Nachhaltigkeit

Nachhaltige Geldanlagen

BaFin informiert Verbraucherinnen und Verbraucher über Chancen und Risiken

EU-Ziel: Wirtschaft insgesamt nachhaltiger aufstellen

Das Kriterium der Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher neuer Aspekt bei der Beurteilung einer Geldanlage. Erklärtes Ziel der Europäischen Union ist es, die Wirtschaft insgesamt nachhaltiger aufzustellen. Allein, um die Klimaziele zu erreichen, geht die EU-Kommission von einem zusätzlichen Investitionsbedarf in Höhe von mindestens 260 Milliarden Euro pro Jahr aus. In diesem Zusammenhang interessieren sich viele Anleger für nachhaltige Investitionsmöglichkeiten. Inzwischen haben sich viele Angebote etabliert, deren Renditen vielversprechend sind und die damit dem Markt interessante Impulse verleihen können.

Auf der Suche nach nachhaltigen Investments stoßen Interessenten allerdings auch immer wieder auf sehr riskante Anlageformen. Grundsätzlich sollen Verbraucherinnen und Verbraucher den Risikogehalt eines Investitionsangebotes abschätzen können. Auch „grüne“ Geldanlagen können – genau wie konventionelle Geldanlagen – Risiken für Anleger bergen. Die BaFin erläutert daher Anlegerinnen und Anlegern auf ihrer Internetseite, worauf sie bei nachhaltigen Investments achten sollten.

Noch fehlen einheitliche Mindeststandards für nachhaltige Geldanlagen und – von Ausnahmen abgesehen – auch gesetzliche Verpflichtungen für Anbieter, Informationen hierzu offenzulegen. Verbraucherinnen und Verbraucher müssen sich daher derzeit gut informieren, um das passende Anlageprodukt zu finden, das ihren eigenen Zielen von Gewinn, Liquidität, Risiko und gegebenenfalls eben auch Nachhaltigkeit entspricht.

Ab März 2021 soll deshalb die Offenlegungs-Verordnung der Europäischen Union für mehr Transparenz bei nachhaltigen Geldanlagen sorgen. Dann müssen Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater schrittweise nachhaltigkeitsbezogene Informationen auf ihrer Internetseite, in vorvertraglichen Dokumenten und ab 2022 auch in regelmäßigen Berichten offenlegen. Eine weitere geplante Neuregelung sieht zudem vor, dass Anlageberater ihre Kunden schon im Beratungsgespräch zu einem Wertpapiergeschäft nach ihren Nachhaltigkeits-Präferenzen fragen müssen. Zudem setzt sich die BaFin für mehr Verbraucheraufklärung im Bereich Finanzen ein, gerade auch in Verbindung mit Nachhaltigkeit.

(BaFin)

print

Tags: , , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Wo liegt der Nutzen für den Kunden, bei einer nachhaltigen Geldanlage?

Frankfurter Kreis: Mein Geld Chefredakteurin Frau Hägewald diskutiert mit Experten darüber, wo für den Kunden der Nutzen einer nachhaltigen Geldanlage liegt.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben