Tarif des Monats September 2018

GEV PROTECT – Die neue Wohngebäudeversicherung

Die Grundeigentümer-Versicherung (GEV) ist seit über 125 Jahren der Spezialversicherer für Immobilien. Jetzt hat die GEV gründlich renoviert, startet mit einem komplett neuen und modernen Markenauftritt durch und präsentiert ein außergewöhnlich modulares Wohngebäudeversicherungskonzept mit Schadenfreiheitsrabatt, Unbenannten Gefahren und Best-Leistungs-Garantie.

Die neue Ausrichtung des Unternehmens spiegelt sich auch in der Produkt- und Tarifstruktur wieder. Gestartet ist die GEV jetzt mit ihrem Kernprodukt, der Wohngebäudeversicherung. Dabei hat die GEV besonderen Wert darauf gelegt, dass den Immobilieneigentümern durch die modulare Struktur genau der bedarfsorientierte Versicherungsschutz geboten wird, der ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.

Modular, bedarfsgerecht und preiswert

Ein solides Fundament ist die Basis. Das gilt sowohl für ein Haus als auch für den dazugehörigen Versicherungsschutz. Doch kein Haus gleicht dem anderen. Ob großer Garten, breite Fenster, moderne Umwelt- oder komfortable SmartHome-Technik, so individuell ein Haus gebaut wird, so sehr muss auch der Versicherungsschutz darauf ausgerichtet sein. Diese Individualität greift das neue modulare System der GEV auf. Denn aufbauend auf dem Basisschutz, der das Fundament bildet, kann insgesamt aus 11 verschiedenen Modulen ganz persönlich der passende Versicherungsschutz zusammengestellt werden. Und hierbei beinhalten die Module „VermieterPlus“ und „VerwalterPlus (HVK)“ besonders zielgruppenorientierte Leistungen.

Best-Leistungs-Garantie und Unbenannte Gefahren

Sicherheitsorientierte Kunden, die sich für eine Komplettabsicherung ihrer Immobilie entscheiden, erhalten zusätzlich gratis den Sicherheitsbonus, der unter anderem auch die Bestleistungsgarantie umfasst. Abgerundet wird dieses Modul durch die „Unbenannten Gefahren“, die das Gebäude gegen alle zusätzlichen Risiken absichert, die nicht explizit in den Bedingungen ausgeschlossen sind.

Neubau- und Schadenfreiheitsrabatt

Rabatte für Neubauten von bis zu über 50 Prozent sind schon lange Praxis bei der GEV. Neu ist jedoch, dass es den Neubaunachlass auch auf kernsanierte Gebäude gibt. Eine weitere Besonderheit ist der Schadenfreiheitsrabatt (SFR), den man schon aus der KFZ-Versicherung kennt. Er bildet eine Alternative zum Standardtarif mit konstantem Beitragssatz. In Abhängigkeit der schadenfreien Jahre wird das Gebäude in eine SFR-Klasse eingestuft. Dies bedeutet, dass schadenfreie Objekte mit einem weiteren Nachlass von bis zu 34 Prozent belohnt werden. Und hiervon profitieren auch Neukunden. So werden Gebäude, die in den letzten fünf Jahren schadenfrei waren, mit 90 Prozent des Tarifbeitrags eingestuft.

print

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Nachhaltiges investieren, ein Nischenmarkt entwickelt sich zum Weltmarkt

Frankfurter Kreis: Frau Hägewald diskutiert mit Experten über die Entwicklung des nachhaltigen Investments.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2019

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben