Anzeige

Innovationen für mehr Verantwortlichkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Nicht nur bei den Fridays for Future, in der Politik und der Wirtschaft, auch bei der Geldanlage führt kein Weg mehr an nachhaltigen Investitionen vorbei, so scheint es.

 

Herr Rodewald, das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Nicht nur bei den Fridays for Future, in der Politik und der Wirtschaft, auch bei der Geldanlage führt kein Weg mehr an nachhaltigen Investitionen vorbei, so scheint es. Ist diese Entwicklung mittlerweile mehr als ein Trend?

Dag Rodewald: Wir bei UBS haben unseren ersten nahhaltigen ETF 2011 lanciert. Ich denke nach gut acht Jahren, vielen neuen Produkten in diesem Bereich und stetig wachsender Nachfrage kann man selbstbewusst davon ausgehen, dass das verantwortungsvolle Investieren mehr ist als ein kurzfristiger Hype. Für Anleger gewinnt es immer mehr an Bedeutung, was mit ihrem Geld geschieht. Anfangs war nachhaltige Geldanlage oft gleichbedeutend mit hohen Kosten bei gleichzeitig geringerer Rendite, aber diese Zeiten sind lange vorbei und Anleger müssen hier keine Abstriche mehr machen. Zudem gibt es mittlerweile ein sehr vielfältiges und variables Angebot an nachhaltigen ETFs, sowohl auf Aktien- als auch auf Anleiheseite.

UBS hat allein in diesem Jahr bereits vier neue ETFs mit Nachhaltigkeitsfokus aufgelegt. Es gibt also noch Raum für Innovationen?

Dag Rodewald: Natürlich. Raum für Innovationen und Optimierungen gibt es immer. UBS ist Vorreiter im Bereich Sustainable Investing. Wir sind sehr stolz, die Weiterentwicklung Zeiten sind lange vorbei und Anleger müssen hier keine Abstriche mehr machen. Zudem gibt es mittlerweile ein sehr vielfältiges und variables Angebot an nachhaltigen ETFs, sowohl auf Aktien- als auch auf Anleiheseite.

UBS hat allein in diesem Jahr bereits vier neue ETFs mit Nachhaltigkeitsfokus aufgelegt. Es gibt also noch Raum für Innovationen?

Dag Rodewald: Natürlich. Raum für Innovationen und Optimierungen gibt es immer. UBS ist Vorreiter im Bereich Sustainable Investing. Wir sind sehr stolz, die Weiterentwicklung hier voranzutreiben. Einer der angesprochenen neuen ETFs ist beispielsweise der UBS MSCI China ESG Universal UCITS ETF. Mit diesem Produkt sind erstmals chinesische Aktien, die ESG-Kriterien erfüllen, passiv investierbar. Der ETF bildet den MSCI China ESG Universal Index physisch ab, der Unternehmen mit einem stabilen und sich verbessernden ESG-Profil stärker gewichtet. Innerhalb des Anlageuniversums, des MSCI China, sind Unternehmen ausgeschlossen, die ein schlechtes ESG-Rating aufweisen oder von Kontroversen betroffen sind – zum Beispiel durch die Beteiligung an umstrittenen Waffentechniken. Mit diesem ETF öffnet sich der wichtige chinesische Markt auch für Investoren, denen es wichtig ist, dass Aspekte des Sustainable Investing berücksichtigt werden.

Mit China sprechen Sie einen der bedeutendsten Schwellenmärkte an. Allerdings erfreuen sich die Emerging Markets insgesamt derzeit großer Nachfrage, insbesondere wegen der anhaltend niedrigen Zinsen. Sehen Sie diese Entwicklung auch?

Dag Rodewald: Die Emerging Markets sind, abgesehen von zwischenzeitlichen Turbulenzen, bereits seit einigen Jahren ein beliebtes Investitionsziel. Das gilt mittlerweile auch für Anleihen. In Europa rentieren derzeit alle Staatsanleihen negativ, daher suchen Investoren nach attraktiveren Alternativen. Hier ist der UBS J.P. Morgan USD EM IG ESG Diversified Bond UCITS ETF ein sehr interessantes Produkt. Der ETF beinhaltet eine kredit- und nachhaltigkeitsgefilterte Auswahl an in Dollar emittierten Staats- und Unternehmensanleihen aus den Emerging Markets und bietet Anleiheinvestoren so eine diversifizierte Renditequelle. Aufgrund der verbesserten Kreditqualität der zugrundeliegenden Assets ist der ETF auch für Anleger interessant, die gewisse Mindestanforderungen beachten müssen, beispielsweise institutionelle Investoren. Und auch hier – der Name verrät es – berücksichtigen wir Nachhaltigkeitsfaktoren und haben ESGKriterien in den ETF integriert.

(UBS)

print

Tags: , , ,


Dieser Artikel stammt aus Mein Geld 05 | 2019

Haben wir Ihr Interesse an weiteren Artikel zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen geweckt? Lernen Sie unser Anlagemagazin "Mein Geld" kennen. Es erscheint vierteljährlich als gedrucktes Heft und als ePaper.

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

[ascore] Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Mein Geld TV: One-On-One – Rouvier Associés zieht Halbjahresbilanz

Der Flaggschiff Fonds im Hause Rouvier Associés konnte zur Jahresmitte mit einer brillanten Year-To-Date Performance von über +19% aufwarten. Wie das Fondsmanagement-Team diesen Erfolg erzielen konnte und ob ein Halten der Fondsanteile sowie ein Neuanstieg heute lohnenswert sind, erklärt Patrick Linden in diesem Interview mit Frau Hägewald.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Nachhaltigkeit: Investoren machen Ernst

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben