ETF / Zertifikate

Börse Düsseldorf: Positives Geschäftsjahr 2012

2012 war trotz steigender Indizes ein schwaches Börsenjahr in einem unsicheren Umfeld. Verhaltene Märkte zu Jahresbeginn, die anhaltende Staatsschuldenkrise, schwierige politische Entscheidungen und Rettungsmaßnahmen im Euroraum und die Maßnahmen der EZB bestimmten die Entwicklung und führten zu abwartenden Anlegern, die unverändert verunsichert sind. Die Folge waren Orderrückgänge an nahezu allen deutschen Börsenplätzen. Auch das Handelsvolumen am Platz Düsseldorf litt hierunter und lag leicht unter Vorjahresniveau. Der Gesamtumsatz am Börsenplatz Düsseldorf beträgt nach der Bundesumsatzstatistik rund 42 Mrd. Euro (VJ 50 Mrd. Euro) und umfasst neben den Umsätzen an der Börse auch die Transaktionen der Banken vor Ort. Die Börse Düsseldorf AG erwirtschaftet gleichwohl im Geschäftsjahr 2012 insgesamt ein positives Jahresergebnis.

Potential für 2013 sieht die Börse Düsseldorf insbesondere im Markt der mittelständischen Anleihen. Wegen der Basel III Regulierungsvorschriften für Banken, die ab 2013 stufenweise eingeführt werden, rechnet die Börse mit einem Zuwachs an Emissionen. 2012 hat sich die Qualitätsführerschaft des mittelstandsmarktes im Hinblick auf Rating-, Transparenz- und Folgepflichten bewährt. Die Anleihen im mittelstandsmarkt haben die beste Performance aller vergleichbaren Segmente und die Kursentwicklung gestaltet sich weiter positiv. Der volumengewichtete Mittelwert aller Anleihekurse unter Berücksichtigung der unterjährigen Stückzinsen liegt nach wie vor mit großem Abstand über denen des Entry Standard und bondm. Markenstarke Emittenten prägten das Geschäftsjahr. Fünf Neuemissionen, darunter z.B. Seidensticker, Zamek und Hahn Immobilien, wurden begleitet von Aufstockungen bei Katjes, Underberg und Valensina. Mehrere Emittenten verfehlten die Rating-Mindestanforderung BB des mittelstandsmarktes und mussten an andere Plätze gehen. Die anhaltende Qualitätsdiskussion aufgreifend wird die Börse Düsseldorf im Sinne der Anleger an der Mindestanforderung an das Rating festhalten und den Qualitätsansatz weiterverfolgen. „Wir freuen uns, dass wir den mittelstandsmarkt erfolgreich ausgebaut haben und bei uns keine Insolvenzen vorgekommen sind. Unser Ziel ist das Segment dauerhaft erfolgreich zu etablieren und den Anlegern bestmögliche Transparenz zu bieten“, erklärt Dirk Elberskirch, Vorsitzender des Vorstands der Börse Düsseldorf AG.

Mit der Einführung des neuen Qualitätssegments „Primärmarkt“ im Juni 2012 konnte die Börse Düsseldorf ihre Position als Listingplattform weiter ausbauen und eine Alternative zum jüngst geschlossenen First Quotation Board in Frankfurt anbieten. Die ersten Emittenten haben die Einbeziehungsvoraussetzungen erfüllt und ihr Listing in Düsseldorf umgesetzt.

Im laufenden Jahr hat der TÜV-Rheinland erneut die Service- und Handelsqualität des Düsseldorfer Börsenplatzes überprüft und ohne Beanstandungen das Prüfsiegel „Quality Trading – geprüfte Servicequalität“ vergeben. Neben dem Handelsgeschäft machte die Börse Düsseldorf wieder ein umfangreiches Serviceangebot für Privatanleger. In zahlreichen sehr gut besuchten Veranstaltungen und Seminaren wurde den Teilnehmern Basis- und Spezialwissen zu Finanzthemen vermittelt.

Gesenkte Handelskosten ETFs/ETCs: Anleger können seit dem 5.11.2012 Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Commodities (ETCs) noch kostengünstiger handeln. Die Makler-Courtage wurde ab einem Ordervolumen von 12.500 Euro auf 10 Euro begrenzt.

Für das kommende Jahr sieht sich die Börse Düsseldorf gemeinsam mit ihren Maklerfirmen Baader Bank AG und SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG gut aufgestellt. Im Vordergrund steht unverändert der scharfe Wettbewerb der Börsenplätze mit Ausrichtung auf den Privatanleger und den Mittelstand. Besondere Chancen sieht die Börse 2013 beim Ausbau der Marktsegmente mittelstandsmarkt und Primärmarkt.

print
  • admin

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Was ist wichtig für die Anleger, wenn sie in den Aktienmarkt einsteigen?

Einstieg in den Aktienmarkt. Worauf müssen Anleger achten, wenn sie in Aktien investieren wollen?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben