Nachhaltigkeit

CampusRO ist erstes Holzhybrid-Studentenquartier mit DGNB-Platin

Das nachhaltigste Holzhybrid-Studentenquartier Deutschlands steht in Rosenheim

© CampusRo

CampusRO, das Vorzeigeprojekt für studentisches Wohnen, darf sich über die höchste Nachhaltigkeits-Auszeichnung des Landes freuen: Im Rahmen einer feierlichen Verleihung wurde das Wohnquartier von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) als „wegweisendes Beispiel für innovatives Bauen und Betreiben“ gelobt und mit dem angestrebten Platin-Zertifikat ausgezeichnet.

Das von der CampusRO Projektgesellschaft – ein Joint Venture der ECKPFEILER Immobilien Gruppe und dem Rosenheimer Investor Prof. Peter Matthias Astner – in Holzhybridbauweise konzipierte Quartier direkt gegenüber der Technischen Hochschule bietet Platz für 211 Studierende, ergänzt durch 40 möblierte Apartments in einem Boardinghouse.

DGNB übergibt Platin-Zertifikat an CampusRO

Deutschlands nachhaltigstes Studentenwohnquartier in Holzhybridbauweise
Wegweisendes Beispiel für innovatives Bauen und Betreiben
Wohnquartier bietet Platz für 211 Studierende sowie 40 möblierte Apartments
CampusRO bereits mehrfach ausgezeichnet

Modern, nachhaltig und direkt am Campus: Wer in Rosenheim an der Technischen Hochschule studiert, kann in einem der neuen klimafreundlichen Studentenapartments des CampusRO wohnen. Das in Holzhybridbauweise erbaute Vorzeigeprojekt für studentisches Wohnen liegt an der Hugo-Laue-Straße, direkt gegenüber der Technischen Hochschule in Rosenheim. Es bietet Platz für 211 Studierende, ergänzt durch ein Boardinghouse mit 40 Managed Apartments und einem Restaurant.

CampusRO wurde 2023 fertiggestellt und schon mehrfach ausgezeichnet: Im vergangenen Jahr erhielt das innovative Projekt den renommierten Balthasar-Neumann-Architekturpreis sowie das Prädikat „KlimaKulturKompetenz“ durch die Bayerische Architektenkammer. Zudem wurde das Projekt für den Mies-van-der-Rohe-Award nominiert. Jetzt kommt eine weitere Auszeichnung hinzu: Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat CampusRO als erstes Holzhybrid-Studentenquartier in Deutschland mit 85,8 Prozentpunkten Platin-Status verliehen.

„Wir streben die bestmöglichen Ergebnisse im Bereich Nachhaltigkeit an, weil es einfach Sinn macht“, erklärt Wolfgang Bogner, geschäftsführender Gesellschafter der ECKPFEILER Immobilien Gruppe. „Das DGNB-Zertifikat in Platin für CampusRO zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

CampusRO setzt auf Projektentwicklung nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards

Mit der erneuten Auszeichnung für das gemeinsame Projekt der CampusRO Projektgesellschaft – ein Joint Venture der Eckpfeiler Immobilien Gruppe und Prof. Peter M. Astner – wird der Erfolgskurs des CampusRO in Sachen Projektentwicklung nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards fortgesetzt. Die Themen Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft und Recycling standen im Mittelpunkt der Planungen des Quartiers.

Aber auch die hohe Lebensqualität der Bewohner*innen sowie eine integrative Quartiersentwicklung für alle hat die CampusRO Projektgesellschaft berücksichtigt. „Für uns ist nachhaltiges Bauen und Betreiben Unternehmensphilosophie. Wir wollen Quartiere schaffen, die lebenswert sind und sich langfristig ökologisch und ökonomisch rechnen. Und das nicht nur beim Bau, sondern auch im Betrieb“, sagte Prof. Peter M. Astner von PMA Invest bei der feierlichen Übergabe am 21. Juni 2024 am CampusRO in Rosenheim.

„Jeder bezeichnet sich als nachhaltig, aber wir müssen schauen, was dahinter steckt. Zertifizierung ist komplex, aber es gibt auch keine einfachen Antworten auf Nachhaltigkeit. Wir haben das System gesprengt und mit CampusRO übererfüllt. Man hat gezeigt, dass die Anforderungen zu erreichen sind. Darauf sollten wir uns aber nicht ausruhen, weitermachen und noch besser werden,“ fordert Prof. Christian Schlüter, ACMS Architekten.

Viel Know-How der TH Rosenheim im CampusRO

Auch an der Technischen Hochschule Rosenheim freut man sich über die Auszeichnung. Nicht nur, weil Studierende mit CampusRO die Möglichkeit haben, in einem ganz besonderen Wohnquartier zu leben, sondern auch, weil in dem Bau umfangreiches Fachwissen aus der Hochschule steckt. Gemeinsam mit der Projektgesellschaft hatten Studierende der TH in Arbeitskreisen und mit Studien an der Planung und Entwicklung des CampusRO mitgewirkt, um ein Studentenwohnheim nach eigenen Vorstellungen und mit höchster Nachhaltigkeit zu kreieren.

Die hervorragende Ökobilanz des CampusRO soll als Vorbild für das große Bauprojekt Technologiepark und Studierendenzentrum dienen, das in den kommenden Jahren neben der Hochschule realisiert wird. Präsident Prof. Heinrich Köster sagte bei der Übergabe des DGNB-Zertifikats in Platin: „Mit dem richtigen Material am richtigen Platz und einer konsequenten frühzeitigen Planung zeigt CampusRO, das nachhaltig Bauen auch bezahlbar geht. CampusRO ist ein wichtiger Baustein des Campus Village, dessen nächster Meilenstein die Grundsteinlegung des Innovation Campus Rosenheim ist. Im Namen der Hochschule Rosenheim möchte ich mich bei den kooperativen Partnern aus der freien Wirtschaft besonders bedanken. Das Projekt passt gut zu Rosenheim, der Metropole für Holzbau in Lehre und Forschung.“

Nachhaltigkeit vom unversiegelten Boden bis zum Solardach

Bei CampusRO verbinden sich drei große Dinge: Zukunft und Forschung für junge Menschen, ein Beitrag zum Klimaschutz und ein heimischer CO₂-Speicher mit Holz. Für die Gebäude nach dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40+, die architektonisch, technisch und ökologisch auf dem neuesten Stand sind, wurden insgesamt 1.800 Kubikmeter Holz verbaut. Das Besondere: Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist PEFC zertifiziert.

Das verwendete Holz kommt von einem lokalen Anbau nur 30 Minuten von Rosenheim entfernt, die Brettschichtholzdecken aus Rosenheim. Die Verwendung des nachwachsenden und CO₂-neutralen Rohstoffs war der CampusRO Projektgesellschaft von Anfang an ein wichtiges Anliegen. Vor allem die überzeugende Ökobilanz des CampusRO verleiht dem Projekt Vorbildcharakter.

Dazu zählen unter anderem das Recycling des Bestandsgebäudes im Sinne der Kreislaufwirtschaft und die Aktivierung des zuvor vollständig versiegelten Logistikgeländes durch wasserdurchlässige Alternativen, aber auch die Eigenversorgung mit Ökostrom aus einer Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher und eine modulare Holzhybridbauweise mit hohem Vorfertigungsgrad.

„CampusRO zeigt, was möglich ist, wenn ein Projektentwickler sich intensiv mit den Möglichkeiten des nachhaltigen Bauens auseinandersetzt und konsequent neue Wege geht. Die Offenheit für innovative Baustoffe und Verfahren hat hier ein Ergebnis hervorgebracht, das die CampusRO Projektgesellschaft voller Stolz als beispielhaft bezeichnen kann“, sagte Markus Kelzenberg von der DGNB-Zertifizierungsstelle.

Bestnoten in 36 Kriterien

Insgesamt musste sich die CampusRO Projektgesellschaft für das DGNB-Zertifikat in Platin in 36 Kriterien bewerten lassen. Punkte der Bewertung waren beispielsweise die Ökobilanz des Quartiers, die Innenraumluftqualität oder die Biodiversität am Standort. Aber auch die Sicherheit oder Barrierefreiheit eines Quartiers, die Einflussnahme der Nutzer*innen sowie die Mobilitätsinfrastruktur wurden betrachtet.

Hinzu kamen Kriterien wie Schallschutz, Rückbau- und Recyclingfreundlichkeit, Marktfähigkeit sowie Risiken für die lokale Umwelt. Um das Zertifikat in Platin, die höchste Auszeichnung, zu erhalten, musste die CampusRO Projektgesellschaft mindestens 80 Prozentpunkte erreichen, was mit 85,8 Prozent im Gesamtergebnis beim studentischen Wohnen und 84,5 Prozent beim Boardinghouse deutlich übertroffen wurde. Bei der Ökobilanz sowie gebäudebezogenen Kosten im Lebenszyklus erreichte CampusRO sogar mehr als die erforderliche Punktzahl von 80 Prozent.

Modernes Wohnen mit WLAN und Werkstatt

Die Idee von CampusRO: moderner Wohnraum für Studierende nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards – ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Die Einzelapartments und Wohngemeinschaften von CampusRO verfügen über eine Kochnische mit Sitzgelegenheit, Schlafbereich mit Schränken und Regalen, ein Bad sowie einen Schreibtisch zum Lernen. Vor der Haustür können Bewohner*innen begrünte Innenhöfe und Dachterrassen zum Entspannen nutzen.

Eine Gemeinschaftsküche lädt zum gemeinsamen Kochen oder Feiern ein. Ergänzt wird der Campus durch einen großen Veranstaltungsraum, Co-Working-Spaces sowie Fitnessraum, Paketstation, Waschsalon und Fahrradwerkstatt. In 2 Minuten ist man an der Technischen Hochschule, fünf Minuten entfernt liegt der nächste Supermarkt, in zehn Minuten erreichen Studierende die Rosenheimer Innenstadt – und in 20 Minuten sogar den nächsten Badesee.

Stiftung als Eigentümerin von CampusRO

Neue Eigentümerin von CampusRO ist seit Februar 2024 eine deutsche Familienstiftung, die die Werte und die nachhaltige Philosophie des Quartiers unterstützt. Die langfristig orientierte Familienstiftung hat ein erklärtes Interesse an zukunftsorientierter Immobilienentwicklung.

Über die PMA lnvest GmbH & Co. KGDie PMA lnvest GmbH & Co. KG wurde 2014 von Rechtsanwalt Prof. Peter Matthias Astner, LL.M., zum Zweck des Grundstückserwerbs in der Marienberger Straße gegründet. Astner ist alleiniger Gesellschafter der PMA lnvest und als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht ausgewiesener Experte im Immobilienrecht und in der Immobilienwirtschaft. Seit 2006 lehrt Astner zudem an der Hochschule Rosenheim, die ihn 2017 zum Honorarprofessor für Baurecht ernannt hat. Astner entwickelte in engem Zusammenwirken mit der Stadt Rosenheim und der Technischen Hochschule Rosenheim das Konzept CampusRO.

Infos hier

print

Tags: , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Wird das Rentenversprechen auf den Policen zu oberflächlich behandelt?

Versicherungspolicen sind schwer zu lesen und oft führen die viele Paragraphen zur Verwirrung und Irrtümer?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben