Sachwerte / Immobilien

GNIW digitalisiert Immobilienbewertung unter Berücksichtigung aktueller Marktdaten

Automatisierte Immobilienbewertung durch Integration aktueller Marktdaten – Digitalisierung auch bei der Objektverwaltung

Enorme Nachfrage nach Immobilien-Rückmietverkauf


Die Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (GNIW), führender Anbieter im Segment des Rückmietverkaufs in Deutschland, hat ein effizientes Tool für die automatisierte Immobilienbewertung entwickelt. Eine individualisierte Software trägt dazu bei, aktuellen Trends und Marktveränderungen zeitnah widerzuspiegeln.

„Die Nachfrage nach unserem Modell des Rückmietverkaufs ist enorm, allein im ersten Halbjahr 2022 haben wir Immobilien für rund 35 Millionen Euro erworben“, sagt Dr. Henryk Seeger, Geschäftsführer der GNIW.

Für eine optimale Immobilienbewertung

„Wir wollen auch in Zukunft unser bereits großes Portfolio erweitern. Dazu haben wir ein automatisiertes und digitales Immobilienbewertungstool für den Ankaufsprozess implementiert, welches durch die Integration aktueller Trends auf dem Immobilienmarkt eine optimale Immobilienbewertung generiert.

Dadurch entstehen kürzere Bearbeitungszeiten für die anfragenden Interessenten und unsere Kundenbetreuer können sich stärker auf den persönlichen Kontakt mit unseren Klienten fokussieren. 

Unsere Experten haben in diesem Jahr das vollautomatisierte, digitale Bewertungsinstrument in Betrieb genommen und stets verbessert.

Es integriert unterschiedlichste Marktdaten und Gutachten und ermöglicht so ein transparentes Bild. Damit können wir unsere Position als Marktführer im Bereich des Rückmietverkaufs, der mit Partnern wie LBS, PlanetHome, Volksbanken, Sparkassen, Postbanken sowie ImmobilienScout24 zusammenarbeitet, weiter ausbauen“, ergänzt Seeger.

Ziel Transparenz

Auch die Herausforderung und der sonst so hohe Aufwand bei der Immobilienverwaltung meistert die GNIW dank digitaler und teilweiser hybrider Prozesse gut. Ziel ist es, die Kundenorientierung und Ansprechbarkeit der Verwalter durch die Mieter einfach und transparent zu gestalten.

„Unser inzwischen auf dutzende Immobilien angewachsenes Portfolio ist bundesweit gestreut. Aus diesem Grund mussten wir uns für die Objektverwaltung, die wir in Eigenregie abdecken, Möglichkeiten überlegen, um durchgängig ansprechbar für die Verkäufer der Immobilie zu sein.

Auch nach dem Kauf durch uns möchten wir in der Betreuung über die gesamte Laufzeit des Mietverhältnisses eine enge Bindung mit den Verkäufern, maximale Transparenz und dadurch eine hohe Kundenzufriedenheit gewährleisten.

Deshalb haben wir viel Mühe und auch technisches Know-how unserer Gesellschafter sowie finanzielle Mittel in den Prozess der Immobilienverwaltung gesteckt, um zu vereinfachen und zu optimieren“, ergänzt Seeger.

Immobilien-Rückmietverkauf seit 2018

In einem rund ein Jahr dauernden Optimierungs- und Entwicklungsprozess ist es GNIW gelungen, die Objektverwaltung von der Nebenkostenabrechnung über die 24/7-Ansprechbarkeit bis hin zu der sonst so aufwendigen Reparatur- und Instandhaltungsabwicklung und Objektversicherungen digital aufzustellen.

Bereits seit 2018 bietet die GNIW ihren Kunden bundesweit die Möglichkeit eines Rückmietverkaufs ihrer Immobilie. Dabei wird dem Verkäufer der volle Marktpreis direkt auf das Konto überwiesen. Er erhält ein lebenslanges, unkündbares Mietrecht.

Gleichzeitig besteht jederzeit die Möglichkeit umzuziehen, wenn sich die Lebenssituation der Kunden verändert. In den vergangenen Jahren haben sich Rückmietverkäufe neben anderen Verrentungsmodellen zunehmend am Markt etabliert.

(GNIW)

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 05 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben