Sachwerte / Immobilien

limehome weiter auf Expansionskurs

limehome, ein technologiebasierter Betreiber von voll digitalisierten Design-Apartments, setzt seinen Expansionskurs mit dem Markteintritt in Italien, Griechenland und der Schweiz fort

limehome Rom © limehome

Die beiden Mittelmeerländer Griechenland und Italien zählen zu den meistbesuchten Tourismuszielen weltweit. Die Schweiz ist ein attraktives Ziel für Freizeit- und Geschäftsreisende gleichermaßen. Mit neuen Standorten in Rom, Mailand, an der Amalfiküste, Athen, Piräus und Zürich setzt limehome seinen rasanten Wachstumskurs fort. Fünf Jahre nach seiner Gründung ist das Münchener HospitalityTech mit über 5.000 Apartments in zehn Märkten Europas vertreten.

Rom und Athen gehören zu den nachgefragtesten europäischen Reisezielen. Zu den wichtigsten landesweiten Wirtschaftsstandorten zählen Mailand, Piräus und Zürich. Die Amalfiküste ist seit langem bei internationalen und einheimischen Besuchern gleichermaßen beliebt. limehome baut damit sein starkes Standing in den touristischen Spitzendestinationen Europas weiter aus. Auf den Markteintritt in den Metropolen der Länder sollen in Zukunft auch Standorte in regionalen Zentren und kleineren strategischen Geschäfts- und Freizeitzielen folgen.

limehome strebt Präsenz in ganz Europa an

„Wir wollen unser außergewöhnliches Gasterlebnis langfristig in ganz Europa anbieten. Italien und Griechenland sind Evergreens des Leisure-Tourismus und ein wichtiger Teil unserer Expansionsstrategie in Europa. Zürich ist zudem als Wirtschaftsstandort besonders attraktiv für unsere Businessgäste“, sagt limehome-CEO Dr. Josef Vollmayr. „Griechenland hat einen starken Zuwachs internationaler Unternehmen erlebt und hat ein großes wirtschaftliches Aufholpotenzial. Wir sehen in allen drei Märkten große Chancen für unser Geschäftsmodell und wollen unser Angebot in den Ländern zügig ausbauen.“

limehome in Italien

In Rom startet limehome im Studierendenviertel San Lorenzo nahe der Universität La Sapienza und dem Hauptbahnhof Rom-Termini, das für seine Bohème-Atmosphäre bekannt ist. In Mailand setzt limehome auf Porta Nuova. Das für den „Bosco Verticale“ (dt.: Vertikalwald) bekannte Viertel gilt als Vorbild für innovative Stadtentwicklung und ist ein beliebter Standort für Tech-Unternehmen.

limehome weitet sein Premium-Angebot auch auf Salerno und die Amalfiküste aus. Das ehemalige Hotel in Salerno hat einen direkten Zugang zur Strandpromenade und wird restauriert, um seine ursprüngliche Funktion als Gästehaus wiederherzustellen. Ein weiteres limehome wird in Maiori entstehen. Die Gemeinde verfügt über den größten Strand der Amalfiküste. Ab 2025 können die limehome-Gäste Salerno und die Amalfiküste, eine der vielen Unesco-Welterbestätten Italiens, erkunden.

Vier neue Standorte in Griechenland

In Griechenland hat limehome Pachtverträge für vier Standorte unterzeichnet. Der Apartment-Anbieter hat in Athen ein Objekt im Viertel Exarchia ausgewählt, das für sein Nacht- und Kulturleben bekannt ist. Das Gebäude liegt in der Nähe zahlreicher Touristenattraktionen. Highlight dieses limehomes ist eine exklusive Dachterrasse. In Piräus wird limehome an drei Standorten präsent sein. Die Hafenstadt ist einer der wichtigsten maritimen Knotenpunkte Europas und gehört zu den aufstrebenden Reisezielen des Landes.

Zentrale Lage in der Zürcher Altstadt

Für den Markteintritt in der Schweiz hat das Hospitality Tech-Unternehmen gemeinsam mit einer Schweizer Investorengruppe ein Projekt in ausgezeichneter Lage in der Zürcher Altstadt gesichert. Im Kreis 1, in einer ruhigen Lage unweit der berühmten Bahnhofstrasse, entstehen die neuen limehome-Apartments in einem bestehenden Gebäude, das kernsaniert wird. Zwei Einheiten verfügen über eine Dachterrasse, die übrigen teilweise über Balkone. Insgesamt erstreckt sich limehome über vier Stockwerke. Gäste sollen die Suiten ab Mitte 2024 buchen können.

Infos: limehome.com

print

Tags: , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Ein Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge?

In der Diskussion ist aktuell die Auflage eines staatlichen Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben