BNP Paribas

Nachhaltig mit ETFs auf den S&P 500 ESG Index am US-Aktienmarkt investieren

Aktive Fonds straucheln, während der nachhaltige Index glänzt: So investieren Anleger heute in den US-Aktienmarkt

Aktive Fondsmanager erzielen keine überzeugenden Resultate gegenüber S&PIndizes, wie Untersuchungen von Standard & Poor’s schon 2002 ergaben. Auch im Jahr 2022 wurde dies wieder bestätigt: Der S&P 500 erzielte eine Gesamtrendite von -18 Prozent, die schlechteste Performance seit 2008. Trotzdem schnitten viele aktiv gemanagte Fonds noch schlechter ab als der Index. Diese Entwicklung bei aktiven Fonds hat zunehmend dazu geführt, dass ETFs auf dem amerikanischen Aktienmarkt kontinuierlich an Beliebtheit gewonnen haben.

Aber nicht nur der Trend von aktiven zu passiven Fonds wächst, sondern auch der Trend zu nachhaltigen Investitionen. Der S&P 500 ESG Index, eine nachhaltige Variante des S&P 500, zeigt eine signifikante Outperformance gegenüber dem herkömmlichen Index. So liegt der ESG-Index allein in diesem Jahr 15,10 Prozent im Plus, während der traditionelle Index 13,56 Prozent Kursgewinn verzeichnen kann. Der ESG-Index konnte auch über den Fünfjahreszeitraum den traditionellen Index um über neun Prozent übertreffen und bietet zudem eine um 20 Prozent bessere CO2-Effizienz.

Doch was unterscheidet die ESG-Variante vom traditionellen S&P 500? Der S&P 500 ESG Index entsteht in einem Vier-Schritte-Verfahren, bei dem Unternehmen ausgeschlossen werden, die bestimmte nachhaltige Kriterien nicht erfüllen. Unternehmen aus den Sektoren Tabakherstellung, Produktion von Waffen, unkonventioneller Öl- und Gasförderung oder solche, die die Kriterien des UN Global Compact verletzen, findet man nicht im Portfolio. Schließlich werden in einem Best-in-Class-Ansatz die Unternehmen mit den besten ESG-Bewertungen ermittelt und für jeden Sektor 75 Prozent der frei handelbaren  Marktkapitalisierung eines jeden Sektors ausgewählt. Durch diesen Filter bleiben nur 300 der ursprünglich 500 Unternehmen im Index bestehen. In der ESG-Variante befinden sich hauptsächlich Unternehmen aus Branchen wie zum Beispiel Technologie, Gesundheitswesen und Finanzen.

Investoren können nun mit dem BNP Paribas Easy S&P 500 ESG an dieser Entwicklungteilhaben. Der ETF ist seit dem 27. Juni 2023 auf XETRA gelistet und ist thesaurierend. Er hat eine Gesamtkostenquote von 0,12 Prozent und repliziert den Index vollständig, indem er all seine Bestandteile erwirbt.

CLAUS HECHER

print

Tags: , , , ,


Dieser Artikel stammt aus Mein Geld 05 | 2023

Haben wir Ihr Interesse an weiteren Artikel zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen geweckt? Lernen Sie unser Anlagemagazin "Mein Geld" kennen. Es erscheint vierteljährlich als gedrucktes Heft und als ePaper.

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben