der Studie war die Versicherungsgruppe die Bayerische.

print

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Warum bietet die bKV ein großes Vertriebspotential?

Die bKV wächst zwar stark, ist aber völlig unterrepräsentiert in den Unternehmen.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben