Lifestyle

Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve, eröffnet auf Privatinsel im Roten Meer

Das exklusive Hideaway verspricht einzigartige und authentische Einblicke in die Kultur Saudi-Arabiens sowie zu den unentdeckten Wundern des Roten Meeres

Ein Bild, das draußen, Gelände, Schnee, Luftbild enthält. Automatisch generierte Beschreibung Ein Bild, das Mobiliar, Im Haus, Inneneinrichtung, Decke enthält. Automatisch generierte Beschreibung Das Privatinsel-Resort ist Teil der malerischen Inselgruppe Blue Hole an der Westküste des Königreichs Die geschwungene, von Muscheln inspirierte Architektur stammt von Foster and Partners Das Interior-Design des Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve zelebriert das lokale Kunsthandwerk Saudi-Arabiens © Marriott International

Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve auf Ummahat Island im Roten Meer ha als erstes Haus der Marke Ritz-Carlton Reserve im Nahen Osten eröffnet. Das Privatinsel-Resort, Teil der malerischen Inselgruppe Blue Hole, ist umgeben von unberührten Korallenriffen und liegt unter dem funkelnden arabischen Sternenhimmel. Der Name Nujuma, abgeleitet vom arabischen Wort für „Sterne“, spiegelt diese einzigartige Lage wider.

Das Nujuma nimmt Gäste mit auf eine Reise zu einem der abgelegensten und am besten geschützten Archipele der Welt. Inmitten des azurblauen Meeres haben diese die Gelegenheit Kultur und Traditionen der Region zu erkunden und hautnah zu erleben.

„Da immer mehr Reisende neue Ecken der Welt erkunden möchten, freuen wir uns besonders, ihnen unser neuestes Ritz-Carlton Reserve inmitten der atemberaubenden Naturlandschaft von ‚The Red Sea‘ vorstellen zu dürfen,“ erklärt Jenni Benzaquen, Senior Vice President The Ritz-Carlton, St. Regis and Bulgari Hotels & Resorts. „Nujuma reiht sich ein in eine Kollektion außergewöhnlicher Ritz-Carlton Reserves weltweit. Es lädt anspruchsvolle Reisende zu einer Entdeckungstour ein, die eine tiefe Verbindung mit der Destination schafft. Ich freue mich schon darauf, dass Gäste dieses private Luxus-Refugium für sich entdecken, wo ein anhaltend eindrucksvolles Urlaubserlebnis auf sie wartet.“

‚The Red Sea‘, eine luxuriöse, regenerative Tourismusdestination an der Westküste des Königreichs, ist gesäumt vom viertgrößten Barriereriff der Welt mit einem Archipel aus über 90 unberührten Inseln. Schnorchlern und Tauchern eröffnet sich eine kaum erkundete Unterwasserwelt: Das Barriereriff aus lebendigen Korallen, die dort seit über fünftausend Jahren gedeihen, beheimatet ein faszinierendes Ökosystem, zu dem unter anderem mehr als 165 endemische Rifffische, Delfine, Meeresschildkröten, Stachelrochen und Napoleon-Lippfische zählen.

Die Insel ist von üppigen Mangrovenwäldern gesäumt, einem der produktivsten Ökosysteme der Welt. Hier kann man eine Vielzahl von Seevögeln, wirbellosen Meerestieren und Halavs Geigenrochen beobachten. Jenseits des türkisfarbenen Wassers können Gäste auf geführten Wanderungen durch die majestätischen Wüstendünen die Schönheit des küstennahen Festlandes entdecken.

Die geschwungene, von Muscheln inspirierte Architektur und das Design der eleganten Innenräume stammen von Foster and Partners. Es dominieren Naturmaterialien, beruhigende maritime und sandfarbene Tönen sowie geometrische Muster, die an regionaltypische Designmotive erinnern. Im Interior zelebrieren arabische Artefakte, traditionelle Keramiken, gewebte Teppiche mit saudischen Mustern und aufwändige Wandbehänge das lokale Kunsthandwerk, während die Pfade zwischen den Pavillons und Villen von üppigem heimischem Grün elegant umrahmt werden.

Erreichbar ist das Resort per Bootscharter oder Wasserflugzeug. Nujuma umfasst 63 Overwater- und Strandvillen mit bis zu drei Schlafzimmern, geräumigen Wohnbereichen und Privatpools mit Meerblick. Damit Gäste den weiten Sternenhimmel bequem von ihrer Villa aus bestaunen können, steht auf jedem Deck ein Teleskop. Die über dem azurblauen Meer thronenden und durch einen erhöhten, ringförmigen Steg verbundenen Villen bieten Panoramablicke und direkten Zugang zum Meer.

Die Strandvillen auf Nujuma, umgeben von weichem, weißem Sand, präsentieren sich als abgeschiedener Rückzugsort mit viel natürlichem Licht und umweht von einer erfrischenden Meeresbrise. Jede Villa wird von einem persönlichen Gastgeber betreut. Dieser kümmert sich um sämtliche Details und führt Gäste durch die zahlreichen eindrucksvollen Erlebnisse, die hier zur Auswahl stehen.

Lokale Experten, die sich der Bewahrung und Weitergabe des Erbes der Region verschrieben haben, ermöglichen einzigartige Einblicke in die saudi-arabische Kultur, Tradition und die Destination selbst. Angelehnt an das Nomadentum und die damit verbundene Art des Entdeckens und Lernens, bietet das Conservation House Raum für kreative Aktionen, die neues Wissen und ein Gefühl von Gemeinschaft vermitteln. Experten für Nachhaltigkeit, Umwelt und Kultur leiten dort Groß und Klein bei Aktivitäten zum Mitmachen an.

Das gastronomische Konzept des Resorts zeigt sich inspiriert von der arabischen Tradition, sich zu Hause zu treffen und sprichwörtlich über „Gott und die Welt“ – also Geschichten, Gedichte, Philosophie, Wissenschaft – zu reden. Die fünf Restaurants verneigen sich symbolisch vor den Generationen von Fischern, deren Leben seit über 50 Jahren eng mit der Region Umluj verwoben ist. Das Tabrah interpretiert ein typisches Haus eines Fischers auf moderne Weise. Die Gäste genießen und teilen hier verschiedene Meeresfrüchte-Spezialitäten, darunter auch „The Luckiest Catch“. Das Gericht stellt all die Fische und Meeresfrüchte in den Mittelpunkt, die die Fischerfamilien über Jahrhunderte hinweg ernährt haben.

Das Jamaa wiederum ist ein entspanntes Outdoor-Restaurant für kleine Gerichte, zubereitet in einer offenen Küche sowie auf dem Holzgrill und serviert am Pool und am mit Luxus-Cabanas bestückten Strand.

Zum Sonnenuntergang auf Nujuma ist das Maia ein Treffpunkt für frisch zubereitete „Astro-Cocktails“, wie den „Gemini“ (Zwillinge), ein Zitrus-Mocktail benannt nach einem Sternbild namens al-Taw’amân, das das ganze Jahr von Saudi-Arabiens Hauptstadt aus zu sehen ist. Die Open-Air-Terrasse, ausgestattet mit einem Teleskop und astronomischen Elementen, bietet einen atemberaubenden Blick auf den funkelnden Nachthimmel.

Der Resort-Astronom erklärt den Gästen die faszinierenden Himmelskörper, die dort oben zu sehen sind. Belebte Basare dienten dem großzügig angelegten Ganztagesrestaurant Sita als Vorbild. Es ist sowohl französische Patisserie als auch levantinisches Spezialitätenlokal, wobei die drei Pavillons aus geflochtenem Holz an die Tradition des Blattwebens erinnern. Gäste dürfen sich im Sita auf frisch gebackenes Brot aus dem traditionellen Lehmofen, frischen Hummus und mit einer riesigen Bandbreite an Gewürzen gekonnt verfeinerte Gerichte freuen.

Im Neyrah Spa dreht sich alles um ganzheitliches Wohlbefinden für Geist, Körper und Seele. Die idyllische In- und Outdoor-Oase verwöhnt mit Behandlungsritualen und -methoden aus aller Welt und verwendet dabei auch lokale Produkte wie Öl des Moringa-peregrina-Baums aus der Region AlUla oder den betörenden Duft von Oud.

Wellness-Experten stellen Spa-Erlebnisse zusammen, die die individuelle Balance wiederherstellen und entspannen sollen. Außerdem führen sie in Atemtechniken, Meditation, Mond-Yoga und Klangheilung ein. Die fünf dem Meer zugewandten Behandlungsräume und die drei Outdoor-Behandlungskabinen durchströmt sanftes Rauschen der Wellen und eine angenehme Brise. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen ein Vitality- und Bahnenpool sowie ein Hammam und ein Fitnesscenter.

„Mit dem Launch des ersten Ritz-Carlton Reserve in der Region öffnen wir die Tür zu einer einzigartigen Destination und laden die Welt dazu ein, das Rote Meer als Urlaubsziel zu erkunden“, so Tony Coveney, General Manager des Nujuma, a Ritz-Carlton Reserve. „Das Nujuma lässt sich mit keinem anderen Hotel in der Region vergleichen: Dank Luxus der Spitzenklasse, bei dem Entdeckung und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen, nimmt es Gäste mit auf eine transformative Reise zum Außergewöhnlichen vor der herrlichen Naturkulisse von Ummahat Island. Wir freuen uns darauf, Gäste zu einer unvergesslichen Entdeckungsreise zu begrüßen, bei der jeder Moment von Wundern und Verbundenheit durchdrungen ist.“

Infos hier

print

Tags: , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Ein Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge?

In der Diskussion ist aktuell die Auflage eines staatlichen Fonds zur Ergänzung der Altersvorsorge.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben