Allgemein

Kleinunternehmer haben zu wenig Ahnung von Marketing

Werbetherapeut sieht zu viele "rosarote Brillen" in Bezug auf Marketing und Verkauf  Selbst und ständig ist immer noch die verbreitete Meinung, wenn man an Unternehmer und ihren Arbeitsalltag denkt. Wenn dieses Selbst & Ständig wenigstens die erhofften Gewinne bzw. den gewünschten Lebensstandard bringt, dann ist ja alles OK.

Es gibt ein gewaltiges Marketingdefizit bei KMUs und EPUs und viele moderne Selbstständige sind eher Sklaven Ihres eigenen Unternehmens und können kaum von Ihrer Arbeit leben. Mehr Wissen über Marketing, Werbung und Verkauf sind daher entscheidend. Der Werbetherapeut bietet auf seiner Website eine KOSTENLOSE Online-Werbeanlayse http://www.werbetherapeut.com/gratis-werbecheck/

Oft klafft hier jedoch eine gewaltige Lücke, und viele moderne Selbständige sind eher Sklaven ihres eigenen Unternehmens und können kaum von ihrer Arbeit leben. Werbetherapeut und Business-Coach Alois Gmeiner ortet hier enormen Wissensmangel von vielen Jungunternehmern, gerade in Bezug auf fehlende Marketing-, Werbe- und Verkaufskenntnisse.

Gmeiner: „Ich sehe es immer wieder an den vielen Werbe-Checks, die ich wöchentlich bekomme. Einfach ein Geschäft oder Büro zu eröffnen, ist zu wenig. Oft wird das gesamte Startkapital in die Renovierung des Geschäftes gesteckt oder die erste Warenlieferung, dann wird aber so gut wie kein Budget eingesetzt, um das eigene Angebot auch an den Kunden zu bringen. Genau das brächte aber den Umsatz und damit das Geld, um zu überleben. Da steht dann als Antwort auf meine Frage „Was haben Sie letztes Jahr für Werbung ausgegeben?“ in meiner GRATIS-Online-Werbe-Analyse tatsächlich die Summe von Eur 0,-, hin und wieder auch mal Eur 50,- oder 500,- Euro. Es klingt hart, aber Business ist Krieg und Nichtstun ist tödlich für Unternehmer.“ 

Aus dem Hobby wird ein Beruf und damit beginnen die Probleme!

Gmeiner: „Gerade in den letzten Jahren ist die Zahl der EPUs, also der Einpersonenunternehmen, rasant gestiegen. Kein Wunder, viele Arbeitnehmer werden outgesourced und dann ist guter Rat teuer. Oder man macht sich schnell mal selbständig, denn: Ich habe ja viele Seminare als Shamane gemacht und bin doch ein genialer Naturheiler, oder habe einen tollen Modegeschmack oder ich mache mich mit einem Online-Shop selbständig. Rosarote Brillen werden dann leider sehr schnell zu Blindenbrillen. Denn spätestens wenn man bemerkt, dass der eigene Online-Shop trotz all der tollen SEO-Anpassungen auch nach Monaten nur 5 oder 8 Zugriffe am Tag ausweist und nur ein oder zweimal pro Monat ein Verkauf zustande kommt, oder sich nur wenige zahlende Kunden in meine Boutique verirren, dann ist die Kacke am Dampfen.“

Keine Angst vor Werbung!

Gmeiner empfiehlt Low-Budget-Tools für Marketing und Werbung: „Aber Low-Budget heißt eben nicht No-Budget. Auch hier muss man etwas investieren, um jene anzusprechen, die man erreichen will – seine Zielgruppe und damit potentielle Kunden. Aber es gibt…

…die Top-10 der Low-Budget-Werbetools:

  • Homepage – eine Homepage ist heute wichtiger als eine Visitenkarte oder Flyer
  •  gute und werbewirksame Homepage-Texte
  • gute Produktfotos für die Homepage – eventuell auch Videos, um Angebot zu erklären
  • Schaufenster – (wenn vorhanden) das auch tatsächlich zum „Schauen“ animiert
  • Google-Anzeigenkampagne
  • Facebook-Seite
  • Facebook-Anzeigen
  • Flyer mit den besten Angeboten und ungewöhnlichsten Produkten
  • Online-PR-Aussendungen (kontinuierlich zur nachhaltigen Steigerung der HP-Besucher)
  • E-Mail-Werbung und Newsletterwerbung
print

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

ASCORE Auszeichnung

Es gibt viele gute Tarife – für die Auszeichnung „Tarif des Monats“ gehört mehr dazu. Lesen Sie hier, was die ausgezeichneten Tarife zu bieten haben.

Tarife des Monats im Überblick

ETF-News

ETF-News

Aktuelle News zu börsengehandelten Indexfonds.

zu den News

Guided Content

Guided Content ist ein crossmediales Konzept, welches dem Leser das Vergleichen von Finanzprodukten veranschaulicht und ein fundiertes Hintergrundwissen liefert.

Die Ausgaben im Überblick

ESG Impact Investing

In jeder Ausgabe stellt "Mein Geld" ein UN-Entwicklungsziel und dazu passende Investmentfonds vor.

Un-Entwicklungsziele im Überblick

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Geld Newsletter

Melden Sie sich für unseren 14-tägigen Newsletter an.

zur Newsletteranmeldung

25 Jahre Mein Geld
Icon

Mein Geld TV

Das aktuelle Video

-
Warum bietet die bKV ein großes Vertriebspotential?

Die bKV wächst zwar stark, ist aber völlig unterrepräsentiert in den Unternehmen.

zum Video | alle Videos
Icon

Mein Geld Magazin

Die aktuelle Ausgabe

Mein Geld 02 | 2024

Die Zeitschrift Mein Geld - Anlegermagazin liefert in fünf Ausgaben im Jahr Hintergrundinformationen und Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Finanzen.

zur Ausgabe | alle Ausgaben