Lifestyle

LINDLEY LINDENBERG – die neue Gästegemeinschaft eröffnet in Frankfurt

Das LINDLEY LINDENBERG ist das dritte Haus der LINDENBERG Gruppe in Frankfurt am Main. Es setzt, wie schon die Konzepte zuvor, auf das Erlebnis der Gästegemeinschaft, in der Langzeitmieter und Übernachtungsgäste nicht nur die Zimmersuiten, sondern auch eine Vielzahl an Gemeinschaftsräumen bewohnen. “

Lindleystraße 17, Frankfurt am Main. Ein großes Haus mit Gusseisen ummantelter Glasfassade streckt sich empor, das Schaufenster in eine neue Welt: Sauerkleepflücken im Kräuterraum, Plattenhören in der Guten Stube, Schnaps und Sellerie-Carbonara im Restaurant, ein schräges Akustikkonzert im Panoptikum, Lesen unter Obstbäumen, ofenfrische Sauerteigstullen aus der Bäckerei, Yogaschwitzen im Turnstudio, ein Glas Martini an der Bar im Fünften und Vögelbeobachten auf der Dachterrasse. Das alles wird ab sofort im LINDLEY LINDENBERG, in Jogginghose und Schlappen, möglich sein.“Wir sind weder ein klassisches Hotel noch eine Wohngemeinschaft – und doch beides zugleich. Übernachtungsgäste sind genauso willkommen wie solche, die für Tage, Wochen, Monate oder gar Jahre ein zweites Zuhause suchen und Bindung finden möchten“, sagt ”Denise Omurca, einer der Betreiber.

Die 100 Gästezimmer des Hauses sind in ihrer räumlichen Größe auf ein Minimum beschränkt, denn das Leben findet da draußen statt. LINDENBERG sieht sich seit 2012 als Vorreiter des sogenannten Collaborative Living, bei dem Zugang eine größere Rolle als Besitz spielt. Je nach Wunsch und Vorhaben wählt der Gast einen Bereich der Nutzung aus und taucht in die Gemeinschaft ein. LINDENBERG Häuser reflektieren damit den gesellschaftlichen Bedarf nach gemeinschaftlichem Wohnen und Arbeiten. Eine neue Wohnqualität mit Wir-Gefühl bei gleichzeitiger Möglichkeit zur Individualität, immer mit dem Anliegen des nachhaltigen Lebens und Unternehmens. Verweilt der Gast nicht in seinen eigenen vier Wänden, so steht ihm über sieben Etagen verteilt eine Vielzahl an Gemeinschaftsräumen und öffentlichen Bereichen zur Verfügung:

Die Gastrronomie

Das Restaurant LEUCHTENDROTER im Erdgeschoss ist die kleine, verruchte Schwester des Restaurants SEVEN SWANS. Hier wird morgens, mittags und abends derbdeftiges, verständliches, vegetarisches Opium fürs Volk aus ausschließlich regionalen Produkten serviert. An der dazugehörigen Weinbar findet man eine ausgeklügelt kuratierte Auswahl an Weinen und Schaumweinen. Angeschlossen an das Restaurant gibt es in der Bäckerei Ofenfrisches wie Sauerteigbrot, belegte Stullen, Croissants und hausgemachte Kuchen sowie Fair-Trade Kaffee von lokalen Partnern. In der Bar Marmion im 5. Stock werden Klassiker der Barkultur ebenso in ihren ursprünglichen Versionen, wie auch in neuen Interpretationen hergestellt und serviert. Eine feinselektierte Auswahl an Weinen, Spirituosen & Cocktails werden in mondänem Ambiente angeboten. Betreiber der Bar sind Torsten Martini und Malwin Hillier.

Die Gemeinschaftsräume

Die Kochlandschaften im 4. und 6. OG: Diese vollausgestatteten Gemeinschaftsküchen bilden die Basis des Miteinanders und das Herz des Hauses. Selbsteingeweckte Produkte, selbstangebautes Gemüse/Obst und Produkte der hauseigenen Permakultur im Taunus, den BRAUMANNSWIESEN, findet der Gast in den Kühlschränken und Regalen vor.
Die Gute Stube mit kleiner, aber mit Bedacht zusammengestellter Plattensammlung und Bibliothek zum Lesen und Musikhören,
das Panoptikum als Tagungs-, Event-, Arbeits-, Kino- und Konzertraum mit Rube Goldberg Installation und eigenem, abwechslungsreichen Kulturprogramm,
der Cowork-Space als mietbarer Arbeitsplatz oder Konferenzraum,
der Baumraum zum Ruhefinden,
der Kräuterraum, ein Indoor Farming Konzept, betrieben von den BRAUMANNSWIESEN für das letzte Blatt, das die selbstgekochte Sauce verfeinert,
der Fitnessraum, das STUDIO BLITZ, betrieben von Michael Schmelzer, in dem Workout-Kurse angeboten werden und individuell trainiert wird und nicht zuletzt
die Dachterrasse, ein Ort zum Entspannen mit Blick auf das Mainbecken und Frankfurt machen die Gemeinschaft lebendig.

Die Architektur

Für die Architektur zeichnen Franken Architekten (Entwurfs- und Genehmigungsplanung), Exitecture (Ausführungsplanung und Bauleitung) und Studio ABERJA (Gesamtkonzeption Interieur) verantwortlich. Das Interieur- und Designkonzept des LINDLEY LINDENBERG ist stilistisch durch einen imaginär fließenden Übergang des Art Nouveau auf Art Deco (1895 bis 1925) inspiriert. Ein fein abgestimmter Dualismus zwischen dem Dekorativ-Verspielten des Art Nouveau und der neuen Nüchternheit des Art Deco, überführt in das Hier und Jetzt. Materialien und Elemente werden aus dem Beginn der Moderne in den heutigen Kosmos transferiert und erleben eine Renaissance.

lindenberg/ uwelehmann/ surpress

print

Tags: , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Was ist wichtig für die Anleger, wenn sie in den Aktienmarkt einsteigen?

Einstieg in den Aktienmarkt. Worauf müssen Anleger achten, wenn sie in Aktien investieren wollen?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben