Lifestyle

Junge Winzerinnen und Winzer starten durch

In Deutschlands Weinbergen und Weinkellern tut sich was. Immer mehr junge Winzerinnen und Winzer übernehmen ihre Familien-Weingüter und bringen frischen Wind nicht nur in die deutschen Weinszene. Sie sind engagiert, bestens ausgebildet, haben sich häufig weltweit in Weingütern umgesehen und machen alles andere, als neuen Wein in alte Schläuche zu füllen. Ihnen kommt zugute, dass deutsche Spitzenweine wieder gefragt sind. Nicht nur hierzulande. So gibt es in New Yorks Szene-Restaurants und -Bars einen regelrechten Run auf deutsche Rieslinge. Kein Wunder, dass die Jungwinzer, die sich in einem Projekt des Deutschen Weininstituts (www.deutscheweine.de) zusammengefunden haben, sich den Namen der deutschen Vorzeigerebe gegeben haben und sich nun „Generation Riesling“ nennen. Dabei gilt ihre Leidenschaft aber genauso Sauvignon Blanc wie Chardonnay, Weißburgunder wie Pinot Noir. Vertreten sind rund 350 Jungwinzer aus allen 13 Anbaugebieten, von traditionsreichen Renommier-Weingütern ebenso wie von aktuellen Newcomern.

Schon lange tummelt sich das traditionsreiche, bereits 1826 gegründete Weingut Altenkirch (www.weingut-altenkirch.de) aus dem Rheingau in der deutschen Spitze. Es ist gleichzeitig Mitglied beim Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP), wo sich die Elite des deutschen Weinbaus versammelt hat, und überzeugt mit kraftvollen, mineralischen Rieslingen. So war der Altenkirch Grauschiefer Riesling trocken offizieller Wein der FIFA-Frauenfußballweltmeisterschaft und gefällt mit einer feinen Säure, frischen Fruchtaromen wie Citrus, Pfirsich und Apfel sowie einer präsenten Mineralität. Bekannt ist Altenkirch aber auch für trendige Weine wie den Boogie, eine gefällige Sommer-Cuvée, oder den Glow, einen weißen Glühwein. Ebenfalls ein sicheres Händchen für ausgezeichnete Rieslinge haben Anne Mehling-Otte und Bernd Otte vom Weingut Mehling (www.weingut-mehling.de) in der Pfalz. Sie engagieren sich im kontrolliert umweltschonenden Weinbau und bringen gradlinige, fein strukturierte Rebsäfte wie den 2011 Deidesheimer Mäushöhle Riesling Kabinett trocken hervor, der mit Noten von grünem Apfel und Mandarine Lust auf eine zweite Flasche macht. Die Mosel-Riesling-Fraktion vertritt überzeugend Matthias Meierer (www.weingut-meierer.de) mit seinem 2011er Riesling trocken Alte Reben, bei dem man neben Aromen von gelben Früchten die ganze komplexe Mineralität des Schieferbodens schmeckt.

 

Doch Riesling ist längst nicht alles, was die Jungwinzer können. So sollte man sich die eine oder andere Flasche Sauvignon Blanc hinlegen, eine Rebsorte, die hierzulande gerade immer stärker in den Fokus rückt. Ein erstklassiger Vertreter dieser weltweit beliebten Rebsorte ist der 2011er Sauvignon Blanc trocken vom Weingut Braunewell (www.weingut-braunewell.de) aus Rheinhessen. Ein unkomplizierter Vertreter mit den typischen Stachelbeer- und Kiwinoten, der bestens zur leichten Sommerküche oder zum geselligen Beisammensein auf der Terrasse passt. Zum Anstoßen in lauen Sommernächten wunderbar geeignet, sind auch die Cremants von Susanne Winterling (www.winterling-sekt.de) aus der Pfalz, die nicht weniger aufwändig als ein guter Champagner produziert werden: Handlese, traditionelle Flaschengärung, lange Lagerung auf der Hefe und natürlich immer wieder Rütteln. Ein richtig feines Brizzelwasser ist der 2009er Pinot Brut. Weiß gekeltert aus Spätburgunder-Trauben, treffen sich im Glas Zitrusfrüchte mit Erdbeeren und einem gebutterten Toastbrot. Dem Pinot Noir widmet sich an der Ahr auch Meike Näkel (www.meyer-naekel.de). Ihr weiß gekelterter Blanc de Noir Illusion Eins ist ein wunderbar charaktervoller Wein, komplex, kraftvoll und harmonisch – ein absoluter Kultwein.

Uwe Lehmann


Angebot: Exklusiv für Mein Geld-Leser

30 Weinpakete versandkostenfrei zum Vorzugspreis mit Unterstützung der besprochenen Weingüter und des Deutschen Weininstituts haben wir folgendes Weinpaket für Sie geschnürt:Folgende sechs Weine erhalten Sie mit 25 Prozent Rabatt statt für 55,15 Euro zum Aktionspreis von 41,50 Euro. Beliefert werden die ersten 30 Besteller versandkostenfrei und auf Rechnung. Bitte Bestellung per Mail mit betreff „Weinpaket“ an surpress@aol.com

Und hier die Weine

Weingut Wein/Sekt Listenpreis/Fl. Aktionspreis/Fl.
Meierer 2011er Riesling Alte Reben 9,90 € 7,50 €
Mehling 2011 Riesling Kabinett trocken
– Deidesheimer Mäushöhle
6,10 € 4,60 €
Altenkirch 2011 Grauschiefer Riesling trocken 8,25 € 6,20 €
Braunewell 2011er Savignon Blanc 6,50 € 4,90 €
Meyer-Näkel 2011 Blanc de Noir Illusion 1 12,00 € 9,00 €
Winterling 2009 Crémant Pinot Brut 12,40 € 9,30 €
  Paketpreis 55,15 € 41,50 €

 


print
ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Was müssen Berater können?

Frankfurter Kreis: Frau Hägewald diskutiert mit Experten über den Anspruch an die bAV Berater.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

DKM Spezial: Tarife und Neuerungen bei den Versicherern

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben