Nachhaltigkeit

Kolumne Carlo Jäger: Der Europäische Green Deal und die EZB

Weltweit wühlt die Klimakrise Menschen auf. Die Konzentration von CO₂ in der Atmosphäre aber steigt und steigt.

 

Carlo Jaeger ist Ökonom und Professor an der Universität Potsdam, an der Arizona State University und der Beijing Normal University. Sein Forschungsinteresse richtet sich auf Strategien zur Bewältigung systemischer Risiken wie denen des internationalen Finanzsystems und des globalen Klimawandels. Seine Ausbildung erwarb er an der Universität Bern, der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt und der ETH Zürich. Prof. Jaeger ist einer der Gründer und heute der Leiter des Global Climate Forums, eines internationalen Think Tanks mit Sitz in Berlin. Er ist Autor von über einem Dutzend wissenschaftlicher Bücher und über fünfzig Aufsätzen in Fachzeitschriften. Carlo Jaeger ist international bekannt durch seine Arbeiten zu einer investitionsorientierten Klimapolitik und zur Theorie systemischer Risiken.

Emissionszertifikate und CO₂-Preise genügen nicht. Es ist Zeit für einen neuen Anlauf.

Ein solcher Anlauf steckt in der kühnen Aussage Ursula von der Leyens: „Der Europäische Green Deal soll zum Wahrzeichen Europas werden“. Dazu fasst von der Leyen für das kommende Jahrzehnt einen grünen Investitionsstrom von einer Billion Euro ins Auge. Dieser Investitionsstrom soll durch die Europäische Investitionsbank initiiert und durch einen europäischen Standard für Green Bonds erleichtert werden.

Ähnlich vielversprechend ist die nicht weniger kühne Absicht der neuen Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, der EZB ein klimapolitisches Profil zu geben. Preisstabilität ist demnach so anzustreben, dass die Wirtschaft Europas von ihrem gegenwärtig schleppenden und nicht nachhaltigen Wachstum auf einen neuen, nachhaltigen Entwicklungspfad wechseln kann. Die gelernte Juristin Lagarde weiß, dass das den beiden grundlegenden Verträgen der Europäischen Union entspricht. Denn danach soll die EZB Preisstabilität nicht irgendwie gewährleisten, sondern so, dass sie die Ziele der Europäischen Union unterstützt.

Deshalb will Lagarde in der EZB schrittweise klimapolitisch fragwürdige Wertpapiere abstoßen und durch Green Bonds ersetzen. Dazu braucht es konkrete, großangelegte Initiativen nach dem Muster eines der bedeutendsten industriellen Erfolge Europas, der Entstehung von
Airbus. Wenn von der Leyens EU-Kommission einen brauchbaren Standard für Green Bonds erarbeitet (und da gibt es noch einiges zu tun), kann Lagardes EZB solche Initiativen durch den Ankauf entsprechender Wertpapiere fördern. Ein Beispiel? Die Entwicklung europäischer Technologien und entsprechender Infrastruktur für grünen, erneuerbar produzierten Wasserstoff.

(Carlo Jaeger)

print

Tags: , , ,

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Thomas Roming
-
One-one-One mit Thomas Romig, Geschäftsführer, Assenagon Asset Management – Hidden Champions Tour

Mit einem Mischfonds an der Spitze - im One-on-One-Expertengespräch von Mein Geld TV erläutert Fondsmanager Thomas Romig, wie ein Mischfonds in den letzten 20 Jahren sehr erfolgreich mit über 20 Prozent performen konnte.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben