Anzeige

Ein neuer Präsident in Korea: unbeliebt, aber reformeifrig

Japan

Mit vier Prozent im Jahr 2021 verzeichnete Korea ein BIP-Wachstum auf einem Elf-Jahres- Hoch. Für 2022 sind die Erwartungen jedoch gedämpfter, da sich das Exportwachstum verlangsamt und möglicherweise höhere Zinssätze den Binnenkonsum behindern. Die Konsensschätzungen liegen bei etwa drei Prozent. Das Verbrauchervertrauen blieb im März mit 103,2 (+0,1) weiterhin hoch und lag damit deutlich über der 100er-Schwelle, die eine positive von einer negativen Stimmung trennt.

Wie auch in anderen Ländern sind die Inflation und die Inflationserwartungen stark angestiegen, was zum Teil auf die starke Abhängigkeit Koreas von Rohstoffimporten – insbesondere von Rohöl – zurückzuführen ist. Die BOK geht davon aus, dass der Verbraucherpreisindex vorerst bei etwa vier Prozent bleiben wird. Die Regierung kündigte eine Senkung der Mineralölsteuer von 30 Prozent auf 20 Prozent und vorübergehende Subventionen an, um die Folgen abzumildern. Vor den Wahlen genehmigte die koreanische Nationalversammlung einen Nachtragshaushalt in Höhe von 14 Milliarden US-Dollar, der zum Teil für die Unterstützung der vom Wiederaufleben des COVID-19 betroffenen Unternehmens bestimmt ist.

Die Verschuldung im Verhältnis zum BIP steigt zwar weiter an, bleibt aber mit rund 0,5 sehr moderat. Die neue Regierung wird bestrebt sein, die Haushaltsdefizite zu verringern, was die Inflation eindämmen könnte, jedoch mit Risiken für das Wachstum verbunden ist. Gleichzeitig hat die Regierung unter dem designierten Präsidenten Yoon zugesagt, die Regulierung zu verringern und die Anstrengungen zur Förderung von Forschung und Entwicklung, zur Unterstützung der Kinderbetreuung und des Wohnungsbaus (sowohl öffentlich als auch privat) zu verstärken – all dies dürfte sich positiv auf das Wachstum auswirken.

Franklin Templeton will den sich ändernden Bedürfnissen der Anleger gerecht werden, die ein gezielteres und kosteneffizienteres Engagement in Schwellenländern wünschen. Ergreifen Sie Anlagechancen in Brasilien, China, Indien, Südkorea und Taiwan.

Erfahren Sie mehr zu unserer ETF-Produktpalette unter
www.libertyshares.de.

print

Tags: , , , ,


Dieser Artikel stammt aus Mein Geld 03 | 2022

Haben wir Ihr Interesse an weiteren Artikel zu den Themen Wirtschaft, Politik und Finanzen geweckt? Lernen Sie unser Anlagemagazin "Mein Geld" kennen. Es erscheint vierteljährlich als gedrucktes Heft und als ePaper.

ESG Impact Investing

ESG Impact Investing

Nachhaltige Investmentfonds zu UN-Entwicklungszielen.

Die Ausgaben im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

Hidden Champions One on One Nikolas Kreuz
-
One-one-One mit Nikolas Kreuz, Geschäftsführer der Invios GmbH – von der Hidden Champions Tour 2022

Nikolas Kreuz, Gründer und Geschäftführer der Invios GmbH im One-one-One Interview mit Isabelle Hägewald auf der Hidden Champions Tour in Frankfurt.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 04 | 2022

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben