Franklin Templeton

In Chinas Wirtschaft investieren


China hat die Pandemie sehr gut bewältigt und die Stärke seiner Konjunkturerholung ist einzigartig. Trotz einer geschätzten Schrumpfung der Weltwirtschaft um 3,5 Prozent wuchs Chinas BIP im Jahr 2020 um 2,3 Prozent.

Anfang März prognostizierte die Industrieländervereinigung OECD, dass Chinas BIP im Jahr 2021 um 7,8 Prozent wachsen würde. Damit kehrt das Land auf seinen Wachstumspfad zurück und hat durch die gute relative Entwicklung im letzten Jahr gegenüber beispielsweise den USA sogar Boden gutgemacht.

Auf dem vor wenigen Wochen zu Ende gegangenen Volkskongress wurden der 14. Fünfjahresplan verabschiedet und die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. In naher Zukunft will sich China zunehmend wirtschaftlich und technologisch vom Ausland unabhängiger machen. Um dies zu erreichen, werden in den nächsten Jahren unter anderem massive Investitionen in Forschung und Entwicklung erfolgen. Politische Reformen sollen außerdem für attraktive Rahmenbedingungen sorgen. Eine Entwicklung, von der in erster Linie zahlreiche chinesische Unternehmen, aber auch Anleger profitieren könnten.

Ferner ebnet das neue Asien-Pazifik-Handelsabkommen den Weg für einen verbesserten Freihandel zwischen den Ländern dieser Region. Im November 2020 unterzeichneten 15 Länder in der Asien-Pazifik- Region die Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP). Sie stellen damit den größten Handelsblock der Welt und ein Drittel der globalen Wirtschaftsleistung (26 Billionen US-Dollar) beziehungsweise 30 Prozent der Weltbevölkerung. RCEP wurde neun Jahre lang vorbereitet und bedeutet einen geopolitischen Gewinn für China, vor allem weil die USA nicht dabei sind. Japan wird zusammen mit seinen größten Handelspartnern China und Südkorea profitieren, da RCEP die Zölle auf etwa 90 Prozent der japanischen Exporte in diese Länder aufhebt. Das Handelsvolumen zwischen den drei Ländern könnte dadurch erheblich zunehmen und die Lieferketten könnten sich erheblich verkürzen.

China ist einer der wichtigsten aufstrebenden Märkte, nicht nur jetzt, sondern auch für die kommenden Jahrzehnte. Mit dem Franklin FTSE China UCITS ETF* (ISIN:IE00BHZRR147) können Anleger an dieser Wachstumsstory partizipieren.

 

Marcus Weyerer,
ETF-Spezialist

print

Tags: , , ,


Dieser Artikel stammt aus Mein Geld 03 | 2021

Haben wir Ihr Interesse an weiteren Artikel zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen geweckt? Lernen Sie unser Anlagemagazin "Mein Geld" kennen. Es erscheint vierteljährlich als gedrucktes Heft und als ePaper.

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Was bedeutet Klimaschutz in der Finanzindustrie?

Frankfurter Kreis: Chefredakteurin Isabelle Hägewald diskutiert mit Experten über die Kriterien zum Klimaschutz?

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 03 | 2021

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben